Secret of The Cursed Island & The Black Seawolf

Ein Historisches Piraten RPG mit Fantasyelementen, spielt etwa Ende des 17.Jahrhunderts.
Aktuelle Zeit: 22. Nov 2017, 12:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 97 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Hütte von Ana Juanita
BeitragVerfasst: 14. Jan 2013, 13:16 
Offline
Piratencaptain in Ruhestand
Piratencaptain in Ruhestand
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 136
Geschlecht: männlich
Auch Alaric hatte sich zwischenzeitlich hinaus bequemt, denn vor der Tür hörte es sich sehr verdächtig nach Streitigkeiten an. Doch anders als bei Cian fiel sein Blick zuerst auf die Frau, welche soeben gesprochen und erklärt hatte, dass sie mit diesem Fremden, diesem Patrick in der Tat verheiratet war. Doch auch wenn diese Worte aus dem Mund von ausgerechnet dieser Frau Alaric normalerweise den ein oder anderen Fluch entlockt hätten, stand der Alte lediglich für einen Moment mit offenem Mund da und starrte sie an. "Al...", der Rest des Wortes blieb ihm förmlich im Halse stecken. Also räusperte sich Alaric und setzte erneut an. "Alison", brachte er ihren Namen laut hervor, dann trat er ohne Umschweife auf die Irin zu und schloss sie ungefragt in die Arme. "Dass ich das noch erleben darf. Ich dachte Du wärst ... Geht es Dir gut?", stammelte der Alte vor sich hin und während er immer noch mit seinen Händen ihre Schultern fest hielt, schob er Mackenzie - oder vielmehr Alison - von ein kleines Stück von sich fort, um seine tot geglaubte Tochter genauer zu betrachten. Bei näherem Hinsehen konnte ein aufmerksamer Beobachter sogar ein paar Tränen in seinen Augen erkennen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hütte von Ana Juanita
BeitragVerfasst: 14. Jan 2013, 21:15 
Offline
Pirat
Pirat
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 259
Geschlecht: männlich
"Wie auch immer," konterte Patrick. Es war ihm hinlänglich egal ob die rothaarige Hexe nun Norrington, Adams oder Weiss-der-Kuckuck-wie hiess. Er hatte sich nie für sie interessiert und würde es zukünftig auch nicht tun, denn sie war nicht nach seinem Geschmack. Gerade hob er an nochmals darauf hinweisen zu wollen, dass er seinem Weib zuliebe hier um Hilfe ersuchte, als ihm die Worte schier im Halse stecken blieben. Ein alter Mann näherte sich seinem Weib, zog sie in die Arme und brabbelte etwas von einer "Alison". McFarlane war verwirrt und starrte die beiden an. Sowohl Ärger als auch Unsicherheit schwang in seinen Worten mit als er ausrief: "Mackenzie! - Lasst sofort von meinem Weib ab, alter Mann!" Er legte die Hand an seine Seite und musste feststellen, dass sein Säbel fehlte, denn er war ja nun nicht mehr uniformiert. Captain McFarlane zog daraufhin seine Pistole aus dem Gürtel, nur hoffen könnend, das er nicht schiessen müsse, den das gute Stück war nicht geladen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hütte von Ana Juanita
BeitragVerfasst: 16. Jan 2013, 07:57 
Offline
verlorne Seele
verlorne Seele
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 173
Geschlecht: weiblich
Geschickt ignorierte Mackenzie die kleinen Spitzen von Seiten Lindsey. Etwas anderes war sie von der Rothaarigen ohnehin nicht gewohnt. Was sie jedoch nicht ignorieren konnte, war der alte Mann, der sich regelrecht auf sie stürzte, umarmte und sinnloses Zeug faselte. War er etwa betrunken? Und warum freute es ihn so sehr, dass es ihr gut ging? Doch wie auch immer. Sie kannte diesen ungepflegten alten Kerl nicht und war recht froh, als er endlich mehr oder weniger von ihr abließ und nur noch ihre Schultern umfasste. So war es ein leichtes für Mackenzie, sich los zu reißen und in Patricks Arme zu flüchten.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hütte von Ana Juanita
BeitragVerfasst: 16. Jan 2013, 08:12 
Offline
Heilerin/Seherin
Heilerin/Seherin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2012
Beiträge: 74
Geschlecht: weiblich
Alarics Reaktion war für Ana durchaus nachvollziehbar und sie freute sich für ihn. Doch auch Alisons Verhalten wunderte sie keineswegs. Und die Situation schien zu eskalieren, als dieser McFarlane plötzlich seine Waffe zog. Delila hob augenblicklich den Kopf und zischelte gefährlich in Richtung dieses desertierten Navysoldaten. Nun war wohl Anas Einschreiten gefragt und so wandte sich die Heilerin zuerst einmal forsch an Captain McFarlane. "Steckt sofort die Pistole weg", forderte sie in scharfem Tonfall. "Ich dulde hier keine Gewalt!" In diesem Moment schien die freundliche Person aus Ana Juanitas Körper zu weichen. Dann wandte sie sich wieder sanftmütig an Alisons Vater. Sie führte ihn ein wenig abseits von den anderen und erklärte ihm. "Es ist schwieriger als Ihr denkt Alaric. Sie kann sich nicht erinnern und hat keine Ahnung wer sie ist, geschweige denn, dass Ihr ihr Vater seid", gab sie dem Alten zu verstehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hütte von Ana Juanita
BeitragVerfasst: 16. Jan 2013, 11:48 
Offline
Pirat
Pirat
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 259
Geschlecht: männlich
Mit schuldbewusstem Blick steckte Captain McFarlane die Waffe zurück in den Gürtel. Dann umschlang er sein Weib mit festem Griff und redete beruhigen auf sie ein: "Sei unbesorgt, Liebste. Es wird sicherlich eine gute Erklärung geben. Ich lasse dich nicht im Stich. Und es wird sich alles klären, Mackenzie." Patrick hoffte, dass es wirklich eine gute Erklärung für dies alles gab. Er war ziemlich beunruhigt. Was hatte sein Weib nur mit diesen Leuten zu schaffen, fragte er sich. Er schickte einen misstrauischen Blick zu der rothaarigen Hexe und ihrem Gatten. Wann gingen die denn endlich weg, fragte er sich unwillkürlich. Sanft strichen seine Finger durch Mackenzies Haar und über ihren Rücken. Abermals wiederholte er: "Sei unbesorgt, das wird sich klären, Liebste. Ich bin bei dir."


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hütte von Ana Juanita
BeitragVerfasst: 16. Jan 2013, 13:02 
Offline
Dark Angel of Revenge
Dark Angel of Revenge
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 733
Geschlecht: männlich
Misstrauisch und irritiert beäugte Shade die Szenerie. Irgendetwas stimmte hier nicht wirklich, und abgesehen davon störte ihn McFarlanes arrogantes Gehabe. Er hatte diesen Kerl noch nie leiden oder verstehen können. Als der auch noch eine Pistole zog wäre Shade ihm beinahe an die Kehle gegangen, konnte sich eine solch übereilte Handlung gerade noch verkneifen, dennoch zischte er McFarlane verärgert an: "Eigentlich solltet ihr als ehemaliger Offizier der Marine seiner Majestät wissen dass man in der Gegenwart von Damen nicht wie närrisch mit Waffen herumhantiert, McFarlane." Nebenbei musterte er abwechselnd McFarlanes Gemahlin, Ana und Alaric.

_________________
Níl ach an saol ar an seacht farraigí chiallaíonn saoirse fíor!/Only Life on the seven Seas do mean true Freedom!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hütte von Ana Juanita
BeitragVerfasst: 16. Jan 2013, 13:20 
Offline
Pirat
Pirat
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 259
Geschlecht: männlich
Patrick starrte den Kerl nur erbost an, der sich erdreistete ihn zurecht zu weisen. Ja, natürlich wusste er sich als Offizier seiner Majestät zu benehmen, doch das war schnell vergessen, wenn es um seine heissgeliebte Mackenzie ging. Er würde sein Weib mit Klauen und Zähnen verteidigen, wenn es sein müsste, denn um nichts auf der Welt wollte Captain McFarlane sie verlieren. "Hmpf," knurrte er in Richtung des Schwarzhaarigen Rebellen. er schloss Mackenzie noch ein wenig enger in seine Arme und drückte einen Kuss auf ihr Haar. Was auch immer hier vor sich ging, es würde ihn nicht von seinem Weib trennen, beschloss McFarlane.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hütte von Ana Juanita
BeitragVerfasst: 16. Jan 2013, 16:48 
Offline
Offizier des Seawolf
Offizier des Seawolf
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 47
Geschlecht: männlich
Erst, als Alaric freudestrahlend seine Tochter wieder erkannt und in die Arme geschlossen hatte, lenkte auch Cian seine Aufmerksamkeit auf Alison. Ein strahlendes Grinsen trat für kurze Zeit auf seine Lippen, erlosch jedoch sogleich wieder, als er Allys Reaktion gewahr wurde und sie unmittelbar von diesem McFarlane in Schutz genommen wurde. Ally? Das konnte doch nicht sein. Sie steckte in einem kunstvoll bestickten Kleid, trug die Haare elegant gesteckt. Es brauchte in der Tat eine Weile, bis Cian glauben konnte, dass da in der Tat Alison Adams vor ihnen stand. Aber das war nicht ihre Art. Ally hasste Kleider. Und am liebsten trug sie die Haare offen, wenn sie nicht an Bord eines Schiffes war. Und selbst an Deck begnügte sie sich höchstens mit einem einfachen Haarband, um ihre Mähne zu bändigen. Und auch, wenn Alison nicht einmal in der Lage war, ihren eigenen Vater zu erkennen, so versuchte es Cian erneut. Die Affäre welche sie heimlich geführt hatten, war unvergesslich. Daran musste sie sich einfach erinnern. "Ally ... erinnerst Du Dich denn nicht?", hakte Cian daher mit sanftem Lächeln bei der jungen Irin nach und war versucht, ihr zärtlich mit der Hand durchs Gesicht zu streichen. Doch dazu kam es nicht, denn Alison wich zurück. Nein. Ganz offensichtlich erinnerte sie sich nicht. Und diese Erkenntnis ließ Cian schließlich finster zu McFarlane blicken. "Was habt Ihr ihr angetan?" Die Wut die in ihm hoch kroch, war ihm durchaus anzusehen, als er dem Captain seine Frage entgegen zischte. Und da für Cians Geschmack die Antwort zu lange dauerte, wiederholte er seine Frage kurz darauf lauter und drohender. "Was habt Ihr Ratten mit Ally gemacht will ich wissen!"Es war Cian anzusehen, dass er nahe dran war, Patrick McFarlane an die Kehle zu springen. Schlimmer noch: Sein Messer hatte Cian längst gezückt.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hütte von Ana Juanita
BeitragVerfasst: 16. Jan 2013, 17:56 
Offline
Dark Angel of Revenge
Dark Angel of Revenge
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 733
Geschlecht: männlich
Obwohl selbst Shade diesem McFarlane schlicht nicht übers Fell gucken konnte, so reagierte er doch wesentlich besonnener als O'Connell, der bereits seine Waffe gezückt hatte während Shade die seinige immer noch stecken liess. Er zischte seinem Quartiermeister scharf zu: "Bezähmt euch O'Connell, anstatt eine sinnlose Auseinandersetzung vom Zaun zu brechen, und ausserdem ihr habt die Worte der Hausherrin gehört, sie duldet keine keine Gewalt, also zügelt euch!"

_________________
Níl ach an saol ar an seacht farraigí chiallaíonn saoirse fíor!/Only Life on the seven Seas do mean true Freedom!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hütte von Ana Juanita
BeitragVerfasst: 18. Jan 2013, 13:16 
Offline
Piratencaptain in Ruhestand
Piratencaptain in Ruhestand
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 136
Geschlecht: männlich
Traurig nickte Alaric ob Anas Erklärungen bezüglich seiner geliebten Tochter. Er konnte nur hoffen, dass ihre Erinnerung schon bald wieder kehren würde. Denn nun, da er sie lebend wusste, würde er unter keinen Umständen zulassen, dass er sie so schnell wieder verlieren würde. Dann trat er langsam wieder auf Alison zu, hielt allerdings einen angemessenen Abstand ein. "Ally ... Mackenzie. Du brauchst Dich nicht vor mir zu fürchten. Niemand hier wird Dir irgend etwas antun. Ich bin Dein Vater ... Du bist eine von uns. Du gehörst nicht zu denen aus Port Royal". Irgendwie kam er sich reichlich lächerlich dabei vor, dermaßen vorsichtig und beruhigend mit Alison zu sprechen. Denn er wusste, dass diese Frau da vor ihm seine Tochter war und dennoch war sie ihm vollkommen fremd.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hütte von Ana Juanita
BeitragVerfasst: 18. Jan 2013, 13:49 
Offline
Pirat
Pirat
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 259
Geschlecht: männlich
"Was habt Ihr Ratten mit Ally gemacht will ich wissen!" Mit sehr konsterniertem Gesichtsausdruck vernahm Patrick McFarlane die Frage. Und es war eine gute Frage, denn er wusste nicht was man Ally angetan hatte. Er wusste auch nicht was die Evans Mackenzie angetan hatten. Fest stand, dass diese Leute hier sein Weib als Ally kannten, sie sich wohl aber nicht erinnern konnte. Sie war Mackenzie McFarlane, jedenfalls im Moment. Patrick starrte den Kerl an, der sich tatsächlich erdreistet hatte ein Messer zu zücken. Er schluckte hart: "Haltet ein, Mann. Ich habe Mackenzie... Euerer Ally, nichts getan. Sie wurde am Strand von Port Royal gefunden und wuchs als Ziehtochter des Commodore Evans auf." Er deutete auf die Rothaarige und meinte: "Sie kann das bezeugen und wohl mehr dazu sagen. Verkehrte sie doch mit den Evans." Ein liebevoller Blick striff Mackenzie. Abermals drückte er einen Kuss auf ihr Haar. Dann straffte er sich und blickte den anderen herausfordernd an: "Ich habe Mackenzie geheiratet, weil ich sie liebe. Ich bin aus der Navy desertiert, weil ich sie liebe. Und ich brachte mein Weib her, weil ich sie liebe. Sie zu lieben ist wohl in bezug auf Mack... Ally mein einziges Vergehen." Noch immer hielt er sie fest, beschützend in seinem Arm.

Dann trat der Alte auf Mackenzie zu und offenbahrte ihr, ihr Vater zu sein und das sie zu den Piraten gehöre. Irgendwie wusste McFarlane, dass der Alte die Wahrheit sprach. Und wenn man ganz genau hinschaute wurde man auch der familiären Ähnlichkeit zwischen Vater und Tochter gewahr. Patrick liess von seinem Weib ab und ging vor ihr in die Knie, ergriff ihre Hände und suchte den Blick in ihre Augen: "Wir kamen her, um deinetwillen, Liebste. Du hast immer vermutet ein Piratenspross zu sein. Nun ist es so. Ich möchte, dass du hier bei Ana bleibst oder mit deiner Familie gehst bis du dich erinnern kannst. Du weisst, wo die "Amalia" ankert. Ich verstosse dich nicht, denn ich liebe dich zu sehr. Doch du brauchst Hilfe, die ich dir nicht geben kann, Liebste. Wenn du dich erinnerst und mich immer noch als Ehemann haben willst, dann komm zur "Amalia" zurück. Ich werde auf dich warten, Liebste. Und wenn es mein restliches Leben dauern sollte, ich warte auf dich, Liebste." Schnell erhob Patrick sich und wandte den Kopf ab, wollte sein Weib die Tränen in seinen Augen nicht sehen lassen. Doch es war das klügste was er tun konnte. Sie war nicht Mackenzie. Sie gehörte zu ihrer Familie, das würde sie erkennen, wenn sie sich erst erinnerte. Es tat ihm unendlich weh, sie gehen zu lassen. Doch wenn sie einander wirklich liebten, dann würde sie zu ihm zurückkehren, wenn sie sich wieder gefunden hatte. Er klopfte dem Alten wohlwollend auf die Schulter, verneigte sich vor der Heilerin und machte Anstalten das Gelände zu verlassen. Er war bei dieser Familie sicherlich nicht willkommen und gehörte wahrlich nicht zu ihnen. Er würde in den Gasthof in Haiti zurück gehen und dort auf Master Perry warten. Etwas anderes blieb Captain Patrick McFarlane nicht übrig.

tbc-> Santo Domingo, Valparaiso, Strand


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hütte von Ana Juanita
BeitragVerfasst: 18. Jan 2013, 15:40 
Offline
verlorne Seele
verlorne Seele
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 173
Geschlecht: weiblich
Soeben wollte Mackenzie Patrick darum beten, von hier zu verschwinden, da sie sich unter diesem Piratenvolk alles andere als wohl fühlte doch dann kam dieser Alte wieder auf sie zu und versuchte, ihr alles zu erklären. Sie wusste nicht recht, wie sie auf Alarics Erklärungen reagieren sollte und blieb stumm. Was dann allerdings Patrick kurz später zu ihr sagte, riss ihr fast den Boden unter den Füßen hinfort. Er wollte gehen? Ohne sie? "Aber ...", versuchte sie zu widersprechen doch Mackenzie merkte schnell, dass es ihm ernst war. "Ich will nicht hier bleiben. Bitte ... bleib bei mir". Es half nichts. Mit Tränen in den Augen musste sie mit ansehen, wie Patrick fort ging. Ohne sie. Soeben wollte sie ihm rasch folgen doch Ana hielt sie an den Schultern fest.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hütte von Ana Juanita
BeitragVerfasst: 20. Jan 2013, 10:51 
Offline
rebellische Abenteurerin
rebellische Abenteurerin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 291
Geschlecht: weiblich
Aufmerksam hatte Lindsey das Geschehen verfolgt und ihr blieb schier die Sprache weg. Das was sie da hörte, konnte sie einfach nicht glauben. Dem zu folge war dieses Püppchen da Shades ... Schwester? Irgendwie schien das nicht recht zusammen zu passen. Mit prüfenden Blicken bedachte sie ihren Gatten von der Seite und versuchte, gewisse Ähnlichkeiten fest zu stellen, wenn die beiden sich innerlich schon so sehr unterschieden. Erst, als McFarlane wieder redete und sein Weib verlieb, fand Lindsey ihre Sprache wieder. Für einen Moment blickte die Rothaarige dem Captain hinterher, dann bedachte sie Mackenzie ... Alison ... wie auch immer. Diese wirkte verzweifelt. Hauptsächlich, weil Ana Juanita sie fest hielt. Doch es machte augenscheinlich keinen Sinn, McFarlane hinterher zu laufen. "Da hast Du es Püppchen. So sind die Navykerle. Kaum weiß er, dass Du ein Piratenspross bist, haut er ab". Lindsey hatte wirklich versucht, nett zu sein. Doch ihr Tonfall klang doch sehr abfällig und schadenfroh. Dann wandte sie sich fragend an Shade. "Können wir jetzt endlich zurück?"

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hütte von Ana Juanita
BeitragVerfasst: 20. Jan 2013, 11:33 
Offline
Piratencaptain in Ruhestand
Piratencaptain in Ruhestand
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 136
Geschlecht: männlich
Soeben wollte auch Alaric das Verhalten dieses McFarlane seiner Tochter in ähnlicher Weise vor Augen halten, wie Lindsey. Doch die Rothaarige war schneller und die Art, wie sie das sagte, gefiel ihm überhaupt nicht, weswegen sich Lindsey vorwurfsvolle Blicke von Alaric einfing. Nun gab es allerdings ein Problem. "Ich gehe hier nicht ohne Ally weg", machte Alaric in Richtung Shade klar. Nun, da er seine tot geglaubte Tochter endlich wieder gefunden hatte, würde er sie nicht alleine bei Ana zurück lassen. Nicht, dass er der Heilerin nicht traute, doch er wollte nicht riskieren, Alison ein weiteres Mal zu verlieren. Es gab nur zwei Möglichkeiten: Entweder Black Shade erlaubte, Alison an Bord zu nehmen oder Alaric blieb hier. Letzteres gefiel dem Alten jedoch genau so wenig, denn das hieß in diesem Fall, seinen Sohn ziehen lassen zu müssen, mit dem er auch noch gerne eine Weile verbracht hätte.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hütte von Ana Juanita
BeitragVerfasst: 21. Jan 2013, 19:10 
Offline
Dark Angel of Revenge
Dark Angel of Revenge
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 733
Geschlecht: männlich
Obwohl es so wirkte als beachte Shade dieses hin und her nicht, so entging ihm doch rein gar nichts an dieser Szenerie, ebensowenig McFarlanes Abgang, Alisons Reasktion darauf sowie Lindseys Kommentar oder gar Alarics Blicke und dessen Verhalten. Auch war es Shade sofort klar, dass diese Alison diejenige war, die Alaric vor kurzem erwähnt hatte. Doch wollte er sich im Moment nicht mit der Tatsache auseinandersetzen , dass er nicht Alarics einziger Sprössling war. Als Lindsey nachhakte ob sie denn endlich zurück gehen könnten erwiderte Shade ruhig: "Ich denke doch schon." Dann sah er kurz zu Alaric als dieser klarstellte dass er nicht ohne seine Tochter hier weggehen würde. Auf Alarics Worte hin nickte Shade lediglich und gab ihm durch ein kurzes Handzeichen zu verstehen dass es in Ordnung wäre sollte Adams seine Tochter mitnehmen wollen. Er hatte nichts dagegen wenn sie Alison mitnehmen sollten, stellte sich eigentlich eher die Frage ob die junge Dame mitkommen würde. Mit ruhigen forschenden fast nachdenklichen Blicken musterte Shade nun Alison, und wusste nicht wirklich was er von ihr halten sollte. Auch wenn diese junge Dame Alarics Tochter und damit wie dieser richtig bemerkt hatte seine Halbschwester war, wusste er dennoch nicht wirklich etwas dazu zu sagen. In jener Hinsicht war Shade stets zugknöpft und sehr distanciert und war nicht unbedingt derjenige der von sich aus auf jemanden zuging.

_________________
Níl ach an saol ar an seacht farraigí chiallaíonn saoirse fíor!/Only Life on the seven Seas do mean true Freedom!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hütte von Ana Juanita
BeitragVerfasst: 23. Jan 2013, 10:06 
Offline
Heilerin/Seherin
Heilerin/Seherin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2012
Beiträge: 74
Geschlecht: weiblich
Die junge Dame tat ihr leid. Und dennoch wusste Ana, dass Alisons Gatte die richtige Entscheidung getroffen hatte. Sie kamen her, damit Alison geholfen werden konnte und eine solche Hilfe konnte nur gewährleistet werden, wenn sie sich erinnerte. Würde sie bei Patrick McFarlane bleiben, gelänge ihr dies wahrscheinlich nie. Wohlwollend nickte Ana der Tochter Alarics zu. "Ihr solltet mit ihnen gehen", riet sie. "Und seid gewiss, dass Ihr bei ihnen in besten Händen seid". Dann verschwand Ana kurz in ihrer Hütte, kramte in einer Truhe, wühlte in einem Schrank und kam kurz darauf wieder hinaus. "Brüht Euch vor dem zu Bett gehen diese Kräuter als Tee auf und sie verhelfen Euch zu ruhigem Schlaf. Und achtet unbedingt auf Eurer Träume. Sie können Euch helfen". Mit zuversichtlichem Lächeln drückte sie Alison einen ledernen Beutel in die Hand. "Nun zögert nicht. Geht mit Eurem Vater. Ich wünsche Euch viel Glück". Auf den Einwand Alisons hin, dass sie Ana diese Kräuter doch nicht bezahlen könne, winkte die Heilerin lediglich ab und schritt zurück in ihre bescheidene Behausung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hütte von Ana Juanita
BeitragVerfasst: 23. Jan 2013, 13:46 
Offline
verlorne Seele
verlorne Seele
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 173
Geschlecht: weiblich
Gerne wäre Alison bei dieser netten Frau geblieben, wenn Patrick sie schon einfach hier gelassen hatte. Doch wahrscheinlich hatte Ana recht. So nickte sie zustimmend. Und immerhin wollte wenigstens der Alte sie nicht einfach im Stich lassen. Ihr Vater ... Dieses Wort fühlte sich seltsam an. Befremdlich einerseits und doch irgendwie vertraut. Und in ihrem tiefsten Inneren wusste Alison, dass es richtig war, ihm zu folgen. Allerdings machte der, der ganz ohne Zweifel der Captain dieses Black Seawolf war, nicht den Eindruck, als hielte er fiel von ihr. Doch vielleicht hatte er bis heute ebenfalls nichts davon gewusst, dass es noch weitere Familienmitglieder gab. Dann trat sie auf Alaric zu. "Was ist passiert? Warum wurde ich von Euch ... von Dir getrennt?" Langsam setzten sich beide in Bewegung, ohne weiter auf die Anderen zu achten.

TBC: Hispaniola - Santo Domingo - Valparaiso - Strand


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hütte von Ana Juanita
BeitragVerfasst: 23. Jan 2013, 15:03 
Offline
Piratencaptain in Ruhestand
Piratencaptain in Ruhestand
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 136
Geschlecht: männlich
Froh darüber, dass Ana seine Tochter davon überzeugen konnte, sich ihnen anzuschließen, widmete er sich Alison und begann damit, ihre Frage zu beantworten. Da Robert sich damit einverstanden erklärt hatte, dass Alisons mit kommen durfte, setzte er sich mit ihr langsam in Bewegung und begann zu erzählen.

TBC: Hispaniola - Santo Domingo - Valparaiso Strand


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hütte von Ana Juanita
BeitragVerfasst: 25. Jan 2013, 21:19 
Offline
Dark Angel of Revenge
Dark Angel of Revenge
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 733
Geschlecht: männlich
Nachdem die Heilerin wieder in ihre Hütte zurückgegangen war, wandte nun auch Shade sich ab und ging. Vermittels einer kurzen Geste gab er den anderen zu verstehen ihm zurück zum Schiff zu folgen. Während des gesamten Weges zurück zum Strand schwieg er.
tbC Valparaiso Strand

_________________
Níl ach an saol ar an seacht farraigí chiallaíonn saoirse fíor!/Only Life on the seven Seas do mean true Freedom!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hütte von Ana Juanita
BeitragVerfasst: 27. Jan 2013, 09:58 
Offline
rebellische Abenteurerin
rebellische Abenteurerin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 291
Geschlecht: weiblich
Noch immer konnte Lindsey es nicht glauben,was sie da in den letzten Augenblicken gehört und gesehen hatte. Doch nun gut. Es war nun einmal so. Mit einem Seitenblick zu Shade erkannte sie, dass dieser recht unbeteiligt wirkte. Lindsey kannte ihn allerdings lange genug um zu wissen, dass dies nur so aussah. Ganz sicher machte auch er sich seine Gedankan darüber. Doch es würde sich heraus stellen, wie sich das alles noch weiter entwickelte. So folgte sie Shade ebenfalls still schweigend zurück zum Strand.

TBC: Hispaniola - Santo Domingo - Valparaiso Strand

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hütte von Ana Juanita
BeitragVerfasst: 27. Jan 2013, 10:02 
Offline
Offizier des Seawolf
Offizier des Seawolf
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 47
Geschlecht: männlich
Nicht nur, dass es ihm einen Stich durchs Herz jagde. Nein - es schmerzte Cian regelrecht, dass Ally ihn nicht mehr erkannte und sich ganz offensichtlich auch nicht an all das erinnern konnte, was sie gemeinsam erlebt hatten. Und all die gemeinsamen Stunden, in denen sie sich heimlich getroffen hatten. Das alles schien wertlos zu sein. Cian bemerkte in diesem Moment, dass er Ally schon immer geliebt hatte, sie sogar noch immer sehr liebte. Und umso mehr wurde der Hass gegenüber der Navy und diesem McFarlane geschürt. So schritt er mit grimmigem Blick seinem Captain und dessen Gemahlin hinterher.

TBC: Hispaniola - Santo Domingo - Valparaiso Strand


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hütte von Ana Juanita
BeitragVerfasst: 9. Feb 2013, 21:19 
Offline
rebellische Abenteurerin
rebellische Abenteurerin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 291
Geschlecht: weiblich
CF: Hispaniola - Santo Domingo - Valparaiso Strand

So schnell sie ihre Beine tragen konnten, lief Lindsey zurück zu Anas Hütte. Mit einem Fieber war nicht zu spaßen und wenn dieser Arzt erst am nächsten Abend an Bord kommen wollte, konnte es vielleicht zu spät sein. Bis dahin galt es, noch viele Stunden durch zu halten. Nachdem sie Ana Juanita vor wenigen Minuten erst kennen gelernt hatte, wunderte es Lindsey keineswegs, dass die Heilerin ihr bereits die Tür öffnete, noch bevor sie anklopfen konnte. "Es tut mir leid, dass ich schon wieder störe. Aber wir brauchen Eure Hilfe". Kurz erzählte sie Ana von dem Fieber und nutzte die darauf folgende Pause, zu Atem zu kommen und zu verschnaufen. Lange war ihr hierzu allerdings kaum Zeit gegönnt, denn Ana verschwand nur kurz und trat kurz darauf wieder vor die Tür, um sich unverzüglich auf den Weg zu machen.

TBC: Hispaniola - Santo Domingo - Valparaiso Strand

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hütte von Ana Juanita
BeitragVerfasst: 9. Feb 2013, 21:23 
Offline
Heilerin/Seherin
Heilerin/Seherin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2012
Beiträge: 74
Geschlecht: weiblich
Ana hörte sich die Bitte der späten Besucherin an, nickte kurz und verschwand sodann in jenem Zimmer, in welchem sie zuvor Alaric die Seekarte mit der von ihm gewünschten Route ausgehändigt hatte. Rasch sammelte sie diverse Kräuter, Blätter, Wurzeln und Blüten zusammen und stand innerhalb weniger Augenblicke wieder bei Lindsey neben der Tür. "Lasst uns keine Zeit mehr verlieren", forderte sie die Rothaarige auf und setzte sich bereits in Bewegung.

TBC: Hispaniola - Santo Domingo - Valparaiso Strand


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hütte von Ana Juanita
BeitragVerfasst: 10. Apr 2013, 09:07 
Offline
Offizier der Dianne
Offizier der Dianne
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 90
Geschlecht: männlich
cf-> Valparaiso-Strand

Als er erneut aus dem Schlaf erwachte, lag Phillippe auf einer richtigen Bettstatt und er fühlte den Stoff von Laken unter sich. Sie fühlten sich angenehm kühl an. Er versuchte seine Augen zu öffnen und den Blcik schweifen zu lassen. Wollte wissen, wo er war und Rachel. Doch er war zu schwach, seine Kehle ausgedörrt. "Wasser... Rachel," das Sprechen fiel ihm unedlich schwer. Er verscuchte sich in eine bequeme Position zu drehen, war aber auch dazu zu matt. Mit einem Aufstöhnen blieb Marchand einfach in den Laken liegen. Alllerdings fühlte er sich auch besser, hatte nicht mehr den Eindruck, dass das Fieber ihn verzehrte und die Hitze ihn umbrachte. Man gab ihm nochmals bittere Medizin und flösste ihm Wasser ein. Philllippe nahm beides gierig. Dann verscuhte er sich nochmal am Sprechen: "Wie... wo?"


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hütte von Ana Juanita
BeitragVerfasst: 10. Apr 2013, 10:19 
Offline
Bean na bhfarraigí
Bean na bhfarraigí
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 142
Geschlecht: weiblich
cf -> Valparaiso-Strand

Rachel betrat bedächtig die Hütte der Heilerin. Viele Sachen die hier umherstanden schürten die Neugierde der Nixe. Hatte sie solch ein Krimskrams noch nie gesehen gehabt. Sie selber brauchte bisher keinen Heiler und so war es das erste mal das sie in eine dieser Hütten war. Ob es bei dem Mediziner auch so aussah? Rachel fragte sich was überhaupt der unterschied zwischen diesen beiden war, ausser ihrem Geschlecht und so beschloss sie bei zeiten jemanden zu fragen. Doch jetzt schluckte sie diese erstmal herunter. Gab es doch wichtigeres als ihre Neugierde und das was Phillippe.
Nachdem er in ein wohl weiches Bett gelegt wurde, wusste sie nicht so recht ob sie bei ihm bleiben sollte oder ihm lieber etwas Ruhe gönnen sollte. Doch rasch entschied sie sich für zweiteres und setzte sich vor die Hütte. Sie wollte niemanden im Wege stehen und hier könnte sie ihren Geliebten noch hören, wenn er ihren Namen sagen sollte.
Er hatte geschlafen und so dauerte es, bis er ihren Namen sagte. Rachel, die bis dahin vor der Hütte gesessen hatte, stand auf und ging zu ihm. Sein Medikament und etwas Wasser bekam er schon. Sie selbst hätte sich auch geweigert ihm seine Medizin zu geben. Sie wusste vom Hörensagen, das man die Medizin der Landgänger auch überdosieren konnte und schlimme Folgen entstanden. Also liess sie jene die Verabreichung machen, die auch Ahnung davon hatten.
Die Meermaid setzte sich an den Bettrand, nahm die rechte Hand ihres Liesten und sah ihn an.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 97 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker