Secret of The Cursed Island & The Black Seawolf

Ein Historisches Piraten RPG mit Fantasyelementen, spielt etwa Ende des 17.Jahrhunderts.
Aktuelle Zeit: 24. Jan 2018, 00:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 338 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 14  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Auf Deck
BeitragVerfasst: 13. Okt 2013, 13:22 
Offline
allgemeiner NPC
allgemeiner NPC
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 192
Geschlecht: nicht angegeben
Gauthier kratzte sich im Nacken. Verflixt aber auch, dass es die Madame so genau nahm. Letzlich rang er sich aber doch zu einer ehrlichen Antwort durch: "Der Capitaine will im Morgengrauen nach Port Royal aufbrechen, Aye. Wir sollen dann auf jeden Fall Anker lichten und die "Dianne" hier weg bringen. Fahrt machen so weit wie möglich, Aye. Denn Toulouse wird im Morgengrauen die Delacroix zum Gouverneur bringen. Und der wird die Entführung und den Tod seiner Gattin gerecht wissen wollen. Unerbittlich wird er jeden Piraten verfolgen, Aye. Ich denke, dass Toulouse nicht zurückkehren sondern am Galgen bammeln wird. Und dass sich unser Capitaine nicht in Port Royal sehen lassen sollte, versteht sich ja wohl von selbst. Die Navy wird ihn als Verräter aufknüpfen, wenn sie ihn in die Finger kriegen. Gerade wo der Admiral hier ist. Wir haben also mehr Gefahren zu bestehen als das Rattenpack vom Morgan, Aye."


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf Deck
BeitragVerfasst: 13. Okt 2013, 14:17 
Offline
rettender Engel
rettender Engel
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1239
Geschlecht: weiblich
Catherine nickte. Was Gauthier ihr da erzählte, war ja nun für sie nichts neues mehr. "Ich weiß ... Jack sagte bevor er mich an Bord schickte, dass wir hier verschwunden sein sollen, wenn er auf dem Weg nach Port Royal ist". Man merkte Catherine an, dass ihr dies alles gegen den Strich ging. Sie machte sich große Sorgen um Jack. Auf der anderen Seite wusste sie nach 3 Jahren auf See mit dieser Crew, dass diese ihren Captain niemals im Stich lassen würde.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf Deck
BeitragVerfasst: 13. Okt 2013, 15:23 
Offline
allgemeiner NPC
allgemeiner NPC
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 192
Geschlecht: nicht angegeben
Gauthier sah Cathérine an der Nasenspitze an, dass sie am liebsten Le Renard nach Port Royal begleiten oder sofern dies nicht möglich war, ihren Gatten wohl am liebsten mit den Tauen an Deck festbinden würde. Aber das gingn natürlich nicht. Er lächelte und meinte nur: "Der Capitaine wird es sich wohl nicht nehmen lasse sich von Euch angemessen zu verabschieden." Er machte einen eindeutige unzüchtige Geste und grinste dabei breit. Dann machte er den Männern an Deck Beine sich um ihre Aufgaben zu kümmern.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf Deck
BeitragVerfasst: 18. Okt 2013, 20:46 
Offline
Capitaine Le Renard
Capitaine Le Renard
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1805
Geschlecht: männlich
cf-> "Le Poisson Bleu"

Es wurde kein wilder Ritt im Galopp zum Hafen, obwohl Jack durchaus ein guter Reiter war. Aber mit dem verwundeten, ein wenig steifen Bein und der unbrauchbaren Hand, ließ er lieber Vorsicht walten. Mit einem gewissen Zynismus, dachte er, dass Cathérine lange genug Witwe gewesen war. Ein Schauder kroch bei diesem Gedanken über seinen Rücken, eine merkwürdige Kälte. Am Schiff angekommen, rief Jack einen der Mänenr zu sich und ließ sich vom Pferd hinunter helfen, trug dem Mann auf das Reittier zurück zur Taverne zu bringen. Er selbst begab sich an Bord. Ihm eilte lautes Rufen voraus: "Capitaine kommt an Bord!" Jack grinste. Allerdings war das Grinsen wie hinweg gewischt als er Cathérine einsam an der Reling stehen sah. Am liebsten wäre er zu ihr gerannt aber mehr als ein langsames Humpeln brachte er nicht zustande, vorsichtig einen Fuß vor den anderen. Denn sollte er stolpern oder das Gleichgewicht verlieren, würde er sich mit nur einer Hand schlecht abfangen können. So vieles, was er Cathérine sagen wollte, vieles, was er der Crew berichten mußte, doch nicht ein Ton kam über Jacks Lippen. Stattdessen wanderten seine Augen über seine Frau, Stück für Stück, so wie es vom ersten Augenblick an gewesen war. Sie war immer der Mittelpunkt seiner Welt. Mitten an Deck blieb er stehen, hielt inne.

_________________
Wir können den Wind nicht bestimmen aber die Segel richtig setzen (SENECA)


Bild


A little bit of HONEY a whole lot of JACK (Jack Daniels)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf Deck
BeitragVerfasst: 20. Okt 2013, 11:59 
Offline
rettender Engel
rettender Engel
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1239
Geschlecht: weiblich
Dadurch, dass Catherine an der Reling weilte, war ihr natürlich nicht entgangen, dass Jack zum Schiff zurück kehrte. Und als dieser an Deck ankam, trat sie ihm sofort entgegen. "Wie geht es Dir?", erkundigte sie sich sorgenvoll. Dann jedoch wandelte sich ihr Tonfall und vorwurfsvoll fuhr sie fort. "Was hattest Du eigentlich auf dem Tisch zu suchen? Das hätte schlimmer enden können!"

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf Deck
BeitragVerfasst: 20. Okt 2013, 12:18 
Offline
Capitaine Le Renard
Capitaine Le Renard
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1805
Geschlecht: männlich
"Die verstauchte Hand schmerzt." Zu mehr Zugeständnissen seines Befindens war Capitaine Le Renard nicht bereit. Er grinste verlegen als Cathérine fragte, was er auf dem Tisch zu suchen gehabt hatte. Sie hatte recht, dass er sich praktisch als lohnendes Ziel präsentiert hatte, wenn sie mit ihrer Frage und Feststellung genau dies andeuten wollte. "Mit den Wurfmessern ginge das von da oben besser, dachte ich. Ausserdem wollte ich wissen, ob wir es mit allen zu tun hatten, die auf der Crewliste standen. Und einen Überblick verschafft man sich doch auch am besten von einem erhöhten Standpunkt aus. Keine Sorge, mon ange, ich werde mein Leben schon nicht so einfach lassen. McFarlane war mit Evans und Toulouse in La Roche. Vor den Nachstellungen des Gouverneurs sind wir erstmal sicher- alle Piraten. Du kannst ganz beruhigt sein, Cathérine." jack versuchte sich an einem Lächeln, welches ein wenig kläglich ausfiel, da die Wunde doch auch schmerzte.

_________________
Wir können den Wind nicht bestimmen aber die Segel richtig setzen (SENECA)


Bild


A little bit of HONEY a whole lot of JACK (Jack Daniels)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf Deck
BeitragVerfasst: 23. Okt 2013, 16:08 
Offline
Pirat
Pirat
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 259
Geschlecht: männlich
cf-> "Chrystabelle", An Deck

Das war aber so gar nicth Jacks Art, freier Zugang an Deck, denn weit und breit war kein Mann zu sehen. So viel Vertrauen, dass er sein schiff unbewacht ließ, setzte doch Jack sonst in nichts und niemanden, wunderte sich Patrick McFarlane. Doch kaum hatte sein Fuß den Laufsteg berührt, spürte er eine Klinge in seinem Rücken und ein wahrhaft phantastisch anzusehend er Kerl trat ihm in den Weg. Er schien nur aus bunten Vogelfedern und Körperbemalung zu bestehen, sah wirklich selbst buntgefiedert aus. McFarlane grinste. "Ich wollte zu Mistress Perry, zu Catherine. Ich meine die Frau des Captains. McFarlane, Patrick McFarlane mein Name." Die Klinge aus seinem Rücken verschwand, stattdessen erklang hinter ihm eine Stimme, Englisch mit starkem französischem Akzent: "Madame Cathérine ist an Deck. Ebenso der Capitaine." Patrick verzichtete darauf sich umzudrehen, folgte statdessen dem buntgefiederten Vogel, der ihm gewunken hatte ihm zu folgen. Und tatsächlich befand sich Catherine mit ihrem gatten an Deck. Kurz musterte Patrick Jack und stellte fest, dass er sich sehr mühsam auf den Beinen hielt. Unwillkürlich fragte sich Patrick, wie der andere den Weg von der Taverne an Bord bewerkstelligt hatte und vor allem warum. McFarlane räusperte sich und brachte danns ein Anliegen hervor: "Hm, Catherine, ich hätte gerne mit Euch gesprochen. Und ich kam zu fragen, ob ich mir vielelicht für ein paar Stunden den Schiffskoch besser gesagt, seine Künste entleihen könnte. Ich hatte da so einen Einfall Ally zu überraschen."


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf Deck
BeitragVerfasst: 24. Okt 2013, 10:31 
Offline
rettender Engel
rettender Engel
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1239
Geschlecht: weiblich
"Kann ich das wirklich? Beruhigt sein?", fragte Catherine und sah Jack dabei eindringlich an. Doch dann kam L'oisseau und brachte Patrick McFarlane an Bord. Letzteren lächelte sie ob seiner Worte an. "Ich hätte nichts dagegen, Euch unseren Schiffskoch auszuleihen aber das muss Jack entscheiden".

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf Deck
BeitragVerfasst: 24. Okt 2013, 11:04 
Offline
Capitaine Le Renard
Capitaine Le Renard
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1805
Geschlecht: männlich
Er hätte alles drum gegeben, wenn er Cathérine aufrichtig hätte in die Augen sehne können und ihr wirklich ruhigen Gewissens hätte versichern können, dass sie beruhigt sein konnte und sich nicht sorgen mußte. Doch Jack hatte geschworen sie niemals zu belügen, weshalb er ihrem Blick standhielt und schwieg. Er fühlte sich nicht nur ob der Verletzungen recht elend. Dann wurden sie durch McFarlane unterbrochen. Jack musterte Patrick einen Moment lang und erkundigte sich dann: "Wenn Ihr Ally wirklich überraschen wollt, Patrick, warum versucht Ihr nicht selbst ein kleines schmackhaftes Gericht zuzubereiten. Sowas muß gar nicht aufwändig sein, es kommt auf die Rafinesse der Zutaten an. Aber sprecht ruhig mit Cathérine über Euer Anliegen. Ich werde derweil meinen Koch fragen, ob er gewillt ist Euch zu helfen. Am besten ihr geht hinunter in die Kapitänskajüte." Er gab L'oisseau das Zeichen für eine Crewversammlung. Und alsbald sammelten sich die Männer an Deck. Sehr langsamen Schrittes humpelte Jack in eine Ecke und setzte sich auf ein Fass. Normalerweise wäre er behände irgendwo hinauf geklettert, doch das packte er jetz nicht.

_________________
Wir können den Wind nicht bestimmen aber die Segel richtig setzen (SENECA)


Bild


A little bit of HONEY a whole lot of JACK (Jack Daniels)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf Deck
BeitragVerfasst: 24. Okt 2013, 12:15 
Offline
Pirat
Pirat
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 259
Geschlecht: männlich
Mit einem dankbaren Lächeln schaute er Catherine Perry an. Doch das Lächeln erstarb, sobald er die ersten Worte aus Jacks Mund vernommen hatte, Ally selbst eine Speise zuzubereiten. Die Idee war großartig aber Patrick bezweifelte doch sehr, dass er diesbezüglich über irgendwelches Talent verfügte. Plötzlich vermeinte er, dass es vielleicht ein Fehler war hergekommen zu sein. Aber er war nun mal hier. Mit Zweifeln in der Stimme trat McFarlane an den Niedergang heran und richtete das Wort an Catherine: "Ich brauche Euren Rat. Wir sollten wohl wirklich in die Kapitänskajüte gehen, wenn Euer Gatte dies schon vorschlägt. Hat er wirklich schon einmal für Euch gekocht, Catherine?"

tbc-> "Dianne", Unter Deck, Kapitänskajüte


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf Deck
BeitragVerfasst: 24. Okt 2013, 14:27 
Offline
rettender Engel
rettender Engel
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1239
Geschlecht: weiblich
Während sie sich auf den Weg hinunter zur Kapitänskajüte machte, lächelte sie. "Ohja. In der Tat hat er das. Und gar nicht mal schlecht, muss ich sagen". Unten angekommen, schloss Catherine die Tür auf und trat ein. "Aber Ihr macht den Anschein, als hättet Ihr noch etwas anderes auf dem Herzen denn alleine zum austauschen von Kochrezepten seid Ihr doch gewiss nicht gekommen".

TBC: Dianne - Unter Deck - Kapitänskajüte

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf Deck
BeitragVerfasst: 25. Okt 2013, 13:46 
Offline
allgemeiner NPC
allgemeiner NPC
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 192
Geschlecht: nicht angegeben
"Papa!Papa!Papa" Schnell kamen Cédric und Aliénor angeflitzt. Während sich das Mädchen vor dem Faß niedrließ auf dem ihr Vater saß, wurde Cédric von Jack hoch gehoben und fand auf seinem Schoß Platz. Eine längere Beschreibung des soeben gesehen Schwertfisches sprudelte aus dem Jungen hervor. Der Capitaine ließ ihn mit einem Schmunzeln erzählen, hakte nur hier und dort ein wenig nach. Tiere, vor allem aber auch die bunten Fische waren vortrefflich geeignet beide Kinder zu faszinieren. Aliénor schaute von unten zu Vater und Bruder herauf. Dabei bemerkte sie die aufgeschlitzte Hose und die genähte Wunde mit dem Kräutersalbenverband. Sie wartete bis Cédric mit seiner Schilderung fertig war. Dann setzte sie ein sehr ernstes Gesicht auf und bemerkte: "Gut, dass die Verletzung dich nicht umgebracht hat, Capitaine Papa. Will nicht, das Maman und Ceddy um dich weinen müssen." Sie wandte sich ab als sie dem erschrockenen Blick ihres Vaters begegnete. Berthier der Schiffkoch hielt Aliénor auf und legte seinen Arm um ihre Schulter. War nicht gut, wenn die Kleine an Deck herumstriff. Doch es war Gauthier, der als erster das Wort an ihren Capitaine richtete: "Sollten wir nicht sehen, dass wir Anker lichten und Segel setzen, Capitaine?" Doch er bekam ein Grinsen zur Antwort, dann erhob Le Renard das Wort: "Männer! Von Gouverneur Delacroix droht keine Gefahr mehr. Captain Galahad, der eben in der Kapitänskajüte bei meiner Frau weilt, hat ihn mit einer List überrumpelt als er die Leiche von Isabella Delacroix zu ihren Gatten brachte. Dem Gouverneur sind die Hände gebunden eine wilde Hatz auf alle Piraten zu veranstalten. Ihr solltet den Helden feiern und hochleben lassen, Leute! Trotzdem bleibt es dabei, dass im Morgengrauen die segel gesetz werden. Ursprünglich war es mein Plan nach Port Royal zu reisen. Aber diese verfluchte Wunde machte mir dies zunichte. Wie steht es, Männer? Wer will an meinerstatt gehen? Es winkt weder Ruhm, noch Ehre noch Gold nur das Wissen eine gute Tat begangen und Menschenleben gerettet zu haben. Lucas Martin trat hervor und hob die Hand: "Ich werde das machen. Ich werde gehen, Capitaine. Weiht mich nur in nden ursprünglichen Plan ein." Le Renard nickte bestätigend. Doch bevor er sich dem Bretonen widmete, wandte er sich kurz an den Koch: "Berthier. Captain Galahad, ersuchte Euch ihm für einen Abend mit Euren Kochkünsten zu Diensten zu sein. Wollt Ihr gehen? Dann könnte ich Cathérine endlich mit dem süßen Gebäck überraschen." Der Smutje grinste breit: "Aye, Capitaine. Bien sûr, das Gebäck für die Holde. Ich habe die Zutaten gut behütet. Ist alles noch im Vorrat." Kurz besprach sich Le Renard dann mit dem Zimmermann, den er zu Tess schickte.Des weitern erteilte er Lucas den Auftrag Admiral Norrington zu ihm zu schicken. Die Crewversammlung zerstreute sich. Allerdings waren sich die Männer unterreinander schnell einig den Helden zu ehren und zu überraschen, wenn er denn den Niedergang herauf kam. Der alte Gauthier nahm sich sofort der Kinder an, denn ihm entging die Erschöpfung des Capitaine nicht. Wenn er gekonnt hätte, hätte er Le renard eigenhändig die Stiegen hinuntergeschelppt und in der Koje seiner Kajüte festgebunden. Denn der Capitaine sah elend und müde aus.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf Deck
BeitragVerfasst: 9. Nov 2013, 10:58 
Offline
Offizier der Dianne
Offizier der Dianne
Benutzeravatar

Registriert: 11.2013
Beiträge: 212
Geschlecht: nicht angegeben
CF: Hispaniola - Santo Domingo - Le Poisson Bleu

Es hatte nicht lange gedauert, bis Alex die Dianne gefunden hatte. Und als sie davor stand, blieb sie vorerst verwundert stehen. Es wirkte, als sei niemand an Bord. Langsam näherte sie sich und da sie immer noch niemanden erblicken konnte, schritt Alex an Bord. "Ich habe eine Nachricht für Le Renard", rief sie und sah sich suchend um.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf Deck
BeitragVerfasst: 9. Nov 2013, 11:05 
Offline
allgemeiner NPC
allgemeiner NPC
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 192
Geschlecht: nicht angegeben
Gauthier vertrat dem jungen Burschen den Weg und meinte herablassend: "So, so eine Nachricht für Le Renard." Inzwischen war auch L'oisseau hinter dem Fremden aufgetaucht. Gauthier grinste breit und sprach weiter: "Wer schickt denn die Nachricht. Und villeicht mögt Ihr sie uns vorlesen, Bürschchen." Zwei Kinder mit einem großen schwarzen Hund erschienen an Deck und sie starrten den Burschen neugierig an.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf Deck
BeitragVerfasst: 9. Nov 2013, 11:18 
Offline
Offizier der Dianne
Offizier der Dianne
Benutzeravatar

Registriert: 11.2013
Beiträge: 212
Geschlecht: nicht angegeben
Alex ließ sich die leichte Nervosität nicht anmerken, die in ihr aufkeimte. Es war ganz normal und auch verständlich, dass eine treue Crew Fremden gegenüber misstrauisch waren. Erst recht dann, wenn diese sich einfach ohne weiteres an Bord wagten. Deshalb beschloss sie, vorerst ruhig zu bleiben. Zur Not würden diese Kerle eben Bekanntschaft mit ihrem Messer machen. "Captain O'Riordan schickt die Nachricht. Und ich bedaure, aber sie ist ausschließlich für Le Renard bestimmt".


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf Deck
BeitragVerfasst: 9. Nov 2013, 11:25 
Offline
Piratin
Piratin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 145
Geschlecht: weiblich
Thérèse Allen Tyler hatte nur einen kurzen Blick auf Jack und seine Verletzung geworfen. Er sah blass und erschöpft aus, da er sich aber auf die kleine Versammlung in seiner Kajüte einließ, konnte es ihm nicht so sonderlich schlecht gehen. Er bedurfte wohl vor allem der Ruhe. Kurzerhand, da sie nicht wirklich etwas mit ihrem Bruder zu besprechen hatte, war sie an Deck zurückgekehrt. Sie folgte nun Faye und den Kindern, die den jungen Burschen neugierig beäugten, der einen Brief von Acacia für Jack brachte, wie sie seinen Worten entnahm. Mit einem Grinsen auf den Lippen näherte sie sich Gauthier, der den Fremden in Schach hielt: "Laßt es gut sein, Gauthier. Wer seid Ihr, Fremder?" Der alte Mann grummelte ein wenig, steckte aber sein Messer weg, welches erbereits gezogen hatte. Dafür stellte er sich schützend neben die Kinder. Obwohl dies unnötig war, denn Faye würde jeden in der Luft zerreissen, der den beiden Kleinen etwas antun wollen würde.

_________________
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht (Kafka)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf Deck
BeitragVerfasst: 9. Nov 2013, 15:57 
Offline
Offizier der Dianne
Offizier der Dianne
Benutzeravatar

Registriert: 11.2013
Beiträge: 212
Geschlecht: nicht angegeben
Alex blickte die Frau an, die sich ihnen näherte. War das etwa ...? Nein das konnte nicht sein. Die Gerüchte, die sich um Le Renard rankten, handelten keinesfalls um eine Frau. "Ihr könnt mich Alex nennen", antwortete sie der Blonden. "Und wo finde ich nun Le Renard?" Alex ging davon aus, dass nun einem Besuch bei diesem Kerl nichts mehr im Wege stand, nachdem die Frau mit den Kindern Gauthier - wie sie ihn genannt hatte - beschwichtigt hatte.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf Deck
BeitragVerfasst: 9. Nov 2013, 16:52 
Offline
Piratin
Piratin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 145
Geschlecht: weiblich
"Der Capitaine ist in einer Besprechung. Ihr werdet warten müssen, Alex. Wie seid Ihr in die Dienste von Captain O'Riordan gekommen? Ihr gehört nicht zu ihrer Crew." Tess lächelte freundlich auch wenn sie den Burschen ordentlich ausfragte. Noch immer starrten die Kinder herüber. Und vorwitzig wike sie war hatte auch Aliénor eine Frage: "Von welchem Schiff biste denn? Dies ist das Schiff von unserm Papa. Das beste Schiff überhaupt." Und Cédric nickte bestätigend zu den Worten seiner Schwester mit dem Kopf. Und L'oiseau hatte inzwischen einen Becher Bier aus der Kombüse organisiert, den er dem Burschen nun anbot. Er würde den Jungspund nicht aus den nAugen lassen aber trotzdem konnte man Gastfreundschaft zeigen und einem Boten seinen wohlverdienten Becher reichen. Der Buntgefiederte wußte, wie alle, dass Le Renard von einigen Regeln und Bräuchen sehr viel hielt.

_________________
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht (Kafka)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf Deck
BeitragVerfasst: 9. Nov 2013, 17:07 
Offline
Offizier der Dianne
Offizier der Dianne
Benutzeravatar

Registriert: 11.2013
Beiträge: 212
Geschlecht: nicht angegeben
"Ich bin Captain O'Riordan im Poisson Bleu begegnet, wo ich mir eigentlich nur ein Bier genehmigen wollte", erklärte sie kurz und knapp. Alles andere tat nichts zur Sache. "Hoffentlich dauert diese Besprechung nicht all zu lange. Es scheint sehr wichtig zu sein, dass Le Renard erfährt, was in dem Brief steht". Doch drängeln machte hier wohl keinen Sinn. Also würde Alex sich so lange in Geduld üben müssen, bis Le Renard Zeit hatte. Sie ließ ihre Blicke über Deck schweifen, als sie der Stimme eines kleinen Mädchens gewahr wurde. Unwillkürlich musste Alex grinsen. "Ja es ist ganz sicher das beste Schiff, wenn es Deinem Vater gehört", antwortete sie und fuhr sogleich mit ihrer Antwort fort. "Zur Zeit bin ich auf gar keinem Schiff. Aber es wird Zeit, dass sich daran endlich etwas ändert", erklärte Alex, dann nahm sie dankend nickend den ihr dargebotenen Becher entgegen, aus dem sie sich auch gleich einen Schluck genehmigte.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf Deck
BeitragVerfasst: 9. Nov 2013, 17:17 
Offline
Piratin
Piratin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 145
Geschlecht: weiblich
Endlich sah Tess Lucas den Niedergang herauf kommen. Er gab ihr nur ein kurzes Zeichen ihr zu folgen. Tess umarmte die Kinder. Dann wandte sie sich mit einem breiten Grinsen an den Fremden: "Ich denke, Ihr könnt Euer Glück nun in der Kapitänskajüte versuchen, Alex. Vilelicht sehen wir uns ja einmal wieder." Dann beeilte sie sich vom Schiff zu kommen, denn sie wollte ihre Verwandten nicht warten lassen.

Neugierige schnüffelte Faye nun an dem fremden Burschen während Aliénor beschloss: "Wir bringen den da zu Papa, Ceddy. So ohne Schiff, das ist nicht schön." "Da kann Papa bestimmt was machen," meinte Cédric. Aliénor zupfte Alex am linken Ärmel und zog ihn in Richtung des Niedergangs. Ihr Bruder tat es ihr auf der anderen Seite gleich.

tbc-> "Sofia1"

_________________
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht (Kafka)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf Deck
BeitragVerfasst: 9. Nov 2013, 18:35 
Offline
Offizier der Dianne
Offizier der Dianne
Benutzeravatar

Registriert: 11.2013
Beiträge: 212
Geschlecht: nicht angegeben
Abermals musste Alex grinsen, als sie die Worte der Kinder vernahm und wehrte sich nicht dagegen, sich zum Niedergang ziehen zu lassen. Die Frau schien recht zu haben und die Besprechung schien beendet. Kurz blickte sie sich noch nach der Blonden um doch diese war bereits von Deck gegangen. Also widmete sich Alex den beiden Kindern und folgte ihnen.

TBC: Unter Deck - Kapitänskajüte


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf Deck
BeitragVerfasst: 12. Nov 2013, 14:46 
Offline
rettender Engel
rettender Engel
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 15
Geschlecht: männlich
cf-> "Le Poisson Bleu"

Don Cristóvão hatte sich im Hafen verirrt. Er war sofort nachdem er Captain O'Riordan verarztet hatte aufgebrochen. Doch die vielen Segel verwirrten ihn. Er lief hier hin und dort hin und fand die "Dianne" nicht. Erst nachdem er auf einigen anderen Schiffen nachgefragt hatte, war er schliesslich zum etwas abseits gelegenen Ankerplatz der "Dianne" gelangt. Die Nachfragen hatten allerdings auch Don Cristóvãos Zweifel geschürt. "Was denkst du, mein Tierchen?" Er sprach oft in dieser Weise mit Lagartixa, wenn auch das Reptil nicht wirklich Antworten gab. Jetzt beschäftigte ihn gerade die Frage, ob der Seemann, der ihn angesprochen hatte vielleicht der berüchtigte Capitaine Le Renard selbst gewesen sein könnte. Die Anspannung des Alchemisten wuchs als er nun über den Laufsteg an Bord ging. Deutlich fühlte er die Blicke der wachposten auf sich. Auch Cristóvão glaubte nicht, dass Piraten ein solches Schiff unbewacht zurückliessen. Aber es passte zu einem Kerl wie Le Renard, dass die Wachen nicht offen an Deck postiert waren. Lagartixa erklomm seine Schulter und Don Cristóvão grinste. "Na willst wohl auch sehen, wo wir hier gelandet sind." Plötzlich sah er sich einem bärbeissigen alten Mann gegenüber der ihn grob anblaffte: "Was treibt so einen fürnehmen, jungen Geck wie Euch zu uns an Bord?" Cristóvão schluckte, verneigte sich höflich und stellte sich vor: "Don Cristóvão, Medicus und Alchemist. Der Cousin von Captain O'Riordan bat mich her, wen ich sie verarztet hätte." Es irritierte ihn, das der Alte nun grimmig lachte und auch aus einigen Ecekn und wInkel ein Kichern ertönte. Was war denn so lustig an seiner Vorstellung? Doch bevor er die Frage stellen konnte, winkte der Alte ihm zu folgen.

tbc-> "Dianne", Kapitänskajüte


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf Deck
BeitragVerfasst: 14. Nov 2013, 10:04 
Offline
Capitaine Le Renard
Capitaine Le Renard
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1805
Geschlecht: männlich
cf-> "Dianne", Unter Deck, Kapitänskajüte

Auf der Brücke gab Le Renard sofort die nötigen Befehle, um das Schiff zum Auslaufen fertig zu haben. In der Nähe sah er Evans mit Balthazar an der Reling herumlungern. Er gab dem Kanonier ein Zeichen, dass sie zu ihm kommen sollten. Er wartete bis die beiden Mänenr heran gekommen waren, dann sprach er den Offizier mit einem breiten spöttischen Grinsen an: "Da es nicht möglich ist, Euch mit ins Hauptquartier der "Black Death" zu nehmen und Ihr sicherlich der Warterei hier auf dem Schiff schnell überdrüssig wäret, hätte ich eine Aufgabe für Euch, Gregory."

_________________
Wir können den Wind nicht bestimmen aber die Segel richtig setzen (SENECA)


Bild


A little bit of HONEY a whole lot of JACK (Jack Daniels)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf Deck
BeitragVerfasst: 14. Nov 2013, 11:40 
Offline
rettender Engel
rettender Engel
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1239
Geschlecht: weiblich
CF: Hispaniola - Santo Domingo - Le Poisson Bleu

So schnell sie kontne, war Catherine in Begleitung Ana Juanitas wieder zurück gekehrt und betrat nun das Deck der Dianne, während sie nach Jack Ausschau hielt, den sie nicht weit entfernt mit Gregory Evans sprechen sah. "Ana Juanita hat angeboten, mit zu kommen. Ich habe sie mit gebracht. Natürlich nur, wenn Du nichts dagegen hast". Kurz beäugte sie Mister Evans, widmete sich Catherine wieder Jack. "Wo sind die Kinder?"

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf Deck
BeitragVerfasst: 14. Nov 2013, 11:45 
Offline
Commodore
Commodore
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 214
Geschlecht: männlich
Ob des spöttischen Grinsens des Franzosen war sich Gregory sicher, dass er keinerlei Lust dazu verspürte, besagte "Aufgabe" auszuführen. Doch noch bevor er sich dazu äußern konnte, trat die werte Gattin dazwischen. Kurz räusperte sich Gregory, um zu seiner Frage anzusetzen. "Und was wäre das für eine Aufgabe?"


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 338 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 14  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker