Secret of The Cursed Island & The Black Seawolf

Ein Historisches Piraten RPG mit Fantasyelementen, spielt etwa Ende des 17.Jahrhunderts.
Aktuelle Zeit: 21. Okt 2017, 23:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 278 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 12  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Villa des Admiral
BeitragVerfasst: 30. Mai 2013, 11:28 
Offline
Lady
Lady
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 131
Geschlecht: weiblich
Schnell waren sie sich wegen der Verschiebundg der Feier einig geworden. Ellinor Clarks vernahm mit Freude, dass ihr Schwiegersohn ein paar Geschäften nachgehen musste und Catherinen eine Weile wieder in ihrem Hause sein sollte. "Ja, diese ganzen Geschäfte sind für uns Frauen nichts. Ein feiner Zug von Euch, Catherine mitnehmen zu wollen, doch hier ist sie eindeutig besser aufgehoben. Ich freue mich schon darauf meine Tochter wieder um mich zu haben," entgegnete Ellinor. Und auch Cedric Clarks würde sicherlich entzückt sein, dachte sie. Auch sie wünschte, dass Vater undTochter sich aussprachen und wieder zueinander fanden. Es hatte dereinst recht harmonische Zeiten im Hause Clarks gegeben und Ellinor hoffte, dass diese wiederkehren würden. Doch dazu mussten Cedric und Catherine sich einander wieder annähern. Und der Admiral würde über seinen Schatten springen und sich mit seinem Schwiegersohn gutstellen müssen, war Ellinor Clarks bewusst. Catherine würde nicht weniger von ihrem Vater verlangen dürfen als dass er ihre Ehe anerkante und Jack voll in die Familie aufnahm. Wohlwollend nickte sie ihrem Schwiegersohn zu und schenkte ihn ein herzliches Lächeln. DAbei musterte sie ihn offen. Ja, irgendwas an Jacks Ausstrahlung war faszinierend und schlug wohl so manche Frau in seinen Bann. doch bevor sie sich weitere Gedanken darum machen konnte, betraten Sofia und Thérèse, den Raum. Die erstere in einem älteren duftigen Sommerkleid, dem Catherine entwachsen war, dass dem jungen Mädchen aber nun wirklich perfekt zu Gesicht stand. Die letztere in einem Sommerkleid, dass für Catherine angefertigt aber nie von ihr getragen worden war, da sie das Blau nicht mochte. Es passte exakt zu Thérèses Augen. Ellinor erhob sich, ebenso wie Jack und bemerkte anerkennend: "Vortrefflich. Dann wünsche ich allen einen angenehmen Abend. Die Damen werden sicherlich ein Blickfang dr Feier sein." Sie nahm zur Kenntnis, dass Jack seine Schwester über Nacht entschuldigte und sich angemessen von ihr verabschiedete. Auch Thérèse sagte geziemend aud Wiedersehen, allein Sofia war zu überschwänglich und schlang ihre Arme um Ellinors Hals und drückte sie fest. Mistress Clarks nahm es lächelnd hin.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa des Admiral
BeitragVerfasst: 30. Mai 2013, 17:09 
Offline
Piratin
Piratin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 145
Geschlecht: weiblich
Das Hausmädchen hatte Sofia und Thérèse in Catherine Clarks Mädchenzimmer geführt und wie ihr angewiesen worden war zwei Kleider heraus gesucht und bereit gelegt. Thérèse betrachtete das blaue Sommerkleid, das sie anlegen sollte. Sie bemerkte den Blick des Hausmädchens und entliess sie: "Danke. wir kommen allein zurecht." Das Hausmädchen knickste und verschwand. Mit einem Seufzen wandte sich Tess an ihre Schwester: "Ich glaube, meine Haare lasse ich so wie Cate sie mir gemacht hat. Kannst du mir mit den Kleidern helfen, Sofia. Ich bin es gewohnt Hosen zu tragen." Sofia nickte und war ihr sogleich behilflich. Dann schlüpfte die Jüngere problemlos in das für sie bereitgelegte Gewand und bürstete sich die Locken. Meistens trug Sofia ihre Haare offen und das wollte sie heute auch, wie sie Tess wissen liess. Thérèse grinste breit: "Du magst Captain Norrington, nicht wahr, Petite. Man müsste blind sein nicht zu bemerken, dass du sehr von Matthew angetan bist. Er sieht auch sehr gurt aus." Das Grinsen wich einem breiten wissenden lächeln als Sofia statt einer Antwort rot wurde und den Blick senkte. Unbekümmert verkündete Tess: "Ich werde trotzdem heute Abend mit ihm tanzen." Welche absichte sie noch in bezug auf Captain Matthew Norrington hegte, wollte sie der kleinen Schwester aber nicht weiter offenbahren. Sie liess ihr eBlicke durch Zimmer schweifen und entdeckte ein kleines Schmuckkästchen. Erfreut wühlte Thérèse darin herum und bemerkte: "Cate wird wohl nichts dagegen haben, wenn wir uns jede eine Kette leihen." Doch es fand sich nur eine Perlenkette, die Tess anlegte, da Sofia sie nicht wollte. Die anderen Schmuckstücke waren teilweise sehr protzig und aus massivem Gold gearbeitet oder kaputt. Insgesamt schien dieser Schmuck auch nicht wirklich zu Catherine zu passen, wie Tess befand. Die nahm sich vor die Schwägerin in einer ruhigen Minute mal darauf anzusprechen. Dann drängelte Sofia zum Aufbruch, den sie war ungeduldig. Und tatsächlich wurden sie im Salon schon von Ellinor Clarks und Jack erwartet. Sowohl an Gestik und Mimik als auch seinen Blicken fiel es Tess nicht schwer abzulesen, was ihr Bruder in etwa dachte. Sie lächelte charmant, denn wenn sie ihn mit dieser Aufmachung schon beeindruckte, würde sie diese Nacht sicherlich nicht allein verbringen. Auch das kompliment der Hausherrin nahm sie mit einem schweigenden Lächeln entgegen. Angemessen verabschiedete sie sich von Mistress Clarks und beobachtet wie Sofia der älteren Frau stürmisch um den Hals fiel. doch erst in der kutsche tadelte sie: "Sofia, du musst unbedingt lernen dein Temperament zu zügeln. Sich von Ellinor Clarks mit einer Umarmung zu verabschieden ist unziemlich und ungehörig." Sofia wurde rot und senkte den Blick.

tbc-> Port Royal, Schiffsanleger

_________________
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht (Kafka)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa des Admiral
BeitragVerfasst: 30. Jun 2013, 17:54 
Offline
allgemeiner NPC
allgemeiner NPC
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 192
Geschlecht: nicht angegeben
Admiral Clarks saß allein in seinem heimischen Arbeitszimmer und starrte auf die Tischplatte seines Schreibtisches. Er hatte vorgegeben zu tun zu haben um nicht länger dem enervierenden Geschwätz dieses Londoner Advokaten ausgesetzt zu sein. Er freute sich auf die nächsten Tage, wenn Catherine wieder im Haus wäre. Beim Abendessen, welches nun schon einige Stunden zurück lag, hatte Ellinor erwähnt, dass Jack irgendwelchen Geschäften nachzugehen hatte und die Tochter in dieser Zeit wieder im elterlichen Hause wohnen würde. Ihm war das grimmige Lächeln in den Zügen Richard Logans bei der Erwähnung von Catherine nicht entgangen. Cedric bemerkte, dass ihm dieser Mister Logan zuwieder war. Er bereute zutiefst, dass er Catherine keinen Glauben hatte schenken wollen als sie sich über ihre Ehe beklagte. Und wenn er ehrlich war, dann gefiel ihm seine Tochter jetz, mit dieser glücklichen Ausstrahlung sehr viel besser als in den Jahren zuvor. Er wagte es einen Wimpernschlag lang das Unmögliche zu denken. Was wäre, wenn er Jack wirklich akzeptieren würde, fragte er sich. Doch dann schob er diese Gedankengänge lieber erstmal weit von sich. Das hatte wohl Zeit. Wichtiger war, sich Gedanken zu machen, wie er Logan wieder los wurde. Doch ihm wolle nichts einfallen. Am liebsten hätte Admiral Cedric Clarks sich selbst in den Hinterrn getreten für diesen unbedachten Moment, in welchem er Richard Logan seine Gastfreundschaft angetragen hatte. Vom Flur erklang Lärm. Irgendwas fiel splitternd und zerbestend zu Boden, wohl eine der Vasen die Ellinor überall zur Zierde aufgestellt hatte. Dann ertönte Kinderweinen. Mit einem Seufzer erhob sich der Admiral von seinem Sizt, ging die wenigen Schritte zur Türe und öffnete sie. Einem Schritt in den Flur hinaustretend erkundigte er sich: "Was ist hier los?" "Diantre! Pierre- Christian hat mit seinem Holzschwert die Vase runtergefegt. Ich habe gesagt, dass er dafür eine Maulschelle kassiert," verkündete der größere der beiden Jungen, die da im Flur standen. Anklagend deeutete er mit dem Finger auf seinen kleinen Bruder, der weinend da stand. "Aha," der Admiral mußte ein Schmunzeln unterdrücken und fuhr im bemüht ernsten Ton fort: "Und dein Name war nochmal?" "Jean- Olivier," kam es mit stolzgeschwellter Brust von dem kleinen Burschen. Admiral Clarks zog eine Braue hoch, diese vermaledeiten französischen Doppelnamen, das ging gar nicht. "Nun Oliver, hier in diesem Hause wird nicht geflucht! Und Schläge gibt es auch nicht. Hast du das verstanden?" Er wandte sich an den jüngeren der beiden Buben und reichte ihm ein Taschentuch: "Putz dir die Nase, Christian. Nicht so schlimm mit der Vase. Du bekommst keine Schläge dafür. Aber hier drinnen wird nicht mehr mit dem Schwert gespielt!" Stocksteiff standen die beiden Kinder vor dem Admiral und nickten eifrig, bevor sie unisono erklärten: "Ja. Ja, Monsieur!" Cedric lächelte wohlwollend, hob den kleinen Christian auf seine Arme und meinte: "Sehr gut. Dann wollen wir jetzt zu Bett gehen. Ich lese Euch noch etwas vor." Ja, doch an die Rolle des Großvaters von diesen beiden kleinen aufgeweckten Burschen konnte er sich gewöhnen. Und er würde sie zu prächtigen Offizieren der Royal Navy heran ziehen. Vielleicht war es doch eine Überlegung wert sich mit seinem Schwiegersohn gut zu stellen. Der Gedanke ging aber im Geplapper mit den Kindern unter.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa des Admiral
BeitragVerfasst: 9. Jul 2013, 21:02 
Offline
Lady
Lady
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 131
Geschlecht: weiblich
"Ein Glück, dass Ihr endlich kommt. Captain Norrington, mein Gemahl bittet Euch unverzüglich in seinem Büro im Fort vorzusprechen. Etwas schreckliches ist passiert. Man hat die "superiority Prime" gestohlen während die gesamte Royal Navy auf der Beerdigung von Captain Williams weilte," teilte Ellinor ohne Umschweife mit sobald sie Matthew Norringtons angesichtig wurde. sie zog Sofia schützend in ihre Arme. Wenn irgendwelche Unholde, wohl üble Piraten das Glanzstück der Navy stahlen, konnte man ja nicht wissen, was noch alles schlimmes passieren konnte. "Kommt ins Haus, Sofia. Die Mägde und Knechte mögen sich um Eure Habe kümmern."


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa des Admiral
BeitragVerfasst: 9. Jul 2013, 21:06 
Offline
Admiral
Admiral
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 354
Geschlecht: männlich
Als sie schließlich die Villa der Familie Clarks betraten, kam ihnen auch schon sofort Misstress Clarks entgegen und erklärte kurz, was geschehen war. Mit einem entschuldigenden Lächeln verabschiedete er sich kurz von Sofia und machte sich ohne Umschweife auf den Weg zum Fort der Royal Navy.

TBC: Port Royal - Fort der Royal Navy - Büro der Admiralität


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa des Admiral
BeitragVerfasst: 10. Jul 2013, 08:27 
Offline
Lady
Lady
Benutzeravatar

Registriert: 03.2013
Beiträge: 247
Geschlecht: weiblich
Sofia hatte sich auf den Tag mit Matthew gefreut. Als sie ihre wenigen Sachen zusammenpackten, war sie nahe daran gewesen ihn zu bitten, das Zeug doch zu seinem Haus zu bringen und nicht zu den Clarks. Sie seufzte und blickte Matthew kurz nach, wie er zum Fort entschwand. Dann ließ sie sich von Ellinor Clarks in den Arm nehmen und ins Haus führen. Es nützte nichts. Ihr Captain hatte zu gehorchen und seine Pflicht zu erfüllen. Sie wandte sich an Misstress Clarks: "Ich möchte sehr bald mit meinem Unterricht beginnen, Mylady. Ich möchte, dass aus mir eine anständige Lady wird. Und ich will mir Mühe geben. Mein Captain soll stolz auf mich sein und sich nicht schämen müssen, wenn er mich mal ausführt." Das sie damit praktisch ihr Herz auf der Zunge trug bemerkte Sofia in diesem Moment nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa des Admiral
BeitragVerfasst: 10. Jul 2013, 10:03 
Offline
Lady
Lady
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 131
Geschlecht: weiblich
Ellinor Clarks lächelte amüsiert, denn keineswegs war ihr die Anziehung zwischen Matthew Norrington und Sofia entgangen. Doch aus der kleinen wilden Sofia eine respektable Dame zu machen, die einem Offizier angemessen war, erforderte neben Geschick auch Fingerspitzengefühl. Und so äußerte sich Ellinor bewußt als ob sie es falsch verstanden hätte: "Ja, Euer Bruder wird sich freuen, wenn Ihr Euch Mühe gebt und Euch wie eine respektable kleine Lady gebt, Sofia." Sie führte die junge Frau in die Bibliothek. Zu ihrer Überraschung fand sie dort Mister Logan vor. Ellinor furchte die Stirn: "Ah, Mister Logan. Ich dachte Ihr hättet Geschäfte zu erledigen oder würdet der Navy hilfreich zur Seite stehen. Bedauere, wir benötigen die Bibliothek nun für den Unterricht. Der Lehrer wird jeden Moment eintreffen. Ach übrigens was sagtet Ihr, wann Ihr nach London zurück zu kehren gedenkt?" Der Ton der Hausherrin war kühl jedoch nicht unfreundlich. Doch sie wollte den Anwalt nicht länger im Hause haben.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa des Admiral
BeitragVerfasst: 12. Jul 2013, 11:18 
Offline
Lady
Lady
Benutzeravatar

Registriert: 03.2013
Beiträge: 247
Geschlecht: weiblich
Gerade als Sofia Mistress Clarks auf ihren Irrtum aufmerksam machen und nochmals betonen wollte, das sie gar nicht Jack gemeint hatte wurde sie des Advokaten ansichtig. Verbissen kniff Sofia die Lippen zusammen und schwieg. Instinktiv griff ihre Hand nach der von Ellinor Clarks, so als suche sie Halt oder Schutz. Sofia fand es äußerst unagenehm, wie Richard Logan seine Blicke über sie wandern ließ, ja sie förmlich anstarrte als sei sie ein leckeres Stück Kuchen oder dergleichen. Sie befeuchtete sich die Lippen, räusperte sich und meinte dann leise: "Ich werde wohl mal besser nach Vivien sehen, wenn der Lehrer gleich eintrifft." Nur weg, nur fort von diesem unangenehmen, schmierigen Advokaten, dachte Sofia. Sie bereute in diesem Moment, dass sie Matthew nicht gebeten hatte ihre Sachen zu ihm zu bringen. Mister Logan machte ihr Angst. Eilig verließ sie die Bibliothek und rannte die Treppe hinauf in die obere Etage. Sie stürmte in Catherines Zimmer und verriegelte die Türe hinter sich. Mit einem Ächzen ließ sie sich auf den nächstbesten Stuhl fallen. Sofias Stolz hatte sie oft dazu getrieben Geld und Gold vor allem von Jack abzulehnen. Sie wollte auf eigenen Füßen stehen. Und es war ihr immer normal vorgekommen, so wie die meisten Frauen im Hafenviertel mit den Kerlen herum zu tändeln. Sie hatte verfluchtes Glück gehabt, dass die Männer auf die sie sich eingelassen hatte sie pfleglich behandelten. Doch sie hatte vor allem bei den Mädchen von Rosie viele Geschichten gehört, dass es auch ganz anders sein konnte. Und sie hatte Kerle erlebt, die brutal und betrunken waren. Bislang hatte sie solchen Männern doch noch aus dem Weg gehen können.
Zum ersten Mal in ihrem Leben bereute Sofia den Weg, den sie eingeschlagen hatte. Wenn sie sich häufiger hätte helfen lassen, wäre es überhaupt nicht vonnöten gewesen, dass sie im Hafenviertel blieb und sich verkaufte. Sofia weinte. Sie war furchtbar verliebt und todunglücklich darüber. Und sie fürchtete diesen vermaledeiten Mister Logan, denn er führte sicherlich nichts gutes im Schilde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa des Admiral
BeitragVerfasst: 13. Jul 2013, 11:10 
Offline
Lady
Lady
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 131
Geschlecht: weiblich
Ellinor furchte die Stirn und schaute Sofia kurz nach, wie sie eilig die Bibliothek verließ. Dann wandte sie ihre Aufmerksamkeit wieder Richard Logan zu, der in einer unvergleichlich dreisten Weise Sofia angestarrte hatte. Gleich tropft ihm der Speichel aus dem Mund, dachte Ellinor bei sich. "Ich warne Euch, Logan, vergreift ihr Euch an einem der Mädchen, dann werdet Ihr wünschen, dieses Haus niemals betreten zu haben," wies sie den Advokaten kaltschnäuzig zurecht. Es reichte, dass Catherine durch diese Sippe unglücklich geworden war, befand Mistress Clarks. Sie seufzte kurz. Ihr Mitgefühl galt ebenso ihrem Schwiegersohn, dem es sicherlich einiges abverlangte, Catherines düsteren Erfahrungen wieder auszubügeln. Doch er konnte es, da war sich Ellinor doch sehr sicher. Sie straffte ihre Schultern und bemerkte: "Ihr schuldet mir noch eine Auskunft, Logan. Also wann werdet Ihr die Güte besitzen uns zu verlassen? Es ist doch recht beengt hier mit den Kindern, nicht wahr?" Und wie aufs Stichwort ertönte Gebrüll und Geschrei von draussen. Die beiden kleinen Jungen waren sich mal wieder in die Haare geraten.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa des Admiral
BeitragVerfasst: 17. Jul 2013, 17:42 
Offline
Admiral
Admiral
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 354
Geschlecht: männlich
CF: Port Royal - Fort der Royal Navy - Captain Norringtons Büro

Auf direktem Weg hatte Matthew die Villa des Admirals angesteuert. Er musste unbedingt mit dessen Gemahlin sprechen. Vielleicht wusste sie einen Rat. Laut klopfte er gegen die Tür, wartete, bis jemand öffnete und verlangte unverzüglich die Dame des Hauses zu sprechen. Man führte Matthew in den Salon und bat ihn, Platz zu nehmen. In den Salon ging er, setzen tat er sich jedoch nicht. Statt dessen schritt er lieber auf und ab, während er ungeduldig auf Misstress Clarks wartete.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa des Admiral
BeitragVerfasst: 17. Jul 2013, 17:49 
Offline
Lady
Lady
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 131
Geschlecht: weiblich
Letztendlich hatte sie persönlich den Streit zwischen den beiden kleinen Buben schlichten müssen. Diese Gelegenheit hatte allerdings der londoner Advokat genutz sich sehr unhöflich einer Antwort zu entziehen und die Bibliothek zu verlassen. Dann war der Magister gekommen, den sie als Lehrer anzustellen trachtete. Es hatte Ellinor einige Überredungskunst gekostet Sofia zu bewegen, das Zimmer aufzusperren und ihr heulend in die Arme zu sinken. Ellinor hatte sich die Zeit genommen sich alle Sorgen und Nöte der jungen Frau anzuhören und sie zu trösten, so gut sie es vermochte. Mit ettlicher Verspätung hatte sie dem Magister dann neben Vivien auch Sofia als Schülerin anvertrauen können. Eben saß Ellinor entspannt auf der Veranda, die beiden Knaben im Blick als man ihr Captain Norrington meldete. Sie erhob sich mit einem Aufseufzen und strebte dem Salon zu. Vor der Türe richtete sie sich noch kurz das Haar und strich die Kleidung glatt, tief durchgeartmet. Dann trat sie dem Mann mit einem charmanten Lächeln entgegen: "Captain Norrington. Was führt Euch zu mir?" Ein Hausmädchen servierte Tee und Brandy und verließ mit einem bewundernden Blick auf den Captain und einem Knicks den Salon.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa des Admiral
BeitragVerfasst: 17. Jul 2013, 19:15 
Offline
Admiral
Admiral
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 354
Geschlecht: männlich
Es schien eine Ewigkeite zu dauern, bis Misstress Clarks endlich eintrat. Doch schließlich stand sie vor Matthew. "Misstress Clarks ... Bitte verzeicht die Störung", hob er an und wusste eigentlich selbst nicht so recht, wie er beginnen sollte, dann fasste er sich jedoch ein Herz. "Ich möchte gleich auf den Punkt kommen. Ist es Euch bewusst, dass Euer Gemahl Sofia und Vivien nach London schicken will, damit sie dort ein Internat besuchen?" Natürlich war ihr das nicht bekannt, hatte doch der Admiral kurz zuvor selbst nicht gewusst, wie er es seiner Gemahlin bei bringen konnte. Matthew seufzte kaum hörbar.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa des Admiral
BeitragVerfasst: 17. Jul 2013, 19:59 
Offline
Lady
Lady
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 131
Geschlecht: weiblich
"Wie bitte?" Ellinor schaute den Captain erstaunt an. "Nein, das wußte ich nicht. Aber warum, will Cedric die Mädchen denn unbedingt nach London schicken? Das ist... das kann er doch nicht machen," ereiferte sie sich. Eine Falte zeigte sich auf Ellinor Clarks Stirn. Sie verstand die ganze Angelgenheit nicht so ganz und war auch ein wenig empört.
Doch bevor sie irgendeiner Erklärung seitens Matthew Norrington lauschen konnte, ertönte in dr Halle Gezeter und Gekreisch. Und ganz eindeutig die Hilferufe einer Frau. ellinor kniff die Lippen zusammen, runzelte die Stirn, erhob sich und öffnete die Türe zum Salon. Ein entsetzlicher Anblick bot sich ihr, denn eine völlig verstörte Sofia mit zerrissenem Kleid und einem blutigen Messer in der Hand, stand zitternd und schluchzend dort. Aus der Bibliothek trat der Magister mit Vivien an der Hand und diverse Hausangestellte waren herbeigeeilt. Die marmornenn Stufen besudelnd schleppte sich Advokat Logan die Treppe herunter, sich den Bauch mit einer Hand haltend. "Oh Gott," murmelte Ellinor.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa des Admiral
BeitragVerfasst: 18. Jul 2013, 10:14 
Offline
Admiral
Admiral
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 354
Geschlecht: männlich
Matthew war sich eigentlich nicht sicher, ob es recht war, Ellinor Clarks dies alles zu erzählen. Eigentlich war es das ganz sicher überhaupt nicht recht. Deswegen hob er beide Hände und bat: "Ich bitte Euch Misstress Clarks, Eurem Gatten nichts davon zu erzählen, dass ich hier war. Ich glaube, er wollte es Euch selbst berichten. Aber ich ... nun ja ..." Dann schwieg er, denn ein Schrei unterbrach das Gespräch. Auch er erhob sich und folgte Misstress Clarks aus dem Salon hinaus. Kurz fixierte er Sofia, dann lenkte er seine Blicke in Richtung des Advokaten und schlussfolgerte rasch. Mit wenigen Schritten war er bei Sofia angelangt und legte die Arme schützend um sie.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa des Admiral
BeitragVerfasst: 18. Jul 2013, 10:28 
Offline
Lady
Lady
Benutzeravatar

Registriert: 03.2013
Beiträge: 247
Geschlecht: weiblich
Sie hatte sich einfach nicht auf den Unterricht konzentrieren können. Der Magister war so freundlich, Sofia gehen zu lassen und sie suchte den Garten auf. Doch blieb sie nicht lang allein, denn Mister Logan gesellte sich zu ihr. Um ihm zu entgehen, rannte Sofia ins Haus und die Treppe hinauf. Doch der Advokat folgte ihr dicht auf den Fersen. Sie schaffte es nicht sich ins Zimmer zu flüchten, die Türe zu verriegeln, denn er drängte sich mit hinein. Dann brdrängte der Mann Sofia, sie wehrte sich und ihr Kleid zerriss. Wie sie an das Messer gelangte, ob Logan es plötzlich in der Hand hielt, um sie gefügig zu machen oder ob es im Zimmer irgendwo lag, das vermochte sie nicht mehr zu sagen. Doch Sofia ergriff die Gelegenheit beim Schopfe ud rammte Loagan das Messer in den Leib. Dann rannte sie so schenll es ging schreiend die Treppe hinunter. Doch der Advokatt gab nicht auf und folgte ihr, sich die Hand auf den blutigen Stich in seinem Bauch pressend.
Plötzlich fühlte Sofia Arme um sich, wurde festgehalten sie erschrak und fing an um sich zu schlagen, wobei ihr das Messer entglitt und zu Boden fiel. Sie wehrte sich nach Leibeskräften und fing wieder an zu Weinen und zu Schreien: "Hilfe! Hilfe!" sie fühlte wie sie fester gepackt wurde und glaubte, nun hätte Mister Logan doch noch gewonnen. Doch dann sah sie ihn die Treppe hinab wanken und am Fuße derselben zusammenbrechen. Blut breitete sich aus. Doch wenn Logan da vor ihr auf dem Boden... wer hielt sie dann fest, fragte sich Sofia und erstarrte. Langsam klärten sich ihre Sinne und sie erkannte Matthew Norrington. Aufschluchzend warf sie sich ihm an den Hals.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa des Admiral
BeitragVerfasst: 18. Jul 2013, 10:33 
Offline
Lady
Lady
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 131
Geschlecht: weiblich
"Holt einen Arzt, meinen Gatten, den Stadtbüttel und einen Priester," wies Mistress Clarks an, nachdem sie sich schnell wieder gefasst hatte. Sofort eilten die Angestellten, den Befehlen der Hausherrin folge zu leisten. "Ellinor blieb nahe der Türe zum Salon stehen und ließ ihre Blicke von Logan zu Sofia wandern und zurück. Um die junge Frau mußte sie sich wohl nicht kümmern, dass tat der Captain. Und um den miesen Anwalt wollte sie sich nicht kümmern. Er hatte es wohl nicht anders verdient, befand Ellinor.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa des Admiral
BeitragVerfasst: 18. Jul 2013, 10:43 
Offline
Admiral
Admiral
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 354
Geschlecht: männlich
Sofia wehrte sich nach Leibeskräften gegen seine Umarmung doch Matthew ließ nicht locker. Wer wusste denn schon, zu was sie in ihrer Panik zu tun bereit war? Auch wenn es schwer fiel, hielt er sie fest und versuchte, sie von Logan weg zu drehen. Und endlich hatte sie verstanden, dass er ihr nichts böses wollte und lag schluchzend in seinen Armen. "Lasst uns hinaus gehen", schlug er vor und führte Sofia auf die Terasse hinter dem Haus.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa des Admiral
BeitragVerfasst: 18. Jul 2013, 11:02 
Offline
Lady
Lady
Benutzeravatar

Registriert: 03.2013
Beiträge: 247
Geschlecht: weiblich
"Lasst uns hinaus gehen," hörte Sofia Matthew sagen, doch alles war weit weg wie im Nebel. Sie ließ sich von ihm auf die Terrasse führen, klammerte sich dabei aber haltsuchend an ihn. Eine Weile schluchzte sie noch in seinem Arm, nässte die Uniformjacke dabei. Doch dann verstummte sie. Mit einem leeren Blick wandte sie sich von Matthew ab und meinte mit tonloser Stimme: "Habt Dank! Doch nun solltet Ihr EUuh von mir fern halten. Ich bringe nur Unglück und Scherereien. Und ich bin schmutzig, besudelt."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa des Admiral
BeitragVerfasst: 18. Jul 2013, 11:43 
Offline
Admiral
Admiral
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 354
Geschlecht: männlich
Matthew schüttelte den Kopf. "Ihr seid doch nicht schmutzig. Der einzige, der dies ist, ist dieser Mistkerl da drinnen", erklärte er ihr und zeigte mit dem Finger auf das Haus hinter sich. "Und ich werde mich auf keinen Fall von Euch fern halten", stellte er klar. "Dann müsst Ihr mich schon fort schicken". Matthew hoffte allerdings, dass sie dies nicht tun würde.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa des Admiral
BeitragVerfasst: 18. Jul 2013, 11:56 
Offline
Lady
Lady
Benutzeravatar

Registriert: 03.2013
Beiträge: 247
Geschlecht: weiblich
Sofia schlang die Arme um ihren Leib und zitterte, abermals liefen Tränen über ihre Wangen. Noch immer stand sie von Captain norrington abgewandt. Sehr leise gab sie zu: "Das... das kann ich nicht, Matthew. Ich liebe Euch doch so schrecklich, dass es jetz schon so weh tut. Ich kann... kann nicht... vernünftig sein und Euch fort schicken. Am liebsten würde ich doch bis an mein Ende... bei Euch... bei dir bleiben."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa des Admiral
BeitragVerfasst: 18. Jul 2013, 12:56 
Offline
Admiral
Admiral
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 354
Geschlecht: männlich
"Sofia ..." Matthew wusste nicht recht, was er sagen sollte. Kurz überlegte er, ob dies der passende Zeitpunkt war, Sofia über die Pläne des Admirals zu informieren. Kurz schweiften seine Gedanken ab. Neben Catherine war Sofia die einzige, für die Matthew bereit wäre, alles zu tun. Und ja verdammt noch ma ... Wären nicht so viele Zeugen anwesend hätte er auch diesem Logan den Weg zur Hölle gezeigt. Doch dies war riskant. Er trat wieder näher auf sie zu und legte seinen Arme um Sofia. "Ich habe Euch etwas mit zu teilen und brauche Eure Meinung dazu".


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa des Admiral
BeitragVerfasst: 18. Jul 2013, 13:02 
Offline
Lady
Lady
Benutzeravatar

Registriert: 03.2013
Beiträge: 247
Geschlecht: weiblich
Instinktiv lehnte sich Sofia an ihn und hörte endlich auf zu Weinen. Sie holte tief Luft. Eigentlich wollte sie gar nicht so genau wissen, wozu Matthew ihre Meinung hören wollte.Traurig und mutlos war sie. Wenn er doch gehen und sie allein lassen würde, dachte sie. Sofia fühlte sich klein und schwach. Doch leise meinte sie nur: "Dann sprecht, Matthew. Sagt mir, zu was Ihr meine bescheidene Meinung wissen möchtet."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa des Admiral
BeitragVerfasst: 18. Jul 2013, 13:07 
Offline
Admiral
Admiral
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 354
Geschlecht: männlich
Matthew führt Sofia zu den Stühlen auf der Terrasse und bat sie, auf einem von ihnen Platz zu nehmen. Er selbst setzte sich ihr gegenüber und räusperte sich kurz, bevor er zu erklären begann. "Ihr wisst, dass Mathilde Willams Vater gestorben, nicht wahr? Nun ich verstehe nicht warum, aber Jack wurde ihre Vormundschaft übertragen, weshalb der Admiral nach London schicken will". Eine kurze Pause, dann fuhr er fort. "Ihr, Vivian und Misstress Clarks sollt sie begleiten, wobei Ihr und Vivien in London ein Internat aufsuchen sollt. Ich soll Euch hin bringen". Er beendete den Satz und blickte abwartend zu Sofia.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa des Admiral
BeitragVerfasst: 18. Jul 2013, 13:21 
Offline
Lady
Lady
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 131
Geschlecht: weiblich
Sowohl der Arzt als auch der Pfarrer trafen im Hause Clarks ein. Doch Doktor Ryan konnte nur noch feststellen, dass der Mann am Fuße der Treppe aufgrund einer Stichverletzung in den Bauch sein Leben ausgehaucht hatte. Leise sprach er auf Mistress Clarks ein, die einen erschütterten Eindruck machte. Er führte sie in den Salon, ließ Tee und Riechssalz bringen. Der Pfarrer sorgte inzwischen soweit noch möglich für das Seelenheil des Verstorbenen, machte Kreuzzeichen und verspritzte ein wenig Weihwasser. Er hieß die Dienstboten den Mann mit einem Tuch bedecken und fort schaffen. Doch bevor die Geschehen konnte, betrat der Admiral sein Heim. ein Blick auf die Leiche und den Pfarrer und er eilte zu Ellonor in nden Salon: "Was ist hier los?" Ellinor lächelte schwach: "Oh, wie gut dass Ihr kommt, Cedric. Dieser gräßliche Mann hat Sofia bedrängt. Sie hat sich mit einem Messer gewehrt. Bitte kümmere dich darum, dass man sie nicht ins Gefängnis wirft." Der Admiral riß vor Erstaunen die Augen auf. Bevor er allerdings Ellinor irgendwelche Zusicherungen machen konnte, kam der Büttel herein. Cedric Clarks wandte sich an den kleinen, beleibten Mann, der sich unaufhörlich den Schweiss aus dem roten Gesicht tupfte: "Mister Logan, der Tote vor meiner Treppe, hat meine Familie bedroht. Er war ein entfernter Bekannter, ein klienr Winkeladvokat aus London. Wie gesagt, er bedrängte meine Familie, bedrohte sie mit einem Messer. Meine Ziehtochter Sofia konnte ihm geistesgegenwärtig da sMesser entwenden. Im Gemenge versezte sie ihm einen Stich in den Bauch. Leider kam Doktor Ryan zu spät und konnte nur noch den Tod des Mister Logan feststellen. Es war ein bedauerlicher Unfall. Ich denke nicht, dass es weiterer Untersuchungne oder einer Festnahme bedarf. Wie gesagt, der Unhold bedrohte meine Familie." Ein strenger Blick auf seine Gemahlin, die die Schilderung des Admirals bestätigte und untermauerte. Der Büttel packte kurz sein Taschentuch weg und verneigte sich: "Nun gut. Ja, ein tragischer Unfall. Wir werden den Wicht auf dem Armenfriedhof in eine Grube werfen. Und dann ist die Sache erledigt, Admiral." Dann verließ er das Haus der Clarks, dem Gesetz war in seinen Augen genüge getan. Der Oberste der Royal Navy würde ja wohl kein Verbrechen vertuschen wollen, dachte der Mann. und wenn es doch noch Untersuchungen geben mußte, dann war das eine Angelegenheit der Royal Navy nicht die seine.
Ellinor atmete auf: "Ich danke Euch, mein Gemahl." sowohl der Pfarrer als aquch der Arzt verabschiedeten sich. Und endlich schaffte man auch den Leichnam fort. Dienstbeflissen kam eines der Hausmädchen sofort mit dem Putzzeug und entfernte das Blut. Cedric Clarks genehmigte sich erstmal einen Brandy.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Villa des Admiral
BeitragVerfasst: 18. Jul 2013, 13:33 
Offline
Lady
Lady
Benutzeravatar

Registriert: 03.2013
Beiträge: 247
Geschlecht: weiblich
Sofia setzte sich artig und hörte Matthew aufmerksam zu. "Ja, ich weiß, dass Captain Williams verstorben ist. Er hat immer versucht sein Töchterchen mit Jack zu verloben. Hat immer große Stücke auf Jack gehalten, obwohl er... ähm, Jack hatte was mit Williams Gattin. ich weiß nicht, ob das wirklich eine Affäre war. Aber sie hat sich dafür eingesetzt, dass ihr Mann sich in der Navy für Jack einsetzt. Und es war wohl auch ihr Wunsch, dass Jack sich um Mathilde kümmert. Das wird lustig, denn Jack kann Mathilde nicht leiden." sofia mußte lächeln. Doch schnell war sie wieder ernst und nickte verständig. "Ich verstehe, dass Miss Williams nach London muß. Und Vivien ist in einem internat sicherlich gut untergebracht- sowas ist ja recht teuer. Sie hat sicher mal mehr Glück im Leben und wird etwas besseres. Aber ich? Was soll ich denn dort? Ich glaube nicht, dass ich in ein Internat passe. Matthew, gibt es für mich nichts anderes? Vielleicht kann ich ja Miss Williams Zofe in London werden, oder sowas."


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 278 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 12  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker