Secret of The Cursed Island & The Black Seawolf

Ein Historisches Piraten RPG mit Fantasyelementen, spielt etwa Ende des 17.Jahrhunderts.
Aktuelle Zeit: 21. Okt 2017, 23:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 86 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Villa der Familie Norrington
BeitragVerfasst: 15. Sep 2012, 21:54 
Offline
Admiral
Admiral
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 354
Geschlecht: männlich
In diesem Anwesen wohnt der reiche Pferdezüchter William Norrington mit seiner Frau und Matthew, seinem Patensohn. Bis vor einiger Zeit war hier auch Tochter Lindsey zuhause, die jedoch mittlerweile wieder mit Black Shade über die Meere segelt.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa der Familie Norrington
BeitragVerfasst: 10. Feb 2013, 11:21 
Offline
Capitaine Le Renard
Capitaine Le Renard
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1804
Geschlecht: männlich
cf-> Portr Royal, Versteckte Bucht

Wie üblich hatte er Cathérine voran reiten lassen, doch dieses Mal war Jack nicht so ortsunkundig, denn beim Pferdezüchter Norrington war er bereits im Auftrag der Royal Navy ein paar Mal gewesen. Allerdings hatte er es in diesem Augenblick nicht für nötig befunden, dies Cathérine auf die Nase zu binden. Rasch stieg er aus dem Sattel und war seiner Frau behilflich vom Pferd zu kommen, nicht weil sie seiner Hilfe bedurft hätte sondern weil es Gelegenheit bot sie anzufassen und kurz mit ihr zu sprechen. "Wenn du eine Weile mit Matthew allein sprechen möchtest, mon ange, dann werde ich mir gerne ein paar Pferde anschauen gehen," bot Jacques Perrier an. Er vermutete, dass Cathérine sich vielleicht dem Freund anvertrauen wollte. Und zeigte auf diese Weise, dass ihm das durchaus recht war und er keinerlei Eifersucht hegte. Überhaupt mochte er Captain Norrington und würde sich da nicht in Cathérines freundschaftlche Beziehung zu dem Mann einmschen. Kurz hielt er Cathérine noch im Arm und küsste sie auf die Nasenspitze, dann schritt er voran zur Haustüre und klopfte.

_________________
Wir können den Wind nicht bestimmen aber die Segel richtig setzen (SENECA)


Bild


A little bit of HONEY a whole lot of JACK (Jack Daniels)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa der Familie Norrington
BeitragVerfasst: 10. Feb 2013, 11:53 
Offline
Admiral
Admiral
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 354
Geschlecht: männlich
CF: Villa des Admiral

"Catherine", Es war die Stimme des Hausherren selbst, welcher Catherine und Jacques gewahr wurde, als er soeben eines der Pferde in den Stall führen wollte. Sogleich übergab er die Zügel dem Stalljungen und trat auf Catherine zu. Die Tochter des Admirals war im Hause Norrington stets ein gern gesehener Gast. Anders war es mit Lindsey und den Clarks. Der Admiral ergriff jede nur erdenkliche Maßnahme, um die Rothaarige von Haus und Tochter fern zu halten. Allerdings ohne Erfolg. Freundlich umarmte der Pferdezüchter die beste Freundin seiner Tochter und grüßte sogleich auch Jacques. "Es ist schön, auch Euch wieder zu sehen, Captain Perry. Kommt doch herein". Mr. Norrington öffnete die Tür und ließ beide eintreten, dann ließ er Matthew rufen, nachdem er seinen Gästen einen Sitzplatz angeboten hatte. Kurz darauf erschien auch Matthew und begrüßte Catherine und Jacques. "Was führt Euch zu uns?", erkundigte er sich.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa der Familie Norrington
BeitragVerfasst: 10. Feb 2013, 12:23 
Offline
Capitaine Le Renard
Capitaine Le Renard
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1804
Geschlecht: männlich
Jacques erwiederte die freundliche Begrüssung des Hausherrn und liess sich gerne in den Salon führen, wo er und seine Frau Platz nahmen. den angebotenen Tee lehnte er jedoch recht höflich ab. Kurz darauf erschien auch Matthew und erkundigte sich, was sie herführte. Ein kurzer Seitenblick auf Cathérine, dann erklärte Jack: "Nun da unsere Abreise nach London kurz bevorsteht lösen Cathérine und ich den Hausstand auf. Wir würden gerne die Pferde für einige Zeit hier unterbringen. Meine Familie wird demnächst herkommen, meine Mutter und meine Schwester. Ich denke, dass meine Schwester die Tiere dann zu sich holt sobald sie ein geeignetes Heim gefunden hat. Eigentlich hatten wir gedacht, dass sie einfach Cathérines Anwesen übernehmen könnten, jedoch machte uns Richard Logan mit seinem Erscheinen heute eine Strich durch diese Rechnung. Und Captain Norrington, oder darf ich Matthew sagen, Cathérine erwähnte, dass ihr beabsichtigt Euch ein eigenes Haus zuzulegen. Ich hätte da vielleicht einen Vorschlag für Euch. Und Cathérine meinte, dass Ihr dann eventuell Verwendung für die Köchin und ihre Gehilfin hättet." Ein weitere Blick auf seine Frau, ob sie dem Gesagten vielleicht noch etwas hinzufügen wollte. Und wie immer, wenn sie auf einem bequemen sofa nebeneinader sassen, stahl sich Jacks Hand fast automatisch in Cathérines. Schon unbewusst strichen seine Finger zärtlich über die ihren.

_________________
Wir können den Wind nicht bestimmen aber die Segel richtig setzen (SENECA)


Bild


A little bit of HONEY a whole lot of JACK (Jack Daniels)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa der Familie Norrington
BeitragVerfasst: 12. Feb 2013, 09:55 
Offline
Admiral
Admiral
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 354
Geschlecht: männlich
Matthew nahm gegenüber der Beiden Platz und hörte sich an, was Captain Perry zu sagen hatte. Zwischendurch nickte er. „Es wird kein Problem sein, die Pferde hier so lange aufzunehmen. Ich denke mein Onkel wird auch nichts dagegen haben“. Kurz blickte er sich um, jedoch war Mr. Norrington wieder verschwunden, um seinen eigenen Pflichten nachzugehen. Als er jedoch den Namen Logan vernahm, zog ei finsterer Zug über sein Gesicht. Auch er hatte damals auf Catherines Hochzeit Bekanntschaft mit Richard und seiner jungen Gemahlin gemacht. Gerne hätte er seiner Meinung was die Logans betraf freien Lauf gelassen allerdings redete Jack Perry bereits weiter. „In der Tat bin ich auf der Suche nach einem geeignetes Haus für mich“, bestätigte er Jack Perrys Worte. „Wie lautet Euer Vorschlag? Und natürlich dürft Ihr auch Matthew sagen“. Er mochte Captain Perry und war froh, dass Catherine einen solchen Mann gefunden hatte. Von daher hatte Matthew nichts dagegen, auch mit Jack Perry vertrauter umzugehen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa der Familie Norrington
BeitragVerfasst: 12. Feb 2013, 11:21 
Offline
Capitaine Le Renard
Capitaine Le Renard
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1804
Geschlecht: männlich
"Nun ich nehme an, dass Eure Mittel für den Erwerb eines eigenen Anwesens doch nicht derrmassen üppig ausfallen, Matthew. Und da mir die Verwaltung von Captain Farrells Nachlass sprich seines Anwesens obliegt, dachte ich, das man beide Umstände miteinander verknüpfen könnte. Was uns dann auch wieder zu meinen Angehörigen führt, für die das Farrellsche Anwesen schlicht zu gross ist. Doch Ihr wollt sicherlich mal eine Familie gründen, nicht wahr, Matthew," umriss Jacques in Ansätzen seinen Vorschlag. Kurz hielt er im Sprechen inne und schaute Captain Norrington aufmerksam an. Dann fuhr er mit einem freundlichen Lächeln fort: "Ich dachte an folgendes: Ich verkaufe Euch Farrellls Anwesen für ein Viertel seines Wertes. Ich denke diese Summe wäre Euren Verhältnissen angemessen. Ihr lasst meine Mutter und meine Schwester für einige Monate dort wohnen bis sie ein geeignetes Heim gefunden haben. Wenn Ihr dann das Haus nicht selbst nutzen wollt, könnt Ihr es weiter verkaufen. Das obliegt dann Eurem Gutdünken, Matthew." Abermals schaute Jack dem anderen offen ins Gesicht, gespannt auf dessen Reaktion. Mit einem breiten Grinsen fügte er hinzu: "Ihr seht, das Angebot ist nicht uneigennützig, denn eigentlich ersuche ich um Eure Hilfe." Seine Haltung entspannte sich. Und anstatt nur Cathérines Hand zu halten, liess er sie los und legte ihr den Arm um die Schultern. Allerdings auch dieses mehr unbewusst und in einer eher liebevoll schützenden, denn besitzergreifenden Weise.

_________________
Wir können den Wind nicht bestimmen aber die Segel richtig setzen (SENECA)


Bild


A little bit of HONEY a whole lot of JACK (Jack Daniels)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa der Familie Norrington
BeitragVerfasst: 13. Feb 2013, 13:57 
Offline
Admiral
Admiral
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 354
Geschlecht: männlich
Matthew blickte etwas irritiert drein. Wie kam es dazu, dass Jack Perry die Nachlassverwaltung von Captain Farrells Anwesen übertragen wurde? Doch im Großen und Ganzen klang sein Vorschlag doch recht vernünftig. "Nun - auch sich mir nicht recht erschließt, was Ihr mit Farrells Anwesen zu tun habt, so erscheint mir Euer Vorschlag doch gerecht. Wann ist das Eintreffen Eurer Familie zu erwarten?"


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa der Familie Norrington
BeitragVerfasst: 13. Feb 2013, 14:27 
Offline
Capitaine Le Renard
Capitaine Le Renard
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1804
Geschlecht: männlich
Seine Finger spielten mit einer von Cathérines Haarsträhnen, während er Matthew genau beobachtete und dessen Ausdruck studierte. Jack lächelte freundlich und erklärte: "Naja, in London liefen schon seit längerer Zeit die Untersuchungen gegen Farrell. Und bereits vor einigen Monaten wurde beschlossen seinen Besitz zu konfiszieren, da er die Navy um ettliche Pfund betrogen und Bestechungsgelder angenommen hat. Shean-Patrick Farrell hat sich nun leider einer gerechten Bestrafung entzogen, wie wir wissen. Da seine Frau Eileen als auch sein Sohn Robert als Tod gelten fällt sein Erbe an die Navy. Ich bin im Besitz aller Dokumente, die notwendig sind dieses Geschäft legal abzuschliessen. Und ich schwöre, dass sämtliche Unterschriften und Siegel auf den Dokumenten echt sind. In London möchte man Geld sehen. Und da ich sowieso auf Farrell angesetzt war und ihn dorthin bringen sollte, hat man mir eben auch die Dokumente anvertraut und mir den Auftrag gegeben mich um den Nachlass zu kümmern. Man befand es nicht für notwendig einen weiteren Mann her zu schicken, da ich das Veertrauen sowohl des Ministeriums als auch der Krone geniesse. Ich hoffe, diese Erklärung genügt Euch, Matthew. - Meine Familie wird in den nächsten Tagen hier sein. Eigentlich wundert es mich ein wenig, dass sie noch nicht angekommen sind." Da er Captain Norrington offen ins Gesicht blickte und eine entspannte Haltung an den Tag legte, war es offensichtlich, dass Jack Perry in diesem Moment über die Angelegenheiten der Royal Navy ehrlich die Wahrheit sagte. Er sah auch keinerlei Grund warum er Matthew nicht hätte einweihen oder belügen sollen.

_________________
Wir können den Wind nicht bestimmen aber die Segel richtig setzen (SENECA)


Bild


A little bit of HONEY a whole lot of JACK (Jack Daniels)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa der Familie Norrington
BeitragVerfasst: 14. Feb 2013, 09:22 
Offline
Admiral
Admiral
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 354
Geschlecht: männlich
Matthew blickte im ersten Moment noch irritierter drein, als er hörte, dass gegen Farrell schon länger ein Verfahren wegen Betruges läuft. Zwar war ihm immer bewusst gewesen, dass der Captain ein Alkoholproblem hatte aber dass er zu derartigen Mitteln griff, war auch Matthew neu. Allerdings äußerte er sich hierzu nicht weiter. "Nun ich würde vorschlagen, ich sehe mir das Anwesen einmal genauer an". Matthew war selbst noch nie dort gewesen und da er Captain Perrys Idee nicht abgeneigt war, wollte er gerne das Anwesen genauer begutachten. Dann wandte er sich an Catherine. "Möchtest Du vielleicht meiner Tante guten Tag sagen? Sie sitzt alleine draußen auf der Terasse und würde sich bestimmt über Deinen Besuch freuen". Es war selten, dass man Elizabeth Norrington außerhalb ihres eigenen Zimmers antraf. Seit dem Verschwinden ihrer Tochter hatte sie aufgehört, am Leben teilzunehmen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa der Familie Norrington
BeitragVerfasst: 14. Feb 2013, 11:34 
Offline
Capitaine Le Renard
Capitaine Le Renard
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1804
Geschlecht: männlich
Jack registrierte Captain Norringtons irritierten Blick und erklärte: "Seiner Alkoholsucht wegen hat Shean-Patrick Farrell Gelder der Royal Navy abgezweigt, die für Ausrüstung und Schiffe gedacht waren. Er hat sich damit an diversen Alkoholschmuggelaktionen beteiligt und guten Gewinn gemacht. Zudem liess er sich von Schmugglern bestechen. Als man einige der Schmuggler hoch nahm, war einer so dumm sich auf Farrell zu berufen, um seinen Kopf retten zu wollen. Ab da fing die Royal Navy an, die ganze Geschichte zu untersuchen. Es hängen noch andere Hohe hier aus Port Royal damit drin. Mit den folgenden Geschehnissen habe ich aber nichts mehr zu tun. Mein Auftrag war Farrell zur Strecke zu bringen. Und ich werde mich aus der Royal Navy verabschieden. Habe lange genug in deren Dreck gewühlt." Am Ende klang er ein klein wenig bitter. Jack nahm etwas von dem Wasser, das inzwischen gebracht worden war. Dann lächelte er Matthew an und meinte: "Morgen. Wenn Ihr nichts Besseres vorhabt, Matthew, könnten wir das Anwesen in Augenschein nehmen. Und Ihr wäret bereits eine grosse Hilfe, wenn Ihr es eben für die Zeit, die es meinen Anverwandten Obdach bieten muss verwalten würdet." Da er von ihr hatte ablassen müssen, um sich am Wasser zu bedienen, strich Jacques Perrier nun zärtlich über die Hand seiner Frau und meinte beiläufig: "Ja, Cathérine, vielleicht leistest du Mistress Norrington ein wenig Gesellschaft, erzählst ihr von der Hochzeit..." Gerade noch kam ihm in den Sinn, dass Lindsey ja mit Black Shade weggelaufen war. Beinahe hätte er den Fehler begangen sie und den Pirat zu verraten, wenn auch nicht absichtlich. Er schwieg nun lieber.

_________________
Wir können den Wind nicht bestimmen aber die Segel richtig setzen (SENECA)


Bild


A little bit of HONEY a whole lot of JACK (Jack Daniels)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa der Familie Norrington
BeitragVerfasst: 14. Feb 2013, 12:38 
Offline
rettender Engel
rettender Engel
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1239
Geschlecht: weiblich
Die ganze Zeit über hatte Catherine geschwiegen. Sie hielt es nicht für angemessen, sich in das Gespräch zwischen den beiden Männern einzumischen. Erst, als Matthew ihr den Vorschlag machte, Elizabeth Norrington einen Besuch abzustatten, nickte sie stumm. Sie mochte Lindseys Mutter sehr, kannte sie diese doch schon von Kindesbeinen an. Allerdings verspürte sie keine große Lust, ihr Gesellschaft zu leisten. Sie wusste schon jetzt, dass sie ihr Fragen beantworten musste, die sie eigentlich nicht zu antworten vermochte. Doch als auch noch Jack den Vorschlag Matthews bekräftigte, erhob sie sich und verließ den Raum.

Langsam, fast geräuschlos trat sie auf die Terrasse und betrachtete Misstress Norrington, die in ihrem Schaukelstuhl saß und ein Medaillon in der Hand hielt. Catherine kannte dieses Schmuckstück längst. Es es enthielt ein kleines Portrait ihrer Tochter. Schon damals, als Lindsey zum ersten Mal verschwunden war, hatte sie es anfertigen lassen und seither nicht mehr abgelegt. Schweigend trat Catherine auf die Dame zu. "Catherine". Mit einem gezwungenen Lächeln begrüßte sie die beste Freundin ihrer Tochter. Elizabeth Norrington wirkte kränklich. Von Jahr zu Jahr verlor sie mehr und mehr an Gewicht und ihre Augen glänzten. Catherine umarmte die Dame stumm und nahm sogleich auf einem Stuhl ihr gegenüber Platz. „Ich habe gehört, dass Du nach Tortuga verschleppt wurdest …“ begann Misstress Norrington und Catherine nickte immer noch stumm. Lindseys Mutter wusste, dass man ihre Tochter damals auch schon in diesem Piratennest aufgegriffen hatte. „Hast Du sie gesehen? Geht es ihr gut?“ Schweigen. „Ist sie schon wieder bei diesem Black Shade?“ Immer noch Schweigen. Was sollte Catherine ihr erzählen? Und anlügen wollte sie sie auch nicht. Doch je länger sie diese einst so lebensfrohe Frau begutachtete, umso mehr tat sie ihr leid. Lindsey war überhaupt nicht bewusst, was sie ihrer Mutter und auch ihrem Vater mit ihrer Flucht angetan hatte. Ja- auch William Norrington litt unter dem Verschwinden seiner Tochter, auch wenn er sich kaum anmerken ließ. „Es … es geht ihr gut. Sie ist glücklich mit Black Shade. Und ich befürchte, dass sie nicht mehr zurück kehren wird“. Catherine fühlte sich furchtbar. Sie hatte das Versprechen gebrochen, das sie Lindsey gegeben hatte. Und nur wenige Sekunden, nachdem sie Misstress Norrington die Wahrheit erzählt hatte, erkannte sie im Garten, nur wenige Schritte entfernt, den Hausherren, welcher unverzüglich kehrt machte und wütend davon stampfte.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa der Familie Norrington
BeitragVerfasst: 14. Feb 2013, 12:54 
Offline
Admiral
Admiral
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 354
Geschlecht: männlich
Insgeheim musste Matthew Captain Perry recht geben. Es gab in der Royal Navy genügend Drecksarbeiten zu verrichten. Vor allem, so lange man selbst noch keinen sehr hohen Rang inne hatte. Matthew hatte allerdings beschlossen, dass dies auf seinem Schiff anders laufen sollte. Eigentlich war es schade, dass es ihm nicht vergönnt war, gemeinsam mit Captain Perry in See zu stechen. "Dann wünsche ich Euch viel Erfolg bei dem was ihr vor habt". Matthew war der Annahme, er hätte in London irgendeine andere lukrative Tätigkeit in Aussicht, fragte aber nicht weiter nach. "Und ja ... Morgen würde mir gut passen", bestätigte er Jacks Vorschlag. Dann jedoch wurde das Gespräch jäh unterbrochen, als sein Onkel hinein stürmte und ihn kräftig am Oberarm packte. "Verzeiht die Störung Captain Perry. Aber Matthew und ich haben noch etwas wichtiges zu besprechen". Zwar hatte sich der Hausher bemüht, einigermaßen freundlich gegenüber des Besuches zu klingen, allerdings wollte ihm das nicht so recht gelingen. Matthew selbst war etwas überrascht ob seines aufgebrachten Onkels und erklärte Jack noch rasch den Weg zur Terrasse, bevor er mit Mr. Norrington verschwand.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa der Familie Norrington
BeitragVerfasst: 14. Feb 2013, 13:25 
Offline
Capitaine Le Renard
Capitaine Le Renard
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1804
Geschlecht: männlich
Das versprach Ärger als der Hausherr herein kam und sich Matthew packte. Eiligen Schrittes trat Jack auf die Terrasse hinaus und schickte Cathérine einen fragenden Blick während er Mistress Norrington angemessen begrüsste. Frau erregte sein Mitleid, wie sie da so blass und kränklich sass, ein Medaillon in der Hand. Doch innerlich verfluchte Jack sich auch gerade selbst. Es war ein verdammt hohes Risiko gerade zu den Norringtons Kontakt zu pflegen. Er wollte Black Sahde gegenüber loyal bleiben, konnte aber im gleichen Moment auch die Sorge dieser Muter um ihre Tochter verstehen. Doch Lindsey war zweifelsohne glücklich bei ihrem irischen Hitzkopf und gut aufgehoben. Und einen Moment war Jack denn doch froh, die Dfassade aufrecht erhalten zu haben. Noch war sein Abschied bei der Royal Navy nicht eingereicht, noch keine Dokumente unterzeichnet, was hiess, dass er ganz notfalls gegenüber Matthew Macht ausüben konnte, was er eigentlich überhaupt nicht wollte. "Nun da das Kind offensichtlich in den Brunnen gefallen ist, Cathérine, kannst du ihr auch die Wahrheit erzählen," meinte Jack mit einem Kopfnicken auf Mistress Norrington. Er selbst verliess die Terrasse wieder und begab sich auf die Suche nach dem Hausherrn und seinem Neffen. Irgendwo musste es ein Arbeitszimmer oder dergleichen geben, mutmasste er. Das küchenmädchen, dass das Wasser gebracht hatte, lief ihm über den Weg. Bevor sie entweichen konnte hatte er sie am Arm gepackt. Schnell lockerte er den Griff und ekundigte sich: "Wo sind deine Herren, Maid?"

_________________
Wir können den Wind nicht bestimmen aber die Segel richtig setzen (SENECA)


Bild


A little bit of HONEY a whole lot of JACK (Jack Daniels)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa der Familie Norrington
BeitragVerfasst: 14. Feb 2013, 14:09 
Offline
Admiral
Admiral
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 354
Geschlecht: männlich
"Folgt mir bitte". Das Küchenmädchen ging voran und zeigte Jack den Weg zu Mr. Norringtons Arbeitszimmer. Dessen Stimme und die Matthews waren schon auf dem Gang zu hören. "Ich habe dieses ewige Versteckspiel satt", schimpfte der Hausherr. "Wie kann sie ihrer Mutter das nur antun? Matthew! Du wirst sie finden! Und Du bringst sie hier her! Hast Du mich verstanden?" Zwar klangen seine Worte wütend und hart. Doch auch er wollte nur Eines: Seine Tochter endlich wieder in die Arme schließen. "Es hat doch keinen Sinn. Sie will nicht gefunden werden und sie will auch nicht wieder hierher zurück. Wenn es so wäre, dann hätten wir sie auf Tortuga mit Sicherheit gefunden". "Dann hättest Du Dir eben mehr Mühe geben müssen!" Matthew schüttelte stumm den Kopf und ließ sich auf einen Stuhl sinken. Diese ganze Diskussion war so sinnlos wie die Suche nach Lindsey. So traurig es war und so sehr er seine Tante und auch den Onkel verstehen konnte, wäre es besser, sie würden sich mit dieser Situation abfinden.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa der Familie Norrington
BeitragVerfasst: 14. Feb 2013, 14:28 
Offline
Capitaine Le Renard
Capitaine Le Renard
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1804
Geschlecht: männlich
Jack zog die Augenbraue nach oben als er Zeuge des Gesprächs der beiden Herren wurde. Das würde nicht einfach werden Mister Norrington zu überzeugen. Laut klopfte er gegen die Türe und trat ein, ohne eine eventuelle Aufforderung abzuwarten. "Verzeiht, wenn ich mich da einmische. Mister Norrington, Euer Neffe hat sich nach seinen Kräften bemüht. Doch die Royal Navy ist auf Tortuga nicht gerne gelitten. Es ist immerhin französisches Hoheitsgebiet. Ich denke es hätte Euch noch mehr betrrübt, wenn Matthew vielleicht zu Tode gekommen und Eure Tochter dennoch nicht wohlbehalten zurück wäre. Ich weilte einige Zeit auf Tortuga und kann Euch versichern, dass es bestimmt nicht der Zufluchtshafen eines gewissen Black Shade ist. Ihr würdet Lindsey und ihren Gemahl dort sicherlich nicht aufspüren, auch wenn Ihr weder Kosten noch Mühen scheutet. Doch ich verbürge mich dafür, dass es der Dame recht wohl erging und sie einen überaus glücklichen Eindruck machte als ich ihr am Strand von Cuba begenete. Doch entzieht es sich meiner Kenntnis wohin sie mit Gatten, Schiff und Crew dann verschwand," äusserte sich Captain Perry. Er begegnete dem Hausherrn mit einem offenen Blick doch sonst verschlossener Miene. Doch auch sein Tonfall war so bestimmt, dass er glaubhaft klang. Und im Prinzip wares ja auch die Wahrheit. Trotzdem trug er jetzt eine deutlich andere Haltung zur Schau als noch wenige Momente vorher in der entspannten Athmosphäre des Salons. Es machte eine deutlichn Unterschied ob Jack die Rolle des Captain Perry ausfüllte oder einfach als Privatmann unterwegs war. Er liess nun die gesrafften Schultern ein wenig hängen und lehnte sich an den Türrahmen, dabei beide Männer im Arbeitszimmer im Blick habend.

_________________
Wir können den Wind nicht bestimmen aber die Segel richtig setzen (SENECA)


Bild


A little bit of HONEY a whole lot of JACK (Jack Daniels)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa der Familie Norrington
BeitragVerfasst: 14. Feb 2013, 14:41 
Offline
Admiral
Admiral
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 354
Geschlecht: männlich
Etwas grimmig blickte Mr. Norrington Jack Perry entgegen, als dieser in sein Arbeitszimmer trat. "Geheiratet hat sie diesen Kerl auch noch? Das wird ja immer besser", schimpfte er dazwischen und schenkte sogleich wieder den Worten Perrys Gehör. Als dieser schließlich geendet hatte, erhob sich Matthews Onkel von seinem Stuhl. "Na das ist doch schön, dass die Dame glücklich ist", entfuhr es ihm in sarkastischem Tonfall. Und nun konnte man auch seine Augen glänzen sehen. Doch bevor er gänzlich sein Gesicht verlor, zog er sich aus seinem Arbeitszimmer zurück und ließ Captain Perry und seinen Neffen dort allein zurück. Matthew tat es aufrichtig leid, dass sein Onkel Jack so angegangen war. "Ich entschuldige mich für meinen Onkel. Aber auch er leidet sehr unter Lindseys Verschwinden. Und es schmerzt ihn, Elizabeth Tag für Tag so zerrissen zu sehen".


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa der Familie Norrington
BeitragVerfasst: 14. Feb 2013, 15:47 
Offline
Capitaine Le Renard
Capitaine Le Renard
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1804
Geschlecht: männlich
"Schon in Ordnung. Ich denke, die Schelte habe ich verdient," lenkte Jack mit einem leicht melancholischen Lächeln ein. Er fühlte sich wirklich ein wenig schuldig. Aber es war müssig sich in Gedankenspielchen zu ergehn, was hätte gewesen sein können, wenn irgendwas anders gewesen wäre. Manchmal war das Schicksal eben hart. Trotzdem empfand er Mitgefühl für die Norringtons, denn sie liebten ihre Tochter zweifelsohne. Doch er hatte ihnen keine andere Botschaft bringen können als die, die er verkündet hatte. Er seufzte unwillkürlich. Dann blickte er Matthew direkt an und meinte nur: "Vielleicht sollten Cathérine und ich uns jetzt besser empfehlen. Ich hole Euch Morgen zur Mittagsstunde ab, damit wir das Anwesen begutachten können, Matthew."

Wenig später betrat Jack erneut die Terrasse. Er trat hinter Cathérine gab ihr einen kleinen Kuss aufs Haar, bevor er anmerkte: "Ich denke, es ist besser, wenn wir jetzt gehen, mon ange." Sein Blick streifte kurz zu Mistress Norrington, die noch immer merklich litt. Kurzentschlossen trat Jack vor sie hin, ging in die Knie und legte seine Hand auf die ihre. Sie schreckte hoch und er zwang sie ihm in die Augen zu schauen. "Glaubt mir, Lindsey geht es gut und sie ist glücklich verheiratet, Elizabeth. Lasst Euerer Tochter die Freiheit. Sie wäre hier nicht wirklich glücklich. Lasst los und lebt Euer Leben, Elizabeth." Jacques wusste nicht, ob das etwas nützen und helfen würde. Doch ihr Leid zu vergrössern war wohl kaum möglich. Er erhob sich und griff instinktiv nach Cathérines Hand: "Komm!"

_________________
Wir können den Wind nicht bestimmen aber die Segel richtig setzen (SENECA)


Bild


A little bit of HONEY a whole lot of JACK (Jack Daniels)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa der Familie Norrington
BeitragVerfasst: 14. Feb 2013, 21:59 
Offline
rettender Engel
rettender Engel
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1239
Geschlecht: weiblich
Um von diesem äußerst unangenehmen Thema abzulenken, erzählte Catherine Misstress Norrington von ihrer Hochzeit mit Jack und diversen anderen - mehr oder weniger belanglosen - Dingen, die sie in der letzten Zeit erlebt hatte. Auch von ihrem Vorhaben, mit Jack in den nächsten Tagen nach London zu reisen, berichtete sie. Dies schien Elizabeth Norrington ebenfalls zu beunruhigen, da sie in Catherine immer eine Art zweite Tochter gesehen hatte. Dann blickte Catherine auf, als Jack abermals auf der Terrasse erschien. Dieses Mal schlug er vor zu gehen. Catherine nickte und erhob sich, wartete, bis er sich von Misstress Norrington verabschiedet hatte. Traurig nickte die Dame ob Jacks Worten, mit denen er eigentlich recht hatte. Allerdings war es doch sehr beunruhigend zu wissen, dass Lindsey ihr Herz ausgerechnet an einen Piraten verloren hatte. Noch bevor Catherine und Jack sie verlassen konnten, griff sie rasch nach Catherines Hand und sah zu ihr auf. "Pass auf Dich auf Catherine. Lindsey hatte schon immer einen Hang dafür, sich in Schwierigkeiten zu bringen und ich fürchtete stets, Du würdest eines Tages genau so werden wie sie. Doch nun bin ich froh, dass Du einen anständigen Mann an Deiner Seite hast". Catherine zwang sich zu einem Lächeln. "Ja ...". Sie wusste nicht recht, was sie darauf erwidern sollte. "Ich verspreche Euch, dass ich auf mich aufpasse". Dann sah sie zu, dass sie eiligst aus dem Haus kam. Dieser Besuch hatte sie innerlich doch sehr aufgewühlt und Catherine hoffte inständig, dass sie keinen allzu großen Fehler begangen hatte.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa der Familie Norrington
BeitragVerfasst: 14. Feb 2013, 22:17 
Offline
Capitaine Le Renard
Capitaine Le Renard
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1804
Geschlecht: männlich
Während er ihr im Hof des norringtonschen Anwesens aufs Pferd half, meinte Jacques im sarkastischen Ton zu Cathérine: "Glückwunsch dir den grössten Dummkopf der Karibik ausgesucht zu haben, mon ange. Wir hätten Matthew zu uns bitten und nicht herkommen sollen. Es tut mir leid." Er hatte Elizabeth Norringtons Worte wohl vernommen und dass er ein anständiger Kerl war konnte man ja nun so ohne weiteres wirklich nicht behaupten. Doch offensichtlich waren die Tratsch- und Klatschgeschichten der Royal Navy nicht bis hier her gedrungen oder die Dame zog keine Schlüsse daraus. Letztendlich war das jedoch völlig egal. Jacques liebte und bewunderte Cathérine und das hatte sie ganz sicher verdient. Er gehörte ihr und sie würde das Beste daraus machen, war er sich sicher. Er schwang sich auf den Rücken seines Reittieres und schlug den Weg zu ihrem eigenen Anwesen ein.


tbc-> Anwesen von Cathérine Perrier

_________________
Wir können den Wind nicht bestimmen aber die Segel richtig setzen (SENECA)


Bild


A little bit of HONEY a whole lot of JACK (Jack Daniels)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa der Familie Norrington
BeitragVerfasst: 20. Feb 2013, 10:36 
Offline
Admiral
Admiral
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 354
Geschlecht: männlich
Als die beiden davon geritten waren, hatte Matthew ihnen hinterher geschaut. Es versetzte ihm immer noch einen Stich im Herzen, wenn er daran dachte, dass Catherine mit Jack Perry verheiratet war und er nun ganz sicher erst recht keine Möglichkeiten mehr hatte, sie für sich zu gewinnen. Auch die Tatsache, dass die beiden nun auch noch nach London auswandern wollten, stimmte ihn melncholisch. Doch er würde sich wohl damit abfinden müssen. Wäre Jack ein wenig unsymphatischer wäre es ihm wohl leichter gefallen, Catherine anzusprechen und einen Versuch zu starten, von diesem Kerl abzulassen. Doch eigentlich mochte Matthew Captain Perry sehr gerne. Mit einem Seufzen hatte er sich schließlich vom Fenster abgewandt, als das Paar längst außer Sichtweite war und ging zu Bett.

Am Tag darauf war Matthew früh aufgestanden, um sich auf den Besuch Jack Perrys vorzubereiten, der ihm das ehemalige Farrell-Anwesen zeigen wollte. Er verzichtete ausnahmsweise auf seine Uniform. Zumindest für dieses private Unternehmen konnte er sie einmal auslassen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa der Familie Norrington
BeitragVerfasst: 20. Feb 2013, 12:56 
Offline
Capitaine Le Renard
Capitaine Le Renard
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1804
Geschlecht: männlich
cf-> "Santiago", An Deck

Sie hatten den Weg vom Hafen zur Villa der Norringtons schweigend zurück gelegt. Jedoch hatte Jack wie üblich Cathérines Hand fest in der Seinen. Es war ganz sicher nicht so, dass das Paar sich nichts zu sagen hatte, doch für Romantik war sicherlich nicht der geeignete Zeitpunkt und über den Brief wollte und konnte Jack im Moment nicht reden. Er hing einfach seinen Gedanken nach. Er hatte ursprünglich nach Port Royal kommen, Farrell zur Strecke bringen und die "Prime" stehlen wollen. Eine Hochzeit mit der Tochter des Admirals und eine Auswanderung nach London hatte Jacques Perrier in seinen ursprünglichen Plänen nie vorgesehen. Und doch wusste er, dass er alles was er in den letzten Tagen, der letzten Woche getan hatte genauso wieder machen würde. Er hegte keinerlei Zweifel an der Richtigkeit seiner Enrtscheidungen. Diesbezüglich fragtge er sich nur, wie Lady Mary nur hatte auf die verfluchte Idee kommen können die Hochzeit zu arrangieren und dann Wetten dagegen anzunehmen. Es war nichts neues, dass seine Mutter gerne spielte und wettete. Aber es gegen den eigenen Sohn zu tun, war schon zienlich boshaft, befand er. Er schüttelte die Gedanken ab und studierte für einen Moment Cathérines Bewegungen und ihre Mimik. Es war dringend an der Zeit, dass er ein paar nette Zeichnungen von ihr anfertigte. Jack grinste ein wenig frech. Allerdings erreichten sie just in diesem Moment das Anwesen der Norringtons, wo Matthew schon im Hof stand. Jack verkniff sich lieber sowohl seine Frau als auch Matthew an seinen Gedanken teilhaben zu lassen. Mit kritischem Blick musterte er nun Captain Norrington, der seiner Ansicht nach auch ein nettes Model zum Zeichnen abgeben würde, war er doch nicht unattraktiv. Bevor er weiteren Gedanken diesbezüglich nachging, setzte Jack Perry ein freundliches Lächeln auf und wünschte: "Einen guten Tag, Matthew. Ich hoffe, wir sind nicht allzu spät." Als der andere Mann sich ihnen nun zuwandte, erkundigte er sich: "Geht es Eurer Tante ein wenig besser? Es tut mir leid, das wir sie wegen Lindsey so aufgewühlt haben." Er meinte wirklich was er sagte.

_________________
Wir können den Wind nicht bestimmen aber die Segel richtig setzen (SENECA)


Bild


A little bit of HONEY a whole lot of JACK (Jack Daniels)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa der Familie Norrington
BeitragVerfasst: 21. Feb 2013, 10:59 
Offline
rettender Engel
rettender Engel
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1239
Geschlecht: weiblich
CF: Santiago - An Deck

Den ganzen Weg zum Hause der Norringtons schwieg auch Catherine. Sie dachte abermals über ihre Begegnung mit Lady Norrington nach und fühlte sich nicht sehr wohl dabei. Dieses Mal würde sie der Dame keinen Besuch abstatten, schwor sie sich. Doch dazu hatte sie ohnehin keine Gelegenheit, denn Matthew erwartete sie bereits vor der Haustür. Bezüglich Jacques Entschuldigung wegen des voran gegangenen Tages blickte sie lediglich betreten zu Boden, nachdem sie Matthew zum Gruss zugenickt hatte.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa der Familie Norrington
BeitragVerfasst: 21. Feb 2013, 11:37 
Offline
Admiral
Admiral
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 354
Geschlecht: männlich
Auch Matthew begrüßte das Paar freundlich. Bezüglich seiner Tante schüttelte er jedoch den Kopf. "Das muss Euch nicht leid tun. Es bedarf nur wenig, sie deswegen aus der Fassung zu bringen. Es gibt nur eine, die Schuld in dieser Misere trägt", gab er zu verstehen und gewiss war es nicht notwendig, den Namen besagter Person zu nennen. Matthewa Tonfall war anzumerken, dass er Lindsey ihr Verhalten immer noch nachtrug. "Doch seis drum. Machen wir uns lieber auf den Weg".


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa der Familie Norrington
BeitragVerfasst: 21. Feb 2013, 11:49 
Offline
Capitaine Le Renard
Capitaine Le Renard
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1804
Geschlecht: männlich
Jack dachte kurz darüber nach, ob es irgendeinen Sinn machen würde nach Hispaniola hinüber zu segeln und einem rotschopfigen Weib ins Gewissen zu reden. Lindsey hatte nur an Shade und sich selbst gedacht und wusste sicherlich gar nicht mal, was sie ihrer Familie angetan hatte. Allerdings verwarf Jack diese Idee auch sogleich wieder, denn er versprach sich nichts davon. und es war eien unerschütterliche Tatsache, dass Lindsey an die Seite ihres irischen Piraten gehörte. Zudem hiesss es doch allgemein, dass die Zeit alle Wunden heile. Allerdings schwieg sich Jack zu diesen Gedanken aus. So sehr er Matthew mocht, er würde Black Shade niemals verraten und Norrinton wissen lassen, dass er den Aufenthaltsort von Lindsey kannte. Kurz warf Jacques Perrier seiner Angetrauten einen prüfenden Blick zu, denn Cathérine erschien ihm im Augenblick ein wenig bedrückt. Sie hatte kaum den Mund zu einer herzlichen Begrüssung aufbekommen. Ein weiterer Blick, nicht prüfend sondern besorgt und er fragte leise: "Ist alles in Ordnung mit dir, Süsse? Dein Magen? Die Aufregung? Du hast nicht viel von dem Haferbrei gegessen." Jack guckte zu Matthew hinüber und meinte: "Einen Moment, dann können wir aufbrechen." Er machte sich wirklich ernsthafte sorgen um Cathérine.

_________________
Wir können den Wind nicht bestimmen aber die Segel richtig setzen (SENECA)


Bild


A little bit of HONEY a whole lot of JACK (Jack Daniels)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa der Familie Norrington
BeitragVerfasst: 21. Feb 2013, 14:41 
Offline
rettender Engel
rettender Engel
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1239
Geschlecht: weiblich
Dieses Mal gab es für Jack wirklich keinerlei Anlass zur Sorge. "Es geht mir gut", versicherte sie ihm und sagte damit wirklich die Wahrheit. Das Unwohlsein war wahrscheinlich in der Tat nur die Aufregung schuld gewesen denn an diesem Tag ging es ihr Bestens. "Und Haferbrei gehört nicht unbedingt zu meinen Leibgerichten. Ich mache mir nur immer noch Vorwürfe wegen des Gespräches mit Lady Norrington".

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 86 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker