Secret of The Cursed Island & The Black Seawolf

Ein Historisches Piraten RPG mit Fantasyelementen, spielt etwa Ende des 17.Jahrhunderts.
Aktuelle Zeit: 22. Nov 2017, 12:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 552 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 19, 20, 21, 22, 23  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Le Poisson Bleu - der blaue Fisch, eine Hafenkaschemme
BeitragVerfasst: 16. Nov 2013, 17:17 
Offline
Commodore
Commodore
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 214
Geschlecht: männlich
CF: Dianne - Auf Deck

Gregory betrat abermals den Poisson Bleu und hielt nach der Wirtin Ausschau. Diese fand er schnell hinterm Tresen und so begab er sich zu ihr. Gregory redete nicht lange um den heißen Brei herum und kam gleich auf den Punkt. "Ich werde Euch helfen, das Gasthaus zu räumen". Er beförderte das Geld zu Tage, was ihm Jack gegeben hatte und hielt es ihr hin. "Und dann werde ich den Laden in Brand stecken. Das hier ist von Le Renard". Gregory nickte in Richtung des Geldkästchens.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Le Poisson Bleu - der blaue Fisch, eine Hafenkaschemme
BeitragVerfasst: 16. Nov 2013, 18:47 
Offline
allgemeiner NPC
allgemeiner NPC
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 192
Geschlecht: nicht angegeben
"Was erdreistet Ihr Euch?" Fleur Marseille war nicht sehr angetan von dem Offizier der Royal Navy, der noch so unverblümt zum Punkt kam. "Von Le Renard?! Ja, ja, schnödes Mannsvolk. Für alle möglichen Gefälligkeiten war ich gut genug und nun kommt er nicht mal selbst her. Nein, erst dieses lieblose Schreiben mit der Randbemerkung über seine Heirat. Dann bringt er das Rehlein her und poussiert mit ihr herum, zeigt heuer stolz die Kinder her. Und dann schickt er einen wie Euch unsere Beziehungen zu beenden anstatt sich selbst her zu bemühen. Pah! Ich denke doch gar nicht daran, das Haus zu räumen! Und Ihr könnt schön abbrennen was Ihr wollt, Monsieur. Aber nicht meinen schönen "Poisson Bleu". Pah! Mannsvolk! Verraten und verkauft ist man, wenn man sich auf einen hübschen Kerl einlässt." Man konnte nicht behaupten, dass Fleur Marseille begeistert war über die plötzliche Ausführung des Plans. Sie knallte einen Bierkrug auf den Tresen vor des Offiziers Nase und verschwand in der Küche. Die Schatulle mit dem Gold nahm sie jedoch mit.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Le Poisson Bleu - der blaue Fisch, eine Hafenkaschemme
BeitragVerfasst: 16. Nov 2013, 19:46 
Offline
Commodore
Commodore
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 214
Geschlecht: männlich
Etwas erstaunt blickte Gregory drein, als er der Reaktion der Wirtin gewahr wurde. Woher sollte denn er wissen, warum Jack nicht Manns genug war, sich selbst darum zu kümmern? Doch wenn die werte Lady den Schuppen hier behalten wollte, sollte es Gregory auch recht sein. Er würde ihr sicher nichts aufdrängen. Und wenigstens war sie so nett, ihm ein Bier zu servieren, bevor sie in der Küche verschwand. Gregory sah die nun geschlossene Küchentür an und zuckte mit den Schultern. "Weiber". Dann allerdings genehmigte er sich genüßlich sein Bier. Kurz überlegte Gregory, ob er zur Dianne zurück kehren und Jack von dem plötzlichen Sinneswandel zu unterrichten doch da dieser ihn bedauerlicherweise nicht in sein Geheimnis einweihen wollte, würde er ihn gewiss ohnehin wieder von Bord jagen also konnte Gregory auch so lange hier bleiben.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Le Poisson Bleu - der blaue Fisch, eine Hafenkaschemme
BeitragVerfasst: 17. Nov 2013, 18:45 
Offline
allgemeiner NPC
allgemeiner NPC
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 192
Geschlecht: nicht angegeben
Eines der Schankmädchen stellte einen weiteren Krug Bier vor den schmucken Offfizier und schenkte ihm ein aufreizendes Lächeln: "Ihr seid nicht sonderlich zartfühlend mit unserer Madame Fleur umgegangen, Monsieur. Vielleicht sprecht Ihr Morgen nochmals mit ihr." Sie zwinkerte ihm zu und schob einen Zimmerschlüssel über den Tresen. Dann strich sie sich langsam eine Strähne ihres langen gelockten Haares hinters Ohr.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Le Poisson Bleu - der blaue Fisch, eine Hafenkaschemme
BeitragVerfasst: 17. Nov 2013, 19:03 
Offline
Commodore
Commodore
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 214
Geschlecht: männlich
Gregory ließ eine Augenbraue nach oben wandern. "Zartfühlig?", wiederholte er. "Zartfühlig bin ich höchstens gegenüber meiner reizenden Gattin", stellte er klar und nahm einen großen Schluck Bier, dann nickte er in Richtung der Küchentür. "Ich habe ihr ausgerichtet, wozu ich beauftragt war. Scheinbar war Le Renard der Meinung, in ihrem Sinne zu handeln. Die werte Lady sieht das wohl anders". Ein kurzes Schulterzucken. "Wenn sie nicht will, dann will sie eben nicht. Geht mich nichts an". Er griff nach dem Zimmerschlüssel und steckte diesen in seine Jackentasche. Dass das Schankmädchen ihm zu zwinkerte, ignorierte er.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Le Poisson Bleu - der blaue Fisch, eine Hafenkaschemme
BeitragVerfasst: 17. Nov 2013, 19:38 
Offline
allgemeiner NPC
allgemeiner NPC
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 192
Geschlecht: nicht angegeben
Die Schankmaid beugte sich über den Tresen, so dass er ihre üppige Oberweite gut bewundern konnte, wenn er es wollte. "Möchtet Ihr vielleicht eine gute Mahlzeit haben? Wir haben einens ehr schmackhaften Eintopf und eben bevor Ihr gekommen seid, Monsieur, habe ich das Brot aus dem Ofen geholt." Leicht strichen ihre Finger über seine Hand. "was meint Ihr, Monsieur. Ich hole Euch etwas von dem schmackhaften Essen aus der Küche und Ihr spendiert mir einen Becher Cidre. Und dann verrate ich Euch, wie Ihr mit Fleur ins Geschäft kommt. Übrigens ich heisse Christine." Sie klimmperte gekonnt mit den Wimpern.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Le Poisson Bleu - der blaue Fisch, eine Hafenkaschemme
BeitragVerfasst: 17. Nov 2013, 20:10 
Offline
Commodore
Commodore
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 214
Geschlecht: männlich
"Na schön", Gregory nickte. Gegen eine gute Mahlzeit hatte er nichts einzuwenden und wenn sie mit einem Cidre glücklich war, warum nicht? Die sanften Streicheleinheiten ihrer Finger auf seiner Hand sowie das Geklimper ihrer Wimpern ließen Gregory kalt. "Bringt mir etwas zu essen Christine".


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Le Poisson Bleu - der blaue Fisch, eine Hafenkaschemme
BeitragVerfasst: 18. Nov 2013, 09:31 
Offline
allgemeiner NPC
allgemeiner NPC
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 192
Geschlecht: nicht angegeben
Nicht Christine sondern Fleur Marseille brachte eine dampfende Schale Eintopfnund einen Teller mit frischem Brot. Sie schmunzelte. "Christine scheint Euren Geschmack nicht zu treffen, Capitaine. Wenn Ihr keine SChwarzhaarige mögt, so schaut Euch ruhig unter den anderen Mädchen um. Ihre Dienst so wie Speise und Unterkunft gehen aufs Haus. Guten Appetit." Sie machte sich hinter dem Tresen zu schaffen. Doch bald darauf schob sie dem Offizier ein weiteres Bier zu und nahm sich selbst auch einen Krug. "Habt Ihr jemals Euer Herz an ein Weib gehängt, Capitaine?"


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Le Poisson Bleu - der blaue Fisch, eine Hafenkaschemme
BeitragVerfasst: 19. Nov 2013, 15:02 
Offline
Commodore
Commodore
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 214
Geschlecht: männlich
"Wie Ihr ja bereits wisst, bin ich nicht der Mädchen wegen hier sondern lediglich, um dem werten Le Renard einen Gefallen zu tun. An Euren Mädchen hege ich keinerlei Interesse". Ich möchte mir ja keine lästigen Krankheiten einfangen, fügte Gregory in Gedanken hinzu. Das nächste Bier nahm er gerne entgegen, dann verfinsterte sich sein Blick. "Oh ja das habe ich", antwortete er Fleur Marseille und ein sorgenvoller Schleier durchzog seine Augen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Le Poisson Bleu - der blaue Fisch, eine Hafenkaschemme
BeitragVerfasst: 19. Nov 2013, 16:14 
Offline
allgemeiner NPC
allgemeiner NPC
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 192
Geschlecht: nicht angegeben
"Ihr mögt meinen Goldjungen nicht besonders, nicht wahr, Captain Evans? Nur weil er ein Pirat ist oder habt Ihr weitere Gründe? Ihr solltet mir gegenüber vorsichtig sein. Auch wenn der Mistkerl mich so einfach abserviert hat. Ich halte grosse Stücke auf Le Renard. Und wenn wir ehrlich sind, passt das Rehlein verflucht gut zu ihm. Und die Kinder sind eigentlich goldig. Hat mich schon amüsiert zu sehen, dass auch ein Mann wie Jacques nicht um die Ehe herum kommt. Ich weiss, warum Ihr hergekommen seid. Diese verdammte Marguerite hat Eure Gattin in ihrer Gewalt. War mal hier, das aufgeblasene Ding. Ich habe nie wieder ein so hochnäsiges, eingebildetes Weibsstück zu Gesicht bekommen, wie Marguerite Lazare. Um die ist es nicht schade, wenn die Navy sie hopps nimmt und aufknüpft. Ach doch, da war noch eine, die fast ebenso schlimm war, wie Marguerite. So ein Backfisch, den Ol'Spice mal anbrachte. Hatte sie von einem französischen Adligen als Pfand für seine Schulden. Caroline de... Irgendwas mit K, glaube ich. Ist schon lange her. Ol'spice hat das Früchtchenordentlich mit der Peitsche gezüchtigt und sie dann seinem ältesten überlassen. Armes Ding! Naja, ist schon sehr lange her. Ich dumme Gans musste mein Herz ja unbedingt an soe ien hübschen jungen Teufel hängen. Aber zumindest hat er mir niemals das Blaue vom Himmel herunter gelogen. Hat mir keine Versprechenungen gamacht- nur Geschäfte. Ach ja." Fleur holte sich ein weiteres Bier und schob dem Offizier auch noch einen Krug zu. "Noch Essen, Monsieur? Wie ist eigentlich Euer Vorname, mein Süßer?" Sie lächelte ihn an.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Le Poisson Bleu - der blaue Fisch, eine Hafenkaschemme
BeitragVerfasst: 22. Dez 2013, 10:27 
Offline
Commodore
Commodore
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 214
Geschlecht: männlich
"Ich mag sein Verhalten nicht", stellte Gregory klar, als die Wirtin vermutete, dass er ihren 'Goldjungen' nicht besonders mochte. "Und das 'Rehlein' ist mir egal. Ebenso wie die Kinder". Dann lauschte er mürrisch ihrer weiteren Worte. " de Courteau ...", half er ihr auf die Sprünge. Caroline de Courteau. Sie heißt jetzt Evans". Gregorys Blick wurde finster, als er den Kopf hob, um der Wirtin ins Gesicht zu sehen. Bei dem Backfisch, von dem diese soeben geredet hatte, konnte es sich nur um seine Caroline handeln. Weiteres Essen lehnte er mit einem Kopfschütteln ab. "Was tut mein Vorname zur Sache?", antwortete er statt dessen mit einer Gegenfrage.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Le Poisson Bleu - der blaue Fisch, eine Hafenkaschemme
BeitragVerfasst: 22. Dez 2013, 14:16 
Offline
allgemeiner NPC
allgemeiner NPC
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 192
Geschlecht: nicht angegeben
"Ja genau, Caroline de Couteau. Und die ist Eure Gemahlin- mon dieu. Dieses kleine hochfahrende Weibsstück ist tatsächlich Eure in Bedrängnis geratene Gattin. Dann vergesst sie, vielleicht besser. Wenn sie mit Marguerite Lazare nicht gemeinsame Sache macht, dann wird sie nichte heil aus deiser Sache heraus kommen. Marguerite verliert schnell die Geduld und wie ich mich an Caroline erinnere... mon dieu!" Fleur Marseille schenkte dem Offizier einen bedauernden Blick voller Mitgefühl. Denn entweder hinterging seine Gattin ihn, betrog ihn nach Strich und Faden oder Marguerite hatte sie wirklich in ihrer Gewalt und würde schnell die Geduld verlieren und kurzen Prozess machen, befürchtete sie. Dann setzte sie ein Lächeln auf: "Euer Vorname tut nichts zur Sache. Ich versuchte nur es Euch ein wenig behaglicher und angenehmer zu machen. Ihr seid so verdammt steiff, Captain. Ich sehe in Euch einen Mann, der nicht viele Freundschaften pflegt und wenige ins Vertrauen zieht. Mit Männern kenne ich mich aus. Ist ja mein Geschäft. Reine Freundlichkeit, nach Eurem Namen zu fragen. Es schafft Vertraulichkeit." Sie kontrollierte ob alles seine Ordnung hatte und nickte zufrieden. "Bien. Ich habe gewußt, dass dieser Tag irgendwann kommen würde. Eine Stunde vor Sonnenaufgang wird niemand mehr hier sein. Dann könnt Ihr tun, um was man Euch gebeten hat. Brennt meinen schönen "Poisson Bleu" nieder. Auf welches Schiff gehen wir dann? Oder laßt Ihr mich auch einfach im Stich, Captain Evans?"


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Le Poisson Bleu - der blaue Fisch, eine Hafenkaschemme
BeitragVerfasst: 22. Dez 2013, 20:12 
Offline
Commodore
Commodore
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 214
Geschlecht: männlich
Gregory schuettelte den Kopf. "Nein ... Caro hintergeht mich nicht". Abermals sah er die Wirtin an. "Und genau deshalb ist es mir wichtig, selbst etwas zu tun. Ich will sie verdammt noch mal endlich da heraus holen und die Lazares zum Teufel jagen". Gregory klang sehr entschlossen. Dann trank er noch einen Schluck seines Bieres. "Woher kommt der Sinneswandel?", hakte er nach, als sie ihm mitteilte, dass er die Taverne nun doch in Brand stecken sollte.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Le Poisson Bleu - der blaue Fisch, eine Hafenkaschemme
BeitragVerfasst: 22. Dez 2013, 20:50 
Offline
allgemeiner NPC
allgemeiner NPC
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 192
Geschlecht: nicht angegeben
Fleur Marseille schenkte ihm ein einnehmendes Lächeln: "Nun vielleicht hat unsere kleine Plauderei mich bewogen, Euch gefällig sein zu wollen. Vielleicht bin ich aber auch gut genug abgefunden wurden. Ihr wißt nicht, was in der kleinen Truhe war, die Ihr mir brachtet, Non?" Er war kein Freund Le Renards, rief sie sich in Erinnerung und Jacques hatte ihm bestimmt nicht auf die Nase gebunden, welch kleines Vermögen er ihr als Abfindung hatte zukommen lassen. Es war eine mehr als grosszügige Summe in Gold und Edelsteinen. Sie würde ein grosszügiges Leben führen oder eine noch grössere Taverne aufbauen können. Doch in ihren geheimsten Träumen hatte sich Fleur Marseille immer ausgemalt, wie sie gemeinsame Sache mit Le Renard machte, die Kaschemme niederbrannte und mit ihm aufs Schiff ging und davon segelte. Sie seufzte. Und anstatt ihres ehemaligen Liebhabers fand sich dieser sehr unterkühlte Captain Evans der Royal Navy ein- ein Mann, der so gar nbichts davon verstand mit einer Lebedame wie Fleur zu flirten. Sie war enttäuscht. Genauso enttäuscht, wie über die lieblosen Randbemerkungen in den letzten Briefen von Jacques. Sie hatte immer gewußt, dass er sie nicht liebte. Doch es hatte verflucht weh getan, dass er ganz einfach zur Tagesordnung überging und die gemeinsame Zeit wie ausgelöscht schien. Sie mochte Cathérine und fand, dass das Rehlein, wie sie sie nannte hervorragend zu Le Renard passte. Und doch hatte sie gedacht, dass er sie nicht so einfach aus seinem Leben auslöschen würde. Aber er hatte mit seiner Bemerkung Recht gehabt, denn so mancher Pirat entledigte sich eines Weibes dessen er überdrüssig war mit einem Schnitt durch die Kehle. Sie schenkte Captain Evans ein weiteres Lächeln und bekannte: "Caroline kann sich glücklich schätzen, dass Ihr ihr Vertrauen entgegenbringt und nicht an ihr zweifelt. Ihr liebt die Kleinen wirklich, n'est-ce pas?! Ich verstehe, dass Ihr selbst etwas tun wollt sie zu befreien. Doch bitte habt Geduld und Vertrauen. Ihr müßt wissen, dass Bartholomew Lazare für einige ein schändlicher Sklavenhändler sein mag während er bei anderen ein hochangeseher Mann ist. Das macht es schwierig. Le Renard wird das schon angemessen regeln. Und bald schließt Ihr Eure Caro wieder in die Arme." Sie schob ihm noch einen Bierkrug zu.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Le Poisson Bleu - der blaue Fisch, eine Hafenkaschemme
BeitragVerfasst: 5. Jan 2014, 11:01 
Offline
Commodore
Commodore
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 214
Geschlecht: männlich
Gregory schüttelte den Kopf. Nein. Er wusste nicht, was in der Truhe gewesen war, die ihn Jack hat an Fleur Marseille überbringen lassen. Es ging ihn ja auch nichts an und eigentlich interessierte es ihn nicht. Bezüglich Caroline lächelte er die Wirtin an. "Ich weiß, dass Caroline nicht unbedingt sehr sympathisch gewesen sein mag. Mir selbst gefiel sie anfangs auch nicht. Doch die Umstände zeigten, dass selbst sie sich ändern konnte", erklärte er ihr. Nach einer kurzen Pause, während der er von seinem Bier trank, redete er weiter. "Nun ... wenn ich im Augenblick schon kaum etwas für Carolines Rettung beitragen kann ... Vielleicht kann ich wenigstens Euch helfen? Es erscheint mir nicht richtig, Eure Taverne einfach in Brand zu stecken und Euch einfach auf den Trümmern sitzen zu lassen. Wisst Ihr denn schon genau, wie es weiter gehen soll?"


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Le Poisson Bleu - der blaue Fisch, eine Hafenkaschemme
BeitragVerfasst: 5. Jan 2014, 21:12 
Offline
allgemeiner NPC
allgemeiner NPC
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 192
Geschlecht: nicht angegeben
"Mon Dieu, ich werde sicherlich nicht einsam auf dem Trümmerhaufen sitzen müssen und trübsal Blasen- mais non, captain Evans." Fleur lächelte charmant. Irgendwas hatte dieser Engländer doch an sich auch wenn er sicherlich nicht so heissblütig war wie die Franzosen. "Ja, ich habe in der Tat einige Pläne und verfüge nun auch über ausreichednd Mittel. Ich hatte zwar von einer etwas anderen Zukunft geträumt aber, nun ja, man kann nicht immer alles haben. Ich muss nur ein Schiff finden, dass mich nach Port Royal bringt. Dort werde ich einige Zeit bei einer guten Freundin unterschlüpfen. Vielleicht kennt Ihr sie ja, Captain Evans. Ihr Name ist Roselynn Witthaker und sie führt eine Taverne am Hafen. Dort habe ich damals auch Le Renard kennengelernt. Aber die Liaison ist ja nun wohl für immer beendet." Fleurt seufzte. in den vergangenen Jahren hatte sie ihr Leben dieser Kaschemme gewidmet und sich ansonsten anch den Bedürfnissen ihres Liebhabers gerichtet. Er hatte immer angenommen, dass er nicht der einzige war udn sie hatte ihn in dem Glauben gelassen. Doch das wollte Captain Evans wohl sicherlich nicht hören. Sie schob einen grossen Schlüssel über den Tresen: "Tut Ihr mir einen grossen Gefallen, jagt die Leute raus und sperrt ab. Ich bin schrecklich müde. Morgen werde ich den Laden geschlossen lassen." Sie wandte sioch kurz ab und wischte sich verstohlen übers Gesicht: "Nett mit Euch zu plaudern, Capitaine Evans. Vielleicht mögt Ihr mir noch in meiner Kammer ein wenig Gesellschaft leisten. Keine Sorge, mon fils, ich werde Euch nicht verführen- es sei denn Ihr wünscht das. Aber ein wenig Plaudern wäre noch nett. Ich habe einen besonderen Wein. Es ist eins ehr edler Tropfen für eine ganz besondere Gelegenheit. Ich denke, diese Gelkegenheit ist jetzt. Aber Ihr wißt ja, man soll nicht allein trinken." Fleur lächelte wieder allerdings mit einem leicht wehmütigen Zug um die Lippen, denn sie fühlte sich mit einem Mal wirklich alt und müde.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Le Poisson Bleu - der blaue Fisch, eine Hafenkaschemme
BeitragVerfasst: 9. Jan 2014, 13:46 
Offline
Commodore
Commodore
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 214
Geschlecht: männlich
Gregory erwiderte das Lächeln von Fleur Marseille. Mittlerweile erschien sie ihm doch freundlicher, als er anfangs vermutet hatte. Er trank sein Bier zu Ende, dann sah er der Wirtin wieder ins Gesicht. "Nunja ... ich selbst werde ja auch wieder nach Port Royal zurück müssen. Da böte es sich doch an, wir würden zusammen reisen", schlug er vor, auch wenn er noch keinerlei Ahnung davon hatte, welches Schiff ihn wieder nach Hause bringen würde. Kurz grübelte er nach. Den Namen Roselynn Witthaker hatte er schon einmal gehört. Doch was die Damen am Hafen anging, war wohl eher Matthews Wissensgebiet. Gregory grinste in sich hinein. Dann tat er Fleur den Gefallen, scheuchte die restlichen Gäste hinaus und sperrte die Tavernentür ab. "Gegen einen edlen Tropfen in solch netter Gesellschaft ist gewiss nichts einzuwenden, ließ er daraufhin die Wirtin mit einem Lächeln wissen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Le Poisson Bleu - der blaue Fisch, eine Hafenkaschemme
BeitragVerfasst: 9. Jan 2014, 19:49 
Offline
allgemeiner NPC
allgemeiner NPC
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 192
Geschlecht: nicht angegeben
Nachdem Evans die letzten Leute hinaus gescheucht und abgesperrt hatte, führte Fleur Marseille ihn die Treppe hinauf in ihr Zimmer. Es war luxuriös eingerichtet. Ein grosses, breites Himmelbett mit reichen Verzierungen im Holz und samtenen Vorhängen beherrschte den Raum. Daneben stand ein kleiner Schminktisch über dem ein grosser Bleiglasspiegel hing. Das Zimmer hatte Wandbehänge und war mit dicken, kostbaren Teppichen ausgelegt. Vor dem Fenster war ein kleiner Tisch, der sich mit zwei bequemen, gepolsterten Sessel und einer Chaiselongue zu einer Sitzgruppe zusammenfand. Fleur führte Evnas eben dort hin und goss den Wein in Pokale aus orientalischem Glas. Sie bot ihm Platz an und liess sich selbst in einem der Sessel nieder. "Die Mädchen werden Morgen ein paar Stunden brauchen um ihre Habseligkeiten zusammen zu sammeln und zu packen. Michel, mein Bruder und Jeanne, unser Mädchen für alles haben eine kleine Kate weiter unten am Hafen. Ich muss mich um die beiden nicht weiter kümmern. Obwohl es gescheiter wäre, Jeanne mitzunehmen. Sie arbeitet fleissig. Michel ist ein versoffener Kerl, der eh nur den Dirnen nachsteigt. uns bleiben ein paar Tage, um ein Schiff zu finden. Oder hat Le Renard etwas davon gesagt, das er Euch abholt? Er steht zu seinem Wort- meistens. Es kommt ein wenig darauf an, wie man's auslegt." Ein Schatten legte sich über ihre Augen und sie nippte am Wein. So ganz konnte Fleur Marseille nun doch nicht mit der Vergangenheit abschliessen und ihre Hoffnungen begraben.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Le Poisson Bleu - der blaue Fisch, eine Hafenkaschemme
BeitragVerfasst: 13. Jan 2014, 11:40 
Offline
Commodore
Commodore
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 214
Geschlecht: männlich
Gregory interessierte sich herzlich wenig dafür, was aus den Mädchen, diesem versoffenen Michel und der fleissigen Jeanne wurde doch er hörte zu. Und dann sprach Fleur Marseille ihn auf Le Renard an. Gregory überlegte. Hatte dieser ihm in irgendeiner Weise zugesichert, dass er ihn zurück nach Port Royal bringen würde? Gregory konnte sich nicht erinnern und eigentlich wäre es auch pure Dummheit dieses überaus "schlauen Fuchses", sich freiwillig in die Höhle des Löwen zu begeben. Und selbst wenn er ihn abholen wollte, so würde sich Gregory darauf keinesfalls verlassen. Und es war ihm auch egal, wie man das Wort Le Renards auslegte. "Ich schätze, wir müssen uns selbst um eine Mitfahrgelegenheit bemühen", antwortete er der Wirtin aus diesem Grund.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Le Poisson Bleu - der blaue Fisch, eine Hafenkaschemme
BeitragVerfasst: 16. Jan 2014, 20:40 
Offline
allgemeiner NPC
allgemeiner NPC
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 192
Geschlecht: nicht angegeben
"Aus den Augen aus dem Sinn. Aber er hat ja jetzt auch das Rehlein und die Kinder." Fleur seufzte, verdrückte eine Träne und nahm einen ordentlichen Schluck des Weines. Dann füllte sie ihren Pokal nach und meinte im höhnischen Ton: "Auf die Liebe! Santé!" Dann lächelte sie Captain Evans mit einer Verschwörermienen an und schlug vor: "Vielleicht erklärt sich Captain Galahad bereit, mich... uns nach Port Royal zu schippern. Wir gehen gleich Morgen in der Frühe zu seinem Schiff und wenn es noch vor Anker liegt, fragen wir nach. Ihr könnt hier schlafen, mon ami, das Bett ist breit und ich lasse meine Finger brav bei mir, wenn Ihr es nicht anders wünscht. Ich fühle mich einsam." Fleur nahm noch einen grossen Schluck Wein. Offenbahr hatte sie die Absicht sich zu betrinken, um ihren Kummer zu lindern.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Le Poisson Bleu - der blaue Fisch, eine Hafenkaschemme
BeitragVerfasst: 17. Jan 2014, 15:25 
Offline
Commodore
Commodore
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 214
Geschlecht: männlich
"Auf die Liebe"nickte Gregory und hielt ihr seinen Pokal zum Anstoßen hin. "Und darauf, dass meine Liebste wieder heil zurück kehrt". Dann stutzte er kurz und legte den Kopf schief. "Captain Galahad?" Ein Grinsen zeigte sich auf Gregorys Lippen. "Das ist eine ausgezeichnete Idee, Captain Galahad zu fragen", bestätigte er ihren Vorschlag.

Noch eine Weiler redeten sie über belanglose Dinge doch beiden war der Wein - und Gregory zusätzlich das Bier - zu Kopf gestiegen, so dass sie sich schon bald schlafen legten. Gregory fand einen ruhigen Schlaf und erwachte erst wieder am nächsten Tag, als die Sonne ihre ersten Strahlen durch das Zimmerfenster sandte. Sogleich stand er auf, zog sich an und richtete sich mit einem sorgfältigen Blick in den Spiegel. "Wir sollten aufbrechen", erklärte er der Wirtin, welche zwar soeben auch erwacht war, aber noch im Bett lag.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Le Poisson Bleu - der blaue Fisch, eine Hafenkaschemme
BeitragVerfasst: 20. Jan 2014, 19:05 
Offline
allgemeiner NPC
allgemeiner NPC
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 192
Geschlecht: nicht angegeben
Mon Dieu, dieser Captain Evans war ja noch schlimmer als Jacques, befand Fleur Marseille. Sie sank zurück in die Kissen und stöhnte laut. In ihrem Kopf schien etwas zu explodieren. Dann schlug sie die Augen jedoch wieder auf und hob die Decke an. Fleur erbleichte und fragte: "Mon Dieu, war ich doch kein artiges Mädchen? Ich kann mich überhaupt nicht mehr erinnern, was passiert ist nachdem wir auf die Liebe angestossen haben." sie wickelte ein Bettlaken um ihre Blösse und liess sich vor dem Toilettentisch nieder, wo sie ihr zerzaustes Haar zu richten begann. "Mais, mon ami, falls es Euch langweilt einem alten Mädchen bei der Morgentoilette zuzuschauen, geht hinunter macht den Mädchen Beine und nehmt Euch Essen aus der Küche. Ich eile." In aller Ruhe machte sie sich daran ihr Gesicht zu schminken. Es störte sie nicht, wenn ein Liebhaber oder irgendeinanderer Mann sie so in ihrem Bett sah, doch niemals im Leben wäre Fleur Marseille auf die Strasse oder auch nur die Stiege hinuter geegangen, wenn sie nicht zurechgemacht war.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Le Poisson Bleu - der blaue Fisch, eine Hafenkaschemme
BeitragVerfasst: 20. Jan 2014, 19:12 
Offline
Commodore
Commodore
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 214
Geschlecht: männlich
"Verlasst Euch darauf. Da ist nichts weiter passiert", grinste Gregory der Wirtin zu. Gerne hätte er noch angefügt, dass er sich diesbezüglich niemals auf eine wie sie einlassen würde doch diesen Kommentar ersparte er sich lieber und ging nach unten, wie sie ihm vorgeschlagen hatte. Es gab ja schließlich auch noch eine Aufgabe zu erledigen. Doch zuerst sorgte Gregory für etwas Essbares und nahm an einem der Tische Platz, um sein Frühstück einzunehmen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Le Poisson Bleu - der blaue Fisch, eine Hafenkaschemme
BeitragVerfasst: 20. Jan 2014, 19:24 
Offline
allgemeiner NPC
allgemeiner NPC
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 192
Geschlecht: nicht angegeben
Er versicherte ihr, dass nichts weiter passiert war und verliess sie. Ins Gesicht von Fleur Marseille malte sich Enttäuschung, denn es wäre ihr anders viel lieber gewesen. Aber da liess sich nichts machen, letztlich war auch Captain Evans nur einer von diesen steifen Engländern. Fleur seufzte, beschloss, dass sie heissblütige Franzosen doch bevorzugte und beendete ihre Morgentoilette. Eilig schlüpfte sie in ein Kleid und Schuhe und warf ein paar Habseligkeiten und Schmuck in einen Beutel. Sie schnappte die kleine Geldtruhe und machte sich auf den Weg in die Schankstube hinunter. Dort sass Captain Evans und liess sich ein frühstück schmecken. Fleur lächelte und verkündete: "Ich biun bereit zu gehen, Capitaine."


tbc-> "Chrystabelle", An Deck


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Le Poisson Bleu - der blaue Fisch, eine Hafenkaschemme
BeitragVerfasst: 20. Jan 2014, 19:29 
Offline
Commodore
Commodore
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 214
Geschlecht: männlich
Ein paar der Mädchen hatten zwischenzeitlich versucht, Gregory schöne Augen zu machen doch da waren sie bei ihm an der falschen Adresse. Unbeirrt wies er sie ab und ließ sich sein Frühstück schmecken, bis endlich Fleur Marseille sich hinunter bemühte und ihm verkündete, dass sie zum Gehen bereit war. "Na schön. Dann lasst uns gehen", nickte er ihr zu und erhob sich, nachdem er sich ordentlich mit einem Tuch den Mund abgetupft hatte. Dann machte er sich auf den Weg zum Ausgang.

TBC - Chrystabelle - An Deck


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 552 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 19, 20, 21, 22, 23  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker