Secret of The Cursed Island & The Black Seawolf

Ein Historisches Piraten RPG mit Fantasyelementen, spielt etwa Ende des 17.Jahrhunderts.
Aktuelle Zeit: 21. Okt 2017, 23:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 206 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Anwesen von Catherine Perrier
BeitragVerfasst: 1. Feb 2013, 11:51 
Offline
Capitaine Le Renard
Capitaine Le Renard
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1804
Geschlecht: männlich
"Wahrscheinlich doch. Ich bin in diesen Angelegenheiten nicht recht bewandert. Wir sollten einen Advokaten zu Rate ziehen," beantwortete Jacques Cathérines Frage umgehend während er sie in die Arme schloss und beruhigend über ihren Rücken strich. "Es kann aber wohl nichts schaden, ein wenig Eile an den Tag zu legen unsere Sachen zu packen. Logans Schätze sind mir bis auf die Karte der Calavera eigentlich egal. Ich habe andere Mittel und Wege Geld zu beschaffen," gab Jack zu. Er schaute Cathérine tief in die Augen und gab ihr einen tiefen, leidenschaftlichen Kuss. Dann bekannte er: "Niemand wird uns auseinander bringen. Wir gehören zusammen, mon ange. Und gemeinsam schaffen wir alles." Sanft strich er ihr mit einer Hand über die Wange. Dann trat er einen Schritt zurück und musterte sie nachdenklich. Ein Lächeln schlich sich auf seine Lippen als er sah, dass sie den neuen Spitzenschal mit den eingestickten Rosenblüten trug. Doch sein Tonfall war ernst als er nun anhob zu sprechen: "Ich frage mich nur, warum sich Richard Logan so verdammt lange Zeit gelassen hat Ansprüche anzumelden. Er hätte doch all die Jahre leichtes Spiel gehabt. War er selbst verheiratet? Und was mich vor allem beschäftigft, hatte dein erster Gatte noch mehr Verwandschaft oder haben wir es nur mit diesem einen Bruder zu tun?" Irgenwas an dieser Geschichte erschien Jacques Perrier recht merkwürdig. Kurz rief er sich nochmal das bild ihres Besuchers vor Augen und schauderte ein wenig. Richard Logan hatte einen grausamen Zug um den Mund. Er war sicherlich keinn angenehmer Zeitgenosse und Jack schätzte ihn als ebenso "zartfühlenden" Gatten wie seinen Bruder ein. Es gab Zeiten, da hatte sich auch Jack vor solchen Männern gefürchtet. Doch in diesem Augenblick dachte err nicht darüber nach. Es ging in erster Linie um Cathérine, die er sich sicherlich nicht so einfach wegnehmen liess. Das Haus war nicht so wichtig und trotzdem würde er darum kämpfen, denn bei Kerlen wie Logan ging es ums Prinzip. Wr vielleicht nicht klug gewesen, dem dreisten Richard so offenkundig zu drohen, doch das liess sich nun leider nicht mehr zurück nehmen. Aber vielleicht half ein wenig Gold da etwas, überlegte Jack.

_________________
Wir können den Wind nicht bestimmen aber die Segel richtig setzen (SENECA)


Bild


A little bit of HONEY a whole lot of JACK (Jack Daniels)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anwesen von Catherine Perrier
BeitragVerfasst: 1. Feb 2013, 17:26 
Offline
rettender Engel
rettender Engel
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1239
Geschlecht: weiblich
"Das Haus ist mir egal", sinnierte Catherine. "Auch wenn wir dann eine andere Unterkunft für Deine Familie suchen müssen, kann er es von mir aus haben. Aber ich sehe nicht ein, warum er Edwards gesamten Reichtum einkassieren sollte. Abgesehen davon, dass die Logans nicht unbedingt am Hungertuch nagen müssen". Catherine war fest entschlossen, um Edwards Nachlass im Keller zu kämpfen, wenn es sein müsse. Nach allem was sie in der Ehe mit ihm durchmachen musste, stand es ihr einfach zu, befand sie. Und nach einer kurzen Überlegung fuhr sie fort. "Richard weiß nicht, was von seines Bruders Besitz noch alles übrig ist. Wir sollten schnellstmöglich alles hier weg schaffen, was nur geht".

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anwesen von Catherine Perrier
BeitragVerfasst: 1. Feb 2013, 17:49 
Offline
Capitaine Le Renard
Capitaine Le Renard
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1804
Geschlecht: männlich
"Also gut. Alles oder nichts. Mach dir nicht so vile Gedanken, Cathérine. Für meine Angehörigen wird sich schon was finden. Sicherlich hat Eileen Farrell nichts dagegen, wenn wir das Haus ihres verblichenen Gatten nehmen würden. Ich denke nicht, dass Black Shade daran gelgen ist Ansprüche anzumelden. Er wird sicherlich froh sein, wenn ich ihn auszahlte," meinte Jacques mit einem Lächeln. Er hatte beiläufig zugegebn, dass black Shade der verschollene Robert Farrell war und er den Admiral belogen hatte. Doch Jack war sich sicher, dass Cathérine es verstand und sein Vertrauen in sie anerkannte. Doch das war jetzt nicht das wichtigste. Er liess sich im nächstbesten Sessel nieder und verschränkte die Arme: "Trotzdem frage ich mich noch immer, was Richard so lange warten liess und ihn jetzt veranlasst hat so zu handeln. Aber lass uns erst frühstücken, mon amour. Und der abgesprochene Spaziergang wird auch nicht ausfallen. Eile ja, aber keine übereilte Hast. Und vielleicht lässt sich auch Richard Logan mit Gold abspeisen." Er streckte die Arme aus und zog Cathérine auf seinen Schoss. Eine Weile liebkoste Jack sie einfach zärtlich, dann meinte er leise: "So leid es mir tut, du musst mir heute ein wenig mehr über die Logans und deine erste Ehe erzählen, Cathérine. Jedenfalls scheint Richard nicht zur Royal Navy zu gehören."

_________________
Wir können den Wind nicht bestimmen aber die Segel richtig setzen (SENECA)


Bild


A little bit of HONEY a whole lot of JACK (Jack Daniels)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anwesen von Catherine Perrier
BeitragVerfasst: 2. Feb 2013, 18:16 
Offline
rettender Engel
rettender Engel
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1239
Geschlecht: weiblich
Darauf, dass Jacques den verschollenen Robert Farrell mit Black Shade in Zusammenhang brachte, stutzte Catherine ein wenig, äußerte sich jedoch nicht dazu. Es spielte auch ohnehin keine Rolle. Stattdessen begab sie sich gemeinsam mit Jacques zum bereits gedeckten Frühstückstisch und überlegte. "Eigentlich hat Richard den Besitz seines Bruders nicht nötig. Er ist selbst vermögend“. Abermals aß Catherine nur sehr wenig. Die ganze Zeit grübelte sie über Richard und dessen möglichen Beweggründe nach.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anwesen von Catherine Perrier
BeitragVerfasst: 2. Feb 2013, 18:37 
Offline
Capitaine Le Renard
Capitaine Le Renard
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1804
Geschlecht: männlich
"Zerbrich dir nicht so sehr dein hübsches Köpfchen. Ich vermute, dass Richard Geldprobleme hat, weshalb er sich auf einmal deiner und seines Erbes erinnert hat, mon ange. Ich werde einfach versuchen ihn auszuzahlen und die Sache ist erledigt," versuchte Jack sie zu beruhigen und schenkte Cathérine ein aufmunterndes Lächeln. Er fuhr fort: "Wir bleiben bei unserem heutigen Plan. Nach dem Spaziergang gehen wir die Schätze sichten, erstellen eine Inventarliste und schauen, was wir davon brauchen. Mach dir keine Sorgen."

_________________
Wir können den Wind nicht bestimmen aber die Segel richtig setzen (SENECA)


Bild


A little bit of HONEY a whole lot of JACK (Jack Daniels)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anwesen von Catherine Perrier
BeitragVerfasst: 3. Feb 2013, 13:58 
Offline
rettender Engel
rettender Engel
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1239
Geschlecht: weiblich
"Na schön dann lass uns hinaus gehen", schlug Catherine vor und erhob sich, damit sie beide sich in den Garten begeben konnten. Dort angekommen, versuchte Catherine, sich so gut es ging an die Logans zu erinnern, um Jacques so viel wie möglich über sie erzählen zu können. "Richard ist älter als Edward und er war verheiratet, bis seine Frau starb. Es würde mich nicht wundern, wenn er selbst an ihrem Tod Schuld trägt. Sie war noch sehr jung, als sie ihn geheiratet hatte und er hat sie so weit ich mit bekommen habe nicht besser behandelt als Edward mich. Ich konnte die beiden bei unserer Hochzeit beobachten. Sehr viel Liebe war da gewiss nicht im Spiel. Der alte Logan ist ein erfolgreicher Advokat in London und muss recht skrupellos sein. Irgendwie sind sie alle gleich. Man kann ihnen nicht trauen und sollte sich in Acht nehmen. Um ehrlich zu sein will ich gar nicht wissen, wie Richards Besuch geendet hätte, wenn Du nicht da gewesen wärst". Catherine schauderte kurz bei dem Gedanken, dann fuhr sie fort. "Mit seinem Vater und auch mit Edward hat sich Richard aber eigentlich nie sehr gut verstanden. Sein Vater hat ihm sogar damit gedroht, dass er ihn enterben will. Vielleicht ist das nun eingetroffen. Richard hat stets auf Kosten seiner Eltern gelebt und von seines Vaters Erfolg profitiert. Zwar ist er selbst ein Advokat jedoch bei Weitem nicht sehr erfolgreich so weit ich weiß".

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anwesen von Catherine Perrier
BeitragVerfasst: 3. Feb 2013, 14:58 
Offline
Capitaine Le Renard
Capitaine Le Renard
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1804
Geschlecht: männlich
"Reizende Familie," bemerkte Jack ironisch während er den Arm beschützend um Cathérines Schultern gelegt hatte. Kurz sinnierte er darüber nach, ob es angebracht wäre in dieser Angelegenheit Admiral Clarks aufzusuchen, doch verwarf diesen Gedanken sogleich wieder. Sie hatten auf ihrem kleinen Spaziergang im Garten eben den Pferdestall erreicht. Jacques lächelte und drückte Cathérine einen dicken Schmatzer auf die Wange. "Das Wetter scheint besser zu werden, Princesse. Nach dem Erstellen des Inventars sollten wir einen Ausritt zum Strand machen. Dein Schwimmunterricht sollte nicht vernachlässigt werden und wir könnten dort ein Picknick machen. Was hälst du davon?" Er war im Augenblick nicht gewillt sich die Laune verderben zu lassen. Schon gar nicht von so einem Kerl wie diesem Logan. Trotzdem nahm er das Problem durchaus ernst. In Gedanken überschlug er aber schon mal seine Möglichkeiten schnell eine grössere Summe aufzutreiben, um Logan eventuell auszahlen zu können ohne seine Pläne zu gefährden. Es würde nicht einfach werden aber er könnte es durchaus schaffen. "Sorge dich nicht," beschwichtigte er Cathérine nochmals. Dann führte er sie zum Haus zurück, wo sie sich in den Keller begaben. Zuerst schaffte Jack die Kiste mit der Calavera- Karte ins Schlafzimmer, wo er sie in seiner eigenen Seekiste einschloss. Sofia hatte inzwischen veranlasst, dass sämtliche Habe ihres Bruders, die in ihrem Haus gewesen war hergebracht wurde. Jacques Perrier überlegte nicht lange, dann ging er ins Ankleidezimmer hinüber, hängte einige von Cathérines Kleidern ein wenig dichter zusammen und verstaute seine Anziehsachen in einem der Schränke. Er schaffte es tatsächlich ohne Chaos anzurichten. Und so war gewährleistete, dass er die Seekiste nicht mehr würde unbedingt öffnen müssen bis er sie an Black Shade würde übergeben können. Danach kehrte er in den Keller zurück. Sie schafften Wein und Brandyfässer in den Vorratskeller und suchten sämtlichen Schmuck aus Logans Beute heraus. Zudem fand sich eine hübsche Summe an verschiedensten Münzen und Goldstücken. Aber auch jede Menge wert- oder nutzloses Zeug. Logan hatte wohl abkassiert und seine Beute einfach so eingelagert ohne sie näher zu sichten und sich weiter dafür zu interessieren. Jack grinste dreckig als er sich nun an Cathérine wandte: "Ich hätte da eine Idee, die dir nur bedingt gefallen würde, mon ange. Werde sie dir am Strand erläutern. Du hast da Spinnweben." Sanft kämmte er Cathérine mit den Fingern durch die Haare, die sich aus der lockeren Hochsteckfrisur gelöst hatten. Er hob sie auf eine der an der Wand aufgestapelten Truhen, in denen sich alte Kleidungsstücke befanden und küsste sie.
Es war inzwischen zur Mittagsstunde, wie die weithin hörbare Turmuhr Port Royals mit ihren Glockenschlägen verkündete. Jack löste sich von seiner Frau und lächelte sie an: "Ich bereite den Picknickkorb vor, geh du dich ein wenig zurecht machen." Während des Küssens hatte er ihr Kämme und Klammern aus dem Haar gezogen und es weiterhin mit den Fingern durchkämmt.

_________________
Wir können den Wind nicht bestimmen aber die Segel richtig setzen (SENECA)


Bild


A little bit of HONEY a whole lot of JACK (Jack Daniels)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anwesen von Catherine Perrier
BeitragVerfasst: 4. Feb 2013, 10:55 
Offline
rettender Engel
rettender Engel
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1239
Geschlecht: weiblich
Insgeheim überlegte Catherine, dass sie Richard ja all das, was sie selbst nicht gebrauchen konnten, überlassen sollten. Dann konnte er sehen, was er mit dem ganzen "Reichtum" seines Bruders anfangen würde. Während Jacques nach oben ging, räumte und sortierte Catherine alleine weiter und fand hier und da auch noch das ein oder passende brauchbare Stück, während sie ein irisches Volkslied vor sich hin summte, das sie einmal irgendwo aufgeschnappt hatte. Sie freute sich bereits auf das Picknick am Strand. Dann jedoch kam Jacques zurück und erzählte ihr von seiner Idee und Catherine fragte sich, was da wohl wieder in seinem Kopf vor sich ging. Nachdem er sich endlich von ihr gelöst und ihr vorgeschlagen hatte, sich zurecht zu machen, rutschte Catherine von der Truhe herunter und machte sich auf den Weg zur Kellertreppe, um diese wieder hinauf zu steigen. "Ich beeile mich. Spann mich nicht zu sehr auf die Folter", grinste sie ihn an und verschwand für eine Weile in Schlaf- und Ankleidezimmer. Dann kam sie frisch angezogen und zurecht gemacht zurück und drängte darauf, sich endlich zum Strand aufzumachen. "Ich will endlich wissen, was in Deinem Kopf schon wieder vor geht", gestand sie.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anwesen von Catherine Perrier
BeitragVerfasst: 4. Feb 2013, 11:30 
Offline
Capitaine Le Renard
Capitaine Le Renard
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1804
Geschlecht: männlich
"Och, die meiste Zeit denke ich doch nur an dich und daran mit dir..." wollte Jack seine Frau eben necken als es heftigst gegen die Türe hämmerte. Einen Moment erwog er die Tür geschlossen zu lassen und schaute dann Cathérine fragend an. Er griff den Picknickkorb fester und deutete in Richtung der Küche, wo es noch einen separaten Eingang für die Dienstboten gab. Ohne eine Antwort abzuwarten setzte er sich in Bewegung und so erreichten sie eilenden Schrittes durch den Garten den Pferdestall, wo die Reittiere bereits gesattelt warteten. Doch sie entkamen dem unwillkommenen Besucher nicht, denn als sie die Pferde ums Haus herum gelenkt hatten, wartete dort auf dem Weg Richard Logan. Jack setzte eine undurchdrigliche Miene auf, liess den Hengst vor dem Mann zum Stehen kommen und fragte von oben herab: "Ihr seht, dass Ihr mit Eurem Anliegen ungelgen kommt, Logan?" Gerade wollte der feine Herr Advokat zu einer Antwort ansetzen als Jack ihn ermahnte: "Wenn Ihr nicht augenblicklich diesen Grund und Boden verlasst, könnte ich mich genötigt sehen Euch ein kleines zierendes Loch in der Stirn zu verpassen, Mister. Dieses Land gehört der Royal Navy." Es war ein gewagtes Spiel, dass er da mit Logan spielte. Doch Jack hatte die Gunst der Stunde genutzt eine Urkunde zu erstellen, deren Tinte eben gerade trocknete. Jetzt wollte er nur Zeit schinden und Logan einschüchtern. Trotzdem hatte er die Pistole schussbereit und auch die Messer im Gürtel waren im Falle des Falles schnell gezogen. Allerdings hoffte er darauf sie nicht benutzen zu müssen. Er sehnte sich nicht danach schon wieder einmal in Schwierigkeiten zu stecken und das nächstbeste Grfängnis kenenn zu lernen. Sicher war auch der Kerker Port Royals ein dreckiges Rattenloch. Doch allein für Cathérine würde er sogar einen Mord begehen, dessen war Jack sich sicher. "Das letzte Wort ist in dieser Sache noch nicht gesprochen, Captain Perry! Das wird ein Nachspiel haben", drohte Richard Logan jedoch nur im keifenden Ton und setzte sich in Bewegung. Jacques Perrier wartete mit ausdruckloser Miene ab, bis der Einspänner mit dem Advokaten ausser Sicht war, erst dann wandte er sich seiner Frau zu:"Er scheint in seinem Leben noch nicht viel Wiederstand zu spüren bekommen haben. Und üblicherweise ist er wohl sonst derjenige, der jemandem droht. Dreckskerl. Sei's drum. Lass uns schnell zum Strand reiten. Ich habe Hunger und je eher ich dich in die List einweihe umso besser für uns."

tbc-> Port Royal, versteckte Bucht

_________________
Wir können den Wind nicht bestimmen aber die Segel richtig setzen (SENECA)


Bild


A little bit of HONEY a whole lot of JACK (Jack Daniels)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anwesen von Catherine Perrier
BeitragVerfasst: 4. Feb 2013, 12:03 
Offline
rettender Engel
rettender Engel
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1239
Geschlecht: weiblich
Augenblicklich hielt Catherine mit ihrer Stute inne, als sie Richard Logan gewahr wurde, der sich als der ungebetene Gast entpuppte. Für einen Moment sah sie sich fast genötigt, Jacques zur Vernunft zu rufen, als dieser seine Waffe zog. Das ware Richard doch nicht wert. Doch zum Glück fand diese Begegnung ein mehr oder weniger gutes Ende, so dass Jacques und Catherine endlich zum Strand reiten konnten. Rasch hatte sich Catherine auf ihre Stute geschwungen und lenkte deren Zügel in die Richtung, in welcher das Meer bereits verlockend rauschte.

TBC: Port Royal - Versteckte Bucht

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anwesen von Catherine Perrier
BeitragVerfasst: 14. Feb 2013, 22:43 
Offline
rettender Engel
rettender Engel
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1239
Geschlecht: weiblich
CF: Port Royal - Villa der Familie Norrington

Den ganzen Weg zurück nach Hause hatte Catherine geschwiegen. Erst, als sie im Stall die Pferde abgesattelt und versorgt hatten, ließ sie ein leises Seufzen vernehmen und schüttelte den Kopf. "Ich hätte es Elizabeth niemals erzählen dürfen. Aber ich kann sie doch nicht anlügen. Du hast ja gesehen wie sehr sie leidet. Ich glaube, Lindsey ist überhaupt nicht bewusst, was sie ihren Eltern mit ihrem plötzlichen Verschwinden angetan hat".

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anwesen von Catherine Perrier
BeitragVerfasst: 14. Feb 2013, 23:14 
Offline
Capitaine Le Renard
Capitaine Le Renard
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1804
Geschlecht: männlich
cf-> Port Royal, Villa der Familie Norrington

"Beruhige dich, Süsse. Ihnen ist auch nicht geholfen, wenn wir beiden uns nun schlecht fühlen," meinte Jack während er Cathérine in seine Arme zog und sie leidenschaftlich küsste. Er wollte sie trösten und ablenken. Eben gab Jack die Lippen seiner Frau frei und wollte eigentlich anmerken, dass wohl nichts Lindsey zurück bringen würde als von der Stalltüre her ein vorwurfsvoller Ruf erscholl: "Ach hier steckt das Liebespaar!" Augenblicklich fuhr Jack herum und war sehr erstaunt, Seamus O'Leary in der Stalltüre stehen und breit grinsen zu sehen.

_________________
Wir können den Wind nicht bestimmen aber die Segel richtig setzen (SENECA)


Bild


A little bit of HONEY a whole lot of JACK (Jack Daniels)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anwesen von Catherine Perrier
BeitragVerfasst: 14. Feb 2013, 23:34 
Offline
Pirat
Pirat
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 158
Geschlecht: männlich
cf-> Port Royal, Hafen, Schiffsanleger

Seamus O'Leary hatte sich letzlich gesputet sein Ziel zu erreichen, nur um enttäuscht feststellen zu müssen, dass weder Hausherrin und Gatte noch Gesinde vorzufinden waren. Eine geraume Weile hatte er wartend auf den Treppenstufrn vor der Haustüre gehockt. Doch niemand kam und so hatte er beschlossen sich wenigstens schon mal das Anwesen anzuschauen und hatte den Grund betreten. Auf der Terrasse war es an diesem sonnigen tag kühl und schattig. Er hatte dort ein Nickerchen gemacht, war aber bereits wieder wach als er die beiden Reiter gewahr wurde. Schnellen Schrittes folgte er ihnen zum Pferdestall, wo er beim Betreten nicht umhin kam ein wenig spöttisch auszurufen: "Ach hier steckt das Leibespaar!" Seamus hatte beim Anblick des sich küssenden Paares ein wenig die Augen verdreht. Es freute ihn eigentlich, dass die beiden einander noch nicht überdrüsig geworden zu sein schienen. Und doch versetzte es O'Leary auch einen schmerzhaften Stich, denn wenn er Jack genau beobachtete war unzweifelhaft, das der rettungslos in seine Gemahlin vergafft war. Als das Pärchen nun auseinaderfuhr und Jack Perry ihn erstaunt anstarrte, grinste O'Leary breit. "Ich komme von Hispaniola her. Bringe schlechte Nachrichten, denn der "Seawolf" ist leckgeschlagen. Es dauert den gebarstenen Mast zu tauschen und ein paar Planken neu einzuziehen. Wird ein Weilchen dauern bis die alle hier sind," fiel er mit der Türe ins Haus. Es war SEamus erprobte Methode unliebsamen Fragen auszuweichen. Und bevor Jack oder Catherine nachhaken konnten, maulte er: "Habe den ganzen Tag in der Sonne gebraten, da die Herrschaften ja geruhten sich mit den Gäulen die Zeit zu vertreiben. Wäre nett, bekäme ich ein ordentliches Bier und was Anständiges zwischen die Kauleiste."


Zuletzt geändert von Seamus O'Leary am 15. Feb 2013, 13:17, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anwesen von Catherine Perrier
BeitragVerfasst: 15. Feb 2013, 08:57 
Offline
rettender Engel
rettender Engel
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1239
Geschlecht: weiblich
Als sie eine bekannte Stimme von der Stalltür her vernahm, tat sie es Jack gleich und wandte sich um. Auch Catherine blickte recht erstaunt, als sie erkannte, wer da stand und unwillkürlich blickte sie sich um, denn gewiss war Seamus O'Leary nicht allein. Doch wie sich heraus stellte, sollte sie sich irren. Und als der erste Maat des Black Seawolf ihnen seine schlechten Nachrichten mitteilte, blickte sie besorgt drein. "Sind alle wohlauf?" Rasch führte sie ihre Stute noch in ihre Box und verschloss diese. Als sie damit fertig war, widmete sie sich wieder ihrem Gast und grinste. "Dann sollten wir schnell hinein gehen".

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anwesen von Catherine Perrier
BeitragVerfasst: 15. Feb 2013, 13:28 
Offline
Pirat
Pirat
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 158
Geschlecht: männlich
Seamus O'Leary blieb Catherine eine Antwort schuldig, denn er konnte swchwerlich behaupten, dass alle wohlauf waren. Während er ihr zum Haus zurück folgte, liess er sich übers Wetter und ihren hübschen Garten aus. Die weiteren schlechten Botschaften wollte er nicht so ohne weiteres überbringen. Seine Taktik bestand darin eine Moment zu finden, mit Cartherine allein zu reden und ihr zuerst den Brief der alten Dame zu überbringen. SEaqmus wusste, dass es feige war es ihr zu überlassen ihren Gatten vom Tod seiner Mutter in Kenntnis zu setzen. Doch er fürchtete insgeheim Jacks Reaktion. Auf dem Weg vom Stall zum Haus gab es keinerlei Gelegenheit für sein Unterfangen, Jack folgte ihnen auf dem Fusse. O'Leary seufzte. Das würde nicht einfach werden. Doch im Haus löste sich sein Problem rasch, denn während Catherine ihn in die Küche führte, verschwand Jack im Badezimmer. Seamus O'Leary blickte sich um, ob er wirklich mit Catherine allein war, dann griff er sie locker am Arm und blickte ihr ins Gesicht. Mit leiser Stimme verkündete er: "Ich habe einen Brief für Euch." Er zog das Schriftstück aus seiner Kleidung und reichte es Catherine. "Lest schnell. Jacks Mutter ist tot. Und ich weiss nicht, wie ich ihm das sagen soll. Vielleicht könntet Ihr es, Catherine," machte er seinem Herzen Luft. O'Leary liess die Hausherrin los und bediente sich am Bier. Denn just in diesem Moment kamen die Köchin und ihre Gehilfin herein.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anwesen von Catherine Perrier
BeitragVerfasst: 15. Feb 2013, 13:50 
Offline
Capitaine Le Renard
Capitaine Le Renard
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1804
Geschlecht: männlich
Das waren wirklich schlechte Nachrichten mit denen Seamus O'Leary da aufgewartet hatte, befand Jack als er von den Schäden am "Black Seawolf" hörte. Zudem war das Schiff schon ein wenig betagt. Irgendwie kam es Jack gleich in den Sinn, dass die Verzögerung anhalten würde, das das Schiff wohl nicht so schnell wieder flott zu machen wäre. Während er seiner Frau und Seamus zum Haus folgte, machte er sich gedanken darüber, wie es ihm gelingen konnte nach Hispaniola zu gelangen, um sich selbst ein Bild zu machen. Doch da dieses Unterfangen wiederum ihre Abreise nach London verzögern würde, fand er so auf dei Schnelle keine Lösung. Und er befand für den heutigen Tag war genug passiert. Zudem war es wohl vorrangig vonnöten dieses Haus zu räumen und Quartzier auf der "Santiago" zu nehmen. Jack grinste, denn O'Learys Anwesenheit war in bezug auf Logan ein Glücksfall. Sicherlich konnte Seamus eine Lunte legen. Und so würden Cathérine und er selbst über jeden Verdacht erhaben sein, wenn dieses vermaledeite Haus Logan um die Ohren flog. Als Catherine mit ihrem Gast der Küche zustrebte, meinte Jack kurzangebunden: "Ich bereite ein Bad vor." Seine Frau und er selbst hatten noch immer das Meersalz auf der Haut. Jack störte es nicht sonderlich, er war daran gewöhnt. Doch sicherlich wäre das Kratzen und Kribbeln Cathérine unangenehm. Und ob der schiffskamerad ein Bad nehmen wollte oder nicht, diese Entscheidung würde er fein Seamus selbst überlassen. Nachdem er im Badezimmer einiges vorbereitet hatte, ging Jack dennoch nicht gleich in die Küche sondern stieg erst die STufen zum Schlafzimmer empor. Er entnahm seiner Seekiste frische Kleidung, die er bereitlegte. Dann die dokumente, die er am folgenden Tag für das Treffen mit Matthew Norrington benötigen würde. Diese brachte er hinunter ins Arbeitszimmer, wobei er zum wiederholten Male feststellen musste, dass ihm dieser Raum missfiel. Jacques Perrier machte sich erst dann auf den Weg in die Küche, zündete sich im Flur aber eine Zigarette an. Er drückte sie aber sogleich wieder aus als er Cathérines Miene sah. Und Seamus O'Leary stand mit betretener Miene daneben. Jack musterte beide forschend und erkundigte sich: "Was ist los? Warum diese Traueremienen?"

_________________
Wir können den Wind nicht bestimmen aber die Segel richtig setzen (SENECA)


Bild


A little bit of HONEY a whole lot of JACK (Jack Daniels)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anwesen von Catherine Perrier
BeitragVerfasst: 15. Feb 2013, 16:25 
Offline
rettender Engel
rettender Engel
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1239
Geschlecht: weiblich
Catherine reichte Seamus ein wenig Brot und Käse. Etwas anderes hatte sie im Moment nicht bereit stehen. Doch als die Köchin eintrat, wies sie an. "Bereite uns doch bitte ein Abendessen vor". Dann starrte sie Seamus O'Leary einfach nur an, als sie seiner Worte bewusst wurde. Stumm ergriff sie den Brief, den er ihr reichte und begann zu lesen. Doch noch bevor sie zu Ende lesen konnte, sank sie auf einem der Küchenstühle nieder und wischte sich mit einem Taschentuch ein paar Tränen aus den Augen. Was sie da las, konnte sie einfach nicht glauben. Wie sollte sie das Jack erklären? Und als dieser plötzlich eintrat, faltete sie den Brief sorgfältig zusammen und behielt ihn in der Hand, während sie mit geröteten Augen auf Jack zutrat. "Deine Mutter ...", setzte sie schluchzend an. "Sie lebt nicht mehr".

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anwesen von Catherine Perrier
BeitragVerfasst: 15. Feb 2013, 16:55 
Offline
Capitaine Le Renard
Capitaine Le Renard
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1804
Geschlecht: männlich
Jack starrte Cathérine eine Weile nur an, ohne sich zu rühren oder einen Ton hervor zu bringen. Dann warf er einen kurzen Blick auf ihre Hand, in der sie noch immer den Brief hielt. Mit versteinerter Miene und eisigem Ton brachte er hervor: "Nein, das glaube ich nicht. Das ist doch wieder irgendeine Teufelei von ihr. Irgendeine Finte." Er machte auf dem Absatz kehrt, verliess die Küche und trat in den Flur. Laut einige der unflätigsten französischen Flüche und Schimpfwörter ausstossen hieb er mit der Faust auf einen kleinen Schrank ein, der dort stand, so dass die auf dem Schrank stehende Vase in tausend Scherben zerbarst. Da er darauffolgend mit voller Kraft gegen das Schränkchen trat, ging auch dieses zu Bruch. Er lehnte sich kraftlos gegen die gegnüberliegende Wand und liess sich daran herab zu Boden gleiten, starrte vor sich hin. Jack zog die Knie an, umschlang sie mit den Armen und stützte den Kopf darauf, machte sich so klein er konnte. Tränen hatte er nicht, denn er fühlte sich einsam, verlassen und von der Mutter verraten, war wütend und furchtbar enttäuscht. "Warum? Mutter warum," murmelte er vor sich hin.

_________________
Wir können den Wind nicht bestimmen aber die Segel richtig setzen (SENECA)


Bild


A little bit of HONEY a whole lot of JACK (Jack Daniels)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anwesen von Catherine Perrier
BeitragVerfasst: 15. Feb 2013, 18:52 
Offline
Pirat
Pirat
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 158
Geschlecht: männlich
Eigentlich war Seamus O'Leary der appetit vergangen und er rührte weder Brot noch Käse an. Zaghaft strich er der weinenden Catherine über den Arm. doch eigentlich wusste er nicht recht, wie er ihr Trost spenden sollte. Und ganz schlimm wurdees für Seamus als Jack auf der Bildfläche erschien und von seiner Frau in Kenntnis gesetzt wurde, dasss eine Mutter nicht mehr lebte. O'Leary verstand nicht recht, was in Jack vor sich ging und daher erschreckte ihn die Wut des anderen Mannes. Er wagte es nicht Jack zu folgen als er ihn im Flur fluchen hörte. Denn flüche mussten es wohl sein, was der Blondschopf da lauthals ausstiess, das liess jedenfalls sein Ton und die Lautstärke des Gebrülls vermuten. Mit hängenden Schultern stand Seamus O'Leary vor Catherine und schaute sie mitleidg an: "Was nun?"


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anwesen von Catherine Perrier
BeitragVerfasst: 15. Feb 2013, 20:11 
Offline
rettender Engel
rettender Engel
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1239
Geschlecht: weiblich
Da Catherine wusste, dass es nichts nützte, Jack hinterher zu gehen, so lange er so aufgebracht war, blieb sie fürs Erste in der Küche, schluchzte und zuckte zusammen, als etwas laut klirrend zu Boden fiel. Sie wartete, bis es im Flur stiller wurde, dann wandte sie sich an O'Leary. "Hier ... bitte nehmt den Brief wieder an Euch". Jack durfte jetzt auf gar keinen Fall erfahren, was darin stand. Noch nicht. Ihre Stimme zitterte, als sie Seamus das Schrifstück in die Hand drückte. Dann trat sie ebenfalls in den Flur, blickte kurz auf die Scherben am Boden und den kleinen Schrank, der zwischenzeitlich keiner mehr war sondern nur noch einen Holzhaufen darstellte. Doch das spielte nun auch keine Rolle mehr. So widmete sie sich lieber dem am Boden kauernden Jack, kniete vor ihm nieder und schloss ihn in ihre Arme.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anwesen von Catherine Perrier
BeitragVerfasst: 15. Feb 2013, 20:22 
Offline
Capitaine Le Renard
Capitaine Le Renard
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1804
Geschlecht: männlich
"Meine Mutter stirbt nicht einfach so," zischte Jack erbost. Er war noch immer wütend und enttäuscht auch wenn es sich tröstlich anfühlte, dass Cathérine ihn in ihre Arme schloss. "Wie... wie kann... sie nur? Wie... kann... sie's wa...gen...," seine Stimme wurde bei diesen Fragen immer brüchiger und letztlich legte er die Arme um Cathérine, liess sich trösten und weinte leise. Er änderte seine Haltung und zog Cathérine auf seinen Schoss. Er musste sie einfach so nah wie möglich spüren. Musste wissen, dass sie da war.

_________________
Wir können den Wind nicht bestimmen aber die Segel richtig setzen (SENECA)


Bild


A little bit of HONEY a whole lot of JACK (Jack Daniels)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anwesen von Catherine Perrier
BeitragVerfasst: 16. Feb 2013, 11:42 
Offline
rettender Engel
rettender Engel
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1239
Geschlecht: weiblich
Auch Catherine musste wieder schluchzen und abermals rannen Tränen über ihre Wangen. Doch es tat gut, in diesem Moment in Jacks Armen zu liegen. Noch eine ganze Weile ließ sie so ihrer Trauer freien Lauf, bis sie sich schließlich wieder ihres Gastes entsann und sich langsam aufrichtete. Mit vom Weinen roten Augen blickte sie Jack an. "Es bringt nichts. Davon wird sie auch nicht wieder lebendig". Ihre Stimme zitterte bei diesen Worten doch sogleich richtete sie sich auf und blickte in Richtung der Küche, in der sich wohl immer noch Seamus O'Leary aufhielt. Der Brief kam ihr wieder in den Sinn. Was sollte sie nur tun? Einerseits wollte sie Jack nun nicht auch noch damit belasten doch auf der anderen Seite würden sich so sämtliche Geheimnistuereien im Hause Perrier auch durch ihre eigene Ehe ziehen. Catherine fasst einen Entschluss. Sie würde versuchen, dieses verfluchte Schriftstück wenigstens noch so lange vor Jack geheim zu halten, bis sie an Bord der Santiago waren.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anwesen von Catherine Perrier
BeitragVerfasst: 16. Feb 2013, 12:06 
Offline
Capitaine Le Renard
Capitaine Le Renard
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1804
Geschlecht: männlich
Ohne ein Wort zu sagen, stand Jack vom Boden auf. Er drängelte sich an Cathérine vorbei und ging eiligen Schrittes in die Küche. dort sass Seamus O'Leary am Tisch vor einem weiteren gefüllten Bierkrug. Jack nahm sich ebenfalls ein Bier und setzte sich Seamus gegenüber. Im Plauderton fragte er: "gibt es noch mehr Neuigkeiten, dann nur heraus damit, Seamus. Deshalb seid Ihr doch hier." Mit einem Zug leerte er den halben Krug. Äusserlich schien Jack nun völlig gelassen, denn seine Miene war ausdruckslos und sein Tonfall verriet auch keinerlei Gefühl. O'Leary geriet ins Stottern, was Jack mit einem zynischen Lächeln quittierte. "Nun denn, wenn Ihr nicht plaudern mögt, Seamus. Wir können Eure Hilfe gut gebrauchen. Noch heute Nacht werdet Ihr mit Cathérine alle nötigen Sachen zur "Santiago" schaffen," wies er an. Er erhob sich als Cathérine die Küche betrat und stand ihr nun direkt gegenüber. Sein Blick wanderte über sie während seine Hand ihr zärtlich über die Wange fuhr. Leise erklärte er ihr: "Du, Seamus und die Diensboten schaffen alles von Wert, alles was wichtig ist heute Nacht zur "Santiago". Ich werde jetzt zu Logan gehen und ihm sagen, dass wir ihm morgen Abend das Haus übergeben. Im Laufe des morgigen Tages könnt ihr noch ein paar Kleidungsstücke und kleinere Dinge hier heraus schaffen, so dass es ausschaut als ob wir morgen das Haus verliessen. Nach dem Gespräch mit Logan zahle ich Caroline aus und dann komme ich zum Hafen. Warte dort auf mich, mon ange." Jacques Perrier zog Cathérines Hand an die Lippen und schon war er im Flur und auf dem Weg zur Haustür sich nebenbei in Hut und Mantel kleidend. Er vermittelte ganz den Anschein als ob es den Zwischenfall, die traurige Botschaft vom Tode Mary Perriers nicht gegeben hätte.

tbc-> port royal, Hafenviertel, Gasthaus zum Anker

_________________
Wir können den Wind nicht bestimmen aber die Segel richtig setzen (SENECA)


Bild


A little bit of HONEY a whole lot of JACK (Jack Daniels)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anwesen von Catherine Perrier
BeitragVerfasst: 16. Feb 2013, 13:43 
Offline
Pirat
Pirat
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 158
Geschlecht: männlich
Seamus O'Leary war Catherine ein paar Schritte in den Flur gefolgt und hatte sich hilflos abgewandt, den er konnte nichts für das Paar tun. Es schmerzte ihn zu sehen, welche Wut seine Nachricht in Jack auslöste. Seamus fuhr sich durch die Haare, zog sich dann in die Küche zurück, wo er vor einem frischen Krug Bier ausharrte. Falls sich Jacks Wut gegen seine Frau richten sollte, würde er eingreifen und Einhalt gebieten, beschloss er. Doch mit dem, was dann passierte hatte O'Leary keinesfalls gerechnet. Eine Weile hatten sich Catherine und Jack wohl der Trauer hingegeben, wie ihre Gesichter udn vor allem die rotgeweinten Augen verrieten. Doch niemals hätte Seamus erwartet, dass Jack gleich darauf an seinen Tisch kam und eine Plauderei anfing, so als ob er eben einem Schiffskameraden in einer der Hafentavernen begegnete. Es verunsicherte den Iren dermassen, das er zu stottern begann und kein klares Wort heraus bekam. Und er glaubte, ihm müssten die Ohren abfallen als Jack nun gelassen zur Tagesordnung überging und anordnete, dass O'Leary mit Catherine das Haus räumen und alles zur "Santiago" im Hafen bringen sollte. durch seine Erkundigungen wusste Seamus, dass die "Santiago" unter Captain O'Riordan nach London auslaufen sollte. Nun denn, Seamus zeigte ein trauriges Lächeln und nickte zustimmend. Gewiss würde er helfen Kisten und Kasten aus dem Haus zu bringen. Als er die Zärtlichkeiten bemerkte, mit denen Jack seine Frau bedachte während er ihr seine Pläne unterbreitete, musste Seamus unwillkürlich grinsen. Eines stand fest, Jack Perry war in sein Weib überaus vernarrt und sie hielt sein Herz fest in der Hand. doch als der Blondschopf auf dem Weg zur Türe war schaute Seamus Catherine fragend an: "Wer ist Logan? Und was soll diese Sache mit dem Haus? Da steckt doch wohl mehr dahinter?"


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anwesen von Catherine Perrier
BeitragVerfasst: 16. Feb 2013, 14:06 
Offline
rettender Engel
rettender Engel
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1239
Geschlecht: weiblich
Catherine nickte, als Jack ihr das weitere Vorgehen erklärte und sah ihm noch hinterher, bis er aus der Haustür verschwunden war. Dann trat sie zurück in die Küche und nahm gegenüber von Seamus O'Leary Platz. Dann erklärte sie ihm, was sich in Port Royal zugetragen hatte. "Das ist eine lange und vor allem auch leidige Geschichte. Richard Logan ist mein Schwager. Ich habe dieses Haus geerbt, als sein Bruder ums Leben kam. Eigentlich wollten wir darin Tess, die Jungen und Lady Mary unterbringen, wenn wir nach London reisen. Doch ausgerechnet jetzt kommt Richard und besteht auf dieses Haus. Er ist Advokat und wir haben keine Lust, unsere Nerven an ihn zu vergeuden. Für Jacks Familie haben wir bereits eine neue Unterkunft gefunden und Jack überreicht Richard morgen den Schlüssel für dieses Haus. Zwischenzeitlich kam uns die Idee, es einfach vor seinen Augen in die Luft zu jagen doch ich glaube, Jack ist davon nicht sehr begeistert ... Wie dem auch sei. Es ist wichtig, alles Wertvolle hier raus zu schaffen, wie Jack bereits anordnete. Vielleicht sollten wir gleich anfangen". Catherine erhob sich. Je eher sie damit begannen, um so besser war es. Denn schließlich blieb ihnen nicht mehr all zu viel Zeit.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 206 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker