Secret of The Cursed Island & The Black Seawolf

Ein Historisches Piraten RPG mit Fantasyelementen, spielt etwa Ende des 17.Jahrhunderts.
Aktuelle Zeit: 24. Jan 2018, 00:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 57 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Kapitänskajüte
BeitragVerfasst: 25. Aug 2013, 16:31 
Offline
Dark Angel of Revenge
Dark Angel of Revenge
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 733
Geschlecht: männlich
Die Kapitänskajüte des Dark Mhuir Mac Tíre st um einiges grösser und edler gestaltet als die des früheren Black Seawolf. Jedoch ist sie eher spärlich und spartanisch eingerichtet, denn dort befanden sich nur einige Seekisten Seekisten, eine Schlafgelegenheit, sowie ein Arbeitstisch und ein dazugehöriger Stuhl. Auf dem Tisch türmten sich wie immer einige Seekarten und daneben stand das Schreib- und Zeichenzeug herum. Auch wenn sämtliche der Gegenstände aus eher edlem Holz gerfertigt und edel gemustert waren.

_________________
Níl ach an saol ar an seacht farraigí chiallaíonn saoirse fíor!/Only Life on the seven Seas do mean true Freedom!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitänskajüte
BeitragVerfasst: 20. Nov 2013, 17:17 
Offline
Capitaine Le Renard
Capitaine Le Renard
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1805
Geschlecht: männlich
cf->"Dark Mhuir Mac Tíre", Auf Deck

Der Seemann hämmerte geradezu gegen die tür zur Kapitänskajüte. Auf eine entsprechende Antwort von drinnen, steckte er den Kopf herein und verkündete: "Da ist ein Franzose, den ich nicht an Bord lassen wollte, behauptete doch glatt Le Renard zu sein. Glaube ich aber nicht, ist zu jung, denke ich. Und irgendwas von der Verräterratte Jack Perry hat er gefaselt. Ich sagte ihm, er solle sich packen. Doch der Steuermann befahl ihn an Bord zu lassen, er bürge für ihn. Der Franzose fürt einen kleinen Bengel mit sich. Taugt nicht zum Schiffsjungen, viel zu klein. Wollt Ihr den komischen Kerl empfangen, Captain?" Nun riss Jack doch der Geduldsfaden und er drängte sich an dem Seemann vorbei. "Guten Abend, Lindsey, Black Shade. Ihr soltet Eure Wachen besser instruieren. Ich muss mit Euch sprechen, Black Shade." Er stellte Cédric auf seine Füsse, hielt ihn aber locker an der Hand fest.

_________________
Wir können den Wind nicht bestimmen aber die Segel richtig setzen (SENECA)


Bild


A little bit of HONEY a whole lot of JACK (Jack Daniels)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitänskajüte
BeitragVerfasst: 22. Nov 2013, 17:15 
Offline
Dark Angel of Revenge
Dark Angel of Revenge
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 733
Geschlecht: männlich
cf. An Deck

Shade wirbelte herum als jemand an die Türe bollerte und Jack hereinführte. Er stutzte kurz und pfiff den Seemann zusammen: "Ich sagte doch ohne meinen Befehl sollt ihr niemanden der nicht zu unserer Crew gehört an Bord lassen. Ihr wisst verdammt genau dass ich nicht gestört werden will. Aber nun gut, da dieser Franzmann nun mal da ist weil er was von mir will. Und jetzt packt euch und geht wieder an eure Arbeit. Ach und wenn jemand Mit Namen McCailin auftauchen sollte bringt den sofort ohne Umschweife hierher Verstanden!" Mit einer recht unwirschen Geste scheuchte er den Crewman wieder an Deck, damit der weiter seinen Wachdienst versehen konnte.
Danach wandte er sich Jack zu und zischelte gereizt: "Und was wollt ihr von mir Verräterratte. Sprecht euch ruhig aus elender ausgefuchster Französischer Misthund. Und sagt ihr mir nicht wie ich meine Deckswachen zu instruieren habe. Sie hatten eindeutige Befehle." Nun sah er Jack dessen Antwort abwartend an

_________________
Níl ach an saol ar an seacht farraigí chiallaíonn saoirse fíor!/Only Life on the seven Seas do mean true Freedom!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitänskajüte
BeitragVerfasst: 22. Nov 2013, 17:53 
Offline
Capitaine Le Renard
Capitaine Le Renard
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1805
Geschlecht: männlich
"Ich sagte doch bereits, ich muss mit Euch sprechen." Jack setzte ein liebenswürdiges Lächeln auf, nahm auf dem nächstbesten Stuhl Platz und zog Cédric auf seinen Schoss. "Euer Posten sagte nichts, dass er Befehl von Euch hatte niemanden an Bord zu lassen. Er wollte mir nur nicht glauben, dass ich ich bin. Machte sich lustig als ich mich Le Renard nannte. Und er wollte mich verscheuchen als ich sagte, er solle Euch wenigstens Jack Perry anmelden. Hätte er mir nur gesagt, ich solle Morgen wieder kommen, nun ja, vielelicht hätte ich Euch nicht weiter gestört." Diese Erklärung taugte als halbherzige Entschuldigung, befand Jack. Doch mehr würde er nicht auf Shade eingehen. Chuchulain kam heran und Jack fuhr dem Wolfsmischling kurz durchs Fell. Doch als Cédric die Hand nach dem Hund ausstrecken wollte, hielt er ihn davon ab.

_________________
Wir können den Wind nicht bestimmen aber die Segel richtig setzen (SENECA)


Bild


A little bit of HONEY a whole lot of JACK (Jack Daniels)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitänskajüte
BeitragVerfasst: 22. Nov 2013, 18:35 
Offline
Dark Angel of Revenge
Dark Angel of Revenge
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 733
Geschlecht: männlich
Shade grummelte in sich hinein ob Jacks Reaktion: "Nun wenn ihr mit mir reden wollt, dann sagt mir was ihr zu sagen habt, und ach jaa sagt nicht wieder ihr wollt mich sprechen." Shade sahcute Jack giftig an und fügte hinzu: " Oh ich sollte erwähnen, was euch angeht meine neue Crew weiss nichts über Le Renard oder besser gesagt nichts genaueres, und was euren anderen Namen angeht, unter dem seid ihr für jeden in der Crew meins Schiffes ein Verräter, wer weiss schon was die die aus der ehemaligen Crew verblieben sind den Neulingen so erzählt haben Und Nebenbei ich wüsste immer noch gerne was die Stolziererei auf dem Tisch in dieser Taverne sollte. Und ansonsten kommt auf den Punkt was genau wollt ihr? Ich rate euch lasst euer fadenscheiniges Gefasel." Mit forschenden Blicken musterte er Jack. Bezüglich der Deckswachen fügte Shade noch hinzu: "Nun die Deckswache wollte euch abweisen oder etwa nicht, also ist er seinen Aufgaben sehr wohl nachgekommen."

_________________
Níl ach an saol ar an seacht farraigí chiallaíonn saoirse fíor!/Only Life on the seven Seas do mean true Freedom!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitänskajüte
BeitragVerfasst: 22. Nov 2013, 18:57 
Offline
Capitaine Le Renard
Capitaine Le Renard
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1805
Geschlecht: männlich
Jack grinste breit, denn ihn amüsierte dieses Geplänkel mit Black Shade. "Nun ja, wo soll ich anfangen. Es gibt da so einiges, was ich mit Euch besprechen muss. Euch war bekannt, dass "Le Poisson Bleu" der Treffpunkt für mich und meine Leute war. Es war bereits ein hohes Risiko, die Versammlung dort stattfinden zu lassen. Nun leider hat meien SChwester ja diesen unsäglichen Evans dort hin gebracht. Ich bin nun auf dem Weg zum Hauptquartier der "Black Death". Doch schenke ich Evans schon wenig Vertrauen, so den Männern, die damals in den Reihen der "Death" gegen mich waren noch weniger. Sie könnten ebenfalls mit den Schergen Morgans im Bunde sein. Deshalb ist es mein Plan das Hauptquartier zu zerstören. Evans habe ich beauftragt, "Le Poisson Bleu" in Brand zu stecken, damit er dem Hauptquartier fern bleibt. Ich brauche also ein neues Quartier, einen Treffpunkt. Mir kam der Gedanke an ein kleines Eiland. Viellelicht etwas, das gross genug ist die Sieben zu beherbergen aber eventuell von Riffen umgeben oder anderweitig schwer zugänglich. Ich möchte nicht jedes Mal Besuch von der Royal Navy haben, so lange er nicht geladen ist, wie Norrington. Matthew wird an der Reise zur Isla Calavera teilnehmen. Ich habe eine Weile gebraucht zu verstehen, dass er dazu gehört- der Bruder nicht durch Blut verbunden. Es ist nicht immer leicht diese Orakel- und Rätselsprüche zu knacken. Und ich weiss nicht, ob ich überhaupt alle Sprüche habe. Kurz und knapp, Shade, ich wollte Euch fragen, ob Ihr eine geeignete Insel kennt oder Ihr geneigt seid, mir bei der Suche danach zu helfen." Jack war dieses Mal offen und ehrlich, ohne sein Mienenspiel zu verbergen und ohne verbale Schnörkel. Als er den Admiral erwähnte, ging sein Blick einige Male forschend zu Lindsey hinüber. Jetzt wartete er erstmal eine Reaktion Black Shades ab, bevor er weiter sprach und auch aufrichtig die Fragen beantwortete.

_________________
Wir können den Wind nicht bestimmen aber die Segel richtig setzen (SENECA)


Bild


A little bit of HONEY a whole lot of JACK (Jack Daniels)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitänskajüte
BeitragVerfasst: 22. Nov 2013, 20:00 
Offline
rebellische Abenteurerin
rebellische Abenteurerin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 291
Geschlecht: weiblich
CF: Dark Mhuir Mac Tíre - Auf Deck

"Und jetzt erklär mir doch bitte ...", weiter kam Lindsey jedoch nicht, denn jemand klopfte an der Tür der Kapitänskajüte. Jack Perry wurde herein gebracht, der augenscheinlich dringend mit Shade sprechen musste und wie es aussah, würde sie wohl auf Shades Antwort warten müssen. So blickte sie dem anderen Captain erwartungsvoll entgegen, als dieser sprach und runzelte die Stirn, als ihr Cousin dabei erwähnt wurde. "Was hat Matthew damit zu tun?", warf sie ihre Frage unwirsch dazwischen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitänskajüte
BeitragVerfasst: 23. Nov 2013, 09:19 
Offline
Capitaine Le Renard
Capitaine Le Renard
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1805
Geschlecht: männlich
Jack schenkte Lindsey ein versöhnliches Lächeln und erklärte ihr knapp: "Es gibt verschiedene Geschichten, die sich mit der Isla Clavera beschäftigen. Einer sehr alten bretonischen Erzählung nach soll dort eine Art Priesterin oder Druidin leben, die die Insel durch Orakelsprüche schützt. Einer anderen Sage zufolge, sollen die Sprüche auf dem Fluch einer Hexe beruhen. Ich weiss nicht, welchr Version stimmt- vielleicht auch beide. Zumindest habe ich einige der Sprüche über die Jahre gesammelt. Mir ist dabei aufgefallen, dass man einige als eine Art zu erfüllende Bedingungen ansehen kann, um die Isla Calavera betreten zu können. An den Sprüchen orientiert habe ich damals die Kapitäne zur Versammlung im "Le Poisson Bleu" geladen. Doch es müssen sieben Kapitäne sein. Und Matthew passt durch seine Ehe mit meiner Schwester sehr gut auf den Spruch- der Bruder nicht durch Blut verbunden, ergo der Schwager. Zudem erhoffe ich mir von ihm, dass er das Material besorgen kann, was die Royal Navy über die Isla Calavera verzeichnet hat. Und ich bin mir sicher, dass Matt uns keine Falle stellen wird. Der Admiral ist soweit möglich auf unserer Seite, denke ich." In London hatte er sich von Norrington erzählen lassen, was damals passiert war. Und warum Lindsey es für nowendig angesehen hatte aus Port Royal fortzulaufen.

_________________
Wir können den Wind nicht bestimmen aber die Segel richtig setzen (SENECA)


Bild


A little bit of HONEY a whole lot of JACK (Jack Daniels)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitänskajüte
BeitragVerfasst: 24. Nov 2013, 15:46 
Offline
Dark Angel of Revenge
Dark Angel of Revenge
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 733
Geschlecht: männlich
Shade horchte Jack aufmerksam zu und schweig zunächst. Als Jack ihn danach fragte ob er nicht eine Insel wüsste, die als neues Hauptquartier für alle sieben Kapitäne taugte. Nachdenklich schaute der Ire Le Renard an und erwiderte: "Möglicherweise weiss ich etwas passendes. Ich müsste in meinen Unterlagen nachsehen der Name dieser kleinen Insel ist mir gerade entfallen." Doch dann fügte er hinzu: "Nun allerdings ihr vergesst eines Norrington ist Mitglied der Navy und Admiral, eigentlich hat er damit auch wenn er ein Bündnispartner werden soll nichts in einem Hauptquartier und Stützpunkt für Piraten verloren. Das widerspräche jeglichen Konventionen in unseren Kreisen!" Dann hakte er nach:"Und überhaupt woher wisst ihr von den Rätselsprüchen, um die herauszufinden müsstet ihr wohl zunächst die Runen auf dieser unsäglichen Kiste übersetzen. Habt ihr euch jemals damit befasst? Eher nicht denke ich , das Zeug kann heutzutage kaum jemand lesen es sei denn er beherrscht gewisse altirische Schriften. Dabei guckte er Jack argwöhnisch an und murmelte: "Abgesehen davon ihr wisst genau dass dieser Rätselspruch den ihr sagtet sich nicht auf den Schwager beziehen muss sondern möglicherweise auf etwas anderes. Jedoch Norrington könnte auch aus einem anderen Grund in die Reihe der Sieben passen. Es gibt auch einen Rätselspruch der sich darauf bezieht dass es ein Bündnis aus Personen sein muss die sich niemals verbünden würden weil es aufgrund ihrer Abstammung und ihrer Einstellung unmöglich wäre dass das passiert, dass würde wohl weit eher auf den Admiral passen als das andere."

Dann sah Shade zu Lindsey hinüber, guckte sie fragend an und hakte nach : "Was denn erklären Liebes? Was genau willst du wissen, sag schon." Eine Antwort oder besser gesagt Frage von ihr abwartend sah er sie aufmerksam an. Er fragte sich was genau sie wissen wollte, und was zum Teufel er ihr denn nun eigentlich erklären sollte und worauf genau sie das bezog. Also was genau erwartete sein Weib nun gerade eigentlich von ihm?

_________________
Níl ach an saol ar an seacht farraigí chiallaíonn saoirse fíor!/Only Life on the seven Seas do mean true Freedom!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitänskajüte
BeitragVerfasst: 24. Nov 2013, 15:57 
Offline
rebellische Abenteurerin
rebellische Abenteurerin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 291
Geschlecht: weiblich
Bezüglich Shades Worten nickte Lindsey bestätigend. "Dieser Bruder kann doch auch in der Tat jemand anderes sein. Und ich vermute, um die Calavera zu bezwingen, sollte man sich bezüglich der Rätsel sehr sicher sein". Es passte ihr überhaupt nicht, dass Matthew bei diesem Unterfangen dabei sein sollte. Dann wandte sie sich an Shade. "Das, was Ihr vorhin beredet habt. O'Rourke, Swift ... was hatte das zu bedeuten?" Lindsey war an Deck viel zu sehr mit Aidan beschäftigt gewesen, um genau mit hören zu können, worüber der Kater, Kelly und Shade gesprochen hatten.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitänskajüte
BeitragVerfasst: 24. Nov 2013, 16:19 
Offline
Capitaine Le Renard
Capitaine Le Renard
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1805
Geschlecht: männlich
"Ich vergesse nicht, dass Norrington Teil der Royal Navy ist. Wir werden eine Möglichkeit finden, dass er zu den Sieben gehört ohne uns zur Bedrohung zu werden. Aber was die Konventionen betrifft, so wisst Ihr Shade, das ich immer einen Weg gefunden habe, diese eventuell zu umgehen- nehmt doch nur mal den Verrat. Ihr wisst, dass ich Euch nicht verraten habe und es niemals tun werde. Ich werde wieder kommen, wenn ich mit den Leuten der "Death" fertig bin. Vielleicht ist Euch dann der Name des Eilands eingefallen. Ansonsten würden mir auch Koordinaten genügen.vUnd ich gebe zu, dass meine Kenntnisse des Altirischen nicht so überragend sind aber lesen kann ich es, jedoch das Altbretonisch liegt mir mehr. Wobei mir da noch etwas gänzlich anderes auf dem Herzen liegt- Captain Nate, der Bruder meiner Mutter selig. Er trachtet mir nach dem Leben und will Cathérine in seine Gewalt bringen. Sein Hass auf meine Mutter und seine Wut über die Ereignisse damals sind enorm. Ich werde Euch alles ausführlich berichten, wenn ich zurück bin. Besser ich sehe zu, das ich auf mein Schiff zurück komme und wir Anker lichten". Jack versuchte nun doch, das Gespräch abzukürzen. Die dringendsten Sachen hatte er vorgebracht und war sich Black Shades Unterstützung sicher. Doch er horchte auf als Lindsey sprach. Swift. Von einem Swift hatte er schon mal gehört. Abwartend schaute er Black Shade an.

_________________
Wir können den Wind nicht bestimmen aber die Segel richtig setzen (SENECA)


Bild


A little bit of HONEY a whole lot of JACK (Jack Daniels)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitänskajüte
BeitragVerfasst: 25. Nov 2013, 13:14 
Offline
Offizier des Seawolf
Offizier des Seawolf
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 134
Geschlecht: männlich
Gegen die eicherne Türe tretend und sie aufzureissen war fast eines. Dann maulte der Wachposten: "Der irische Bastard wollte mich fast erwürgen, weil ich ihm sagte, ihr wollt nicht gestört werden, Captain." Er trat zurück und liess McCailin herein, der gleich los wetterte: "Ganze vier Mal habe ich dem Dummkopf gesagt, dass ich Ciarán McCailin bin und Ihr mich erwartet, Black Shade." Er nickte sowohl Lindsey als auch Jack kurz zu und merkte dann an: "Ich warte gerne im Gang, wenn ich ein wichtiges Gespräch störe. Es tut mir leid, Shade. Jack." Sein Blick ruhte auf Lindsey.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitänskajüte
BeitragVerfasst: 26. Nov 2013, 11:25 
Offline
kätzischer Berater
kätzischer Berater
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 46
Geschlecht: männlich
Von dem Wachposten und McCailin unbemerkt, huschte Alessio da Silva in die Kapitänskajüte. Der Kater brannte vor Neugier. Vorsichtig schlich er durch Captain Black Shades Unterkunft und beäugte die Fremden. Der Ire in der Tür war weniger von Interesse. Allessio wollte vielmehr den anderen Mann, den franzosen in Augenschein nehmen, denn etwas an ihm kam ihm mächtig bekannt vor. Doch bevor er weit genug herum war, um dem Mann ins Gesicht zu blicken, fühlte er sich gepackt. Ein hellhaariger Junge mit braunen Augen hatte ihn aufgehoben und drückte ihn nun ansich. Zuerst war Alessio entsetzt. Doch kurzfristig überlegete er es sich anders und beschnupperte den Knaben. Leise maunzte er: "Wer bist du denn?" Etwas an dem Kind irritierte ihn, denn er musste unwillkürlich an einen anderen kleinne Jungen in England zurück denken- Jahre, nein Jahrzehnte zurück.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitänskajüte
BeitragVerfasst: 26. Nov 2013, 16:29 
Offline
Dark Angel of Revenge
Dark Angel of Revenge
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 733
Geschlecht: männlich
Shade sah kurz zu Lindsey und erwiderte ruhig: "Besser ich erklärs dir später wenn wir etwas Ruhe haben." Dann sah er wieder zu Jack und nickte ihm zu und meinte : "Verstehe schon." Dann hakte er nach : "Ist noch was?" Während er abwartete rupfte jemand die Kajütentüre auf und abermals kam die Deckswache mit jedmanden angtigert und schimpfte wie ein Rohrspatz. "Ruhe" zischelte Shade und meinte zu der Deckswache: "Nun wenn dieser irische Seemann meint dass ich ihn erwarte dann ist dem auch so. Warumn sollte ich jemanden der eigentlich zu meiner Crew gehört den Zutritt zu meinem Schiff verwehren?" Dabei entging ihm dass kurz hinter McCailin der Kater in die Kajüte gewieselt kam.

_________________
Níl ach an saol ar an seacht farraigí chiallaíonn saoirse fíor!/Only Life on the seven Seas do mean true Freedom!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitänskajüte
BeitragVerfasst: 26. Nov 2013, 17:30 
Offline
Capitaine Le Renard
Capitaine Le Renard
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1805
Geschlecht: männlich
Jack grinste breit ob der Unterbrechung der in seinen Augen recht unfähigen Deckswache. "Ah, CIarán, da Ihr gerade hier seid, können wir die Angelegenheit sofort klären." Er schenkte Shade ein Lächeln als er sich nun diesem zuwandte und erklärte: "McCailin schläft mit Mathilde, die wiederum als Kindermädchen in meinen Diensten steht. Ich würde ihn ja anheuern, wenn er denn wollte. Aber ich nehme an, dass Ihr dagegen seid, Shade, denn er gehört ja noch zu Eurer Crew. Demzufolge seid Ihr mir dann wohl ein Kindermädchen schuldig. Ich schlage jedoch eine gütliche Einigung vor. Leiht mir McCailin für die Fahrt zum Hauptquartier der "Black Death" und wenn wir heil zurückkehren, überlassse ich Euch Mathilde. Was meint Ihr, Shade?" Jack wurde durch seinen Sohn abgelenkt, der mit einem breiten Grinsen, eine Katze im Arm zu ihm kam und frohlockte: "Er spricht. Er spricht." "Fein, Ceddy, dann..." Jack hob zu einer Antwort an, kam aber nicht mehr dazu die Worte heraus zu bringen, denn wütend fauchen sprang der Kater ihn an und verkrümelte sich dann zu Shades Füßen unter den Schreibtisch. Jack starrte ihm nach: "Alessio?!"

_________________
Wir können den Wind nicht bestimmen aber die Segel richtig setzen (SENECA)


Bild


A little bit of HONEY a whole lot of JACK (Jack Daniels)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitänskajüte
BeitragVerfasst: 28. Nov 2013, 12:30 
Offline
Offizier des Seawolf
Offizier des Seawolf
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 134
Geschlecht: männlich
Unwillkürlich schnappte Ciarán McCailin nach Luft als er Jack sagen hörte: "McCailin schläft mit Mathilde...". Nun es war eine Tatsache aber so kalt formuliert und zum Geschäft degradiert, nein, das wurde in keiner Weise den Gefühlen gerecht, die er mit Mathilde teilte. Sie liebte ihn. Und Ciarán war sich sicher, dass er diese Liebe erwiederte. Er konnte zwar Emely nicht vergessen aber er konnte sich eine zukunft mit Mathilde vorstellen. Doch wie diese Zukunft aussehen sollte, das wusste er nicht. Deshalb hatte er Mathilde auch noch nicht gesagt, das er sie liebte. Und den Ring würde er ihr auch erst geben, wenn geklärt war, ob er in Shades Crew bleiben konnte. Da war ja immer noch da sProblem, das er seine Strafe nicht völlig abgearbeitet und wieder mit der Sauferei angefangen hatte nachdem Emely gestorben war. Er war verärgert, nein eigentlich wütend auf Jack, der nun versuchte einen Vorteil aus der Sache zu schlagen. Doch halt, Jacks Worte waren: "...Leiht mir McCailin für die Fahrt zum Hauptquartier der "Black Death und wenn wir heil zurückkehren, überlasse ich Euch Mathilde." Das war weit mehr als gerecht, wenn Black Shade sich auf diesen Handel einliess. Obwohl das Hauptquartier der "Black Death", eine ortsbezeichnung war, die so manchem Mann einen Schauder über den Rücken jagte. Ciarán erinnerte sich wieder, dass er Jack zum ersten Mal begegnet war als der noch zu dieser vermaledeiten Crew gehörte. Ihm kam allerdings ein ungehöriger Gedanke. Ol'Spice war dem Alkohol mehr als zugeneigt gewesen- eigentlich kein richtiger Captain. Und Jacks Brüder hatten auch mehr mit ihren Untaten von sich reden machen. Wer zum Teufel hatte diese miese Bande von Bukanieren also wirklich geführt, fragte er sich unwillkürlich. Ciarán schluckte hart, dann wandte er sich an Shade: Bitte, lasst mich diese Fahrt mit Jack machen, Captain. Ich hoffe, ich kann damit beweisen, dass ich wieder für Eure Crew tauge. Ich verspreche die Finger vom Saufen zu lassen. Und ich will Mathilde zu meiner Frau machen, wenn ich mich bewiesen habe. Aber erst muss ich wieder eien anständige Heuer haben, um ein WEib ernähren zu können."


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitänskajüte
BeitragVerfasst: 28. Nov 2013, 19:29 
Offline
Dark Angel of Revenge
Dark Angel of Revenge
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 733
Geschlecht: männlich
Shade sah leicht irritiert zu Jack, wollte gerade ansetzen diesem zu widersprechen und ihm eine Ablehnung erteilen bezüglich der Forderung McCailin mitzuschicken. Doch dann redete McCailin dazwischen und bat geradezu darum mit Jack mitzuürfen. Shade grummelte in sich hinein. Ausgerechnet soetwas und dann diese Neue Crew, die zum einen nicht wirklich wusste was wann genau zu tun war, nicht wie ernst seine Befehle zu nehmen waren und die noch nichteinmal als wirkliche Gemeinschaft funktionierten. Eigentlich konnte er es sich nicht leisten McCailin mitzuscdhicken. "Nun gut!" zischte Shacde äusserst unwirsch, dann fügte er in giftigen Ton an Jack gewandt hinzu: " Ich rate euch Master Perry dass ihr in einem Stück samt McCailin ebenfalls in einem Stück hier wieder aufkreuzt! Falls nicht werde ich euch höchst persönlich kielholen , erschiessen und stückchenweisse übe die gesamte Karibik verteilen um euch an die Haie zu verfüttern." Dann sah er zu McCailin und zischlte diesem zu: "Nun gut wie ihr wollt aber seid gewiss für euch gilt dasselbe wier für Jack solltet ihr es wagen beide nicht in einem Stück hier wieder aufzukreuzen. Verstanden!"

_________________
Níl ach an saol ar an seacht farraigí chiallaíonn saoirse fíor!/Only Life on the seven Seas do mean true Freedom!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitänskajüte
BeitragVerfasst: 29. Nov 2013, 00:42 
Offline
kätzischer Berater
kätzischer Berater
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 46
Geschlecht: männlich
"Oh ja, oh ja, macht Fischfutter aus dem Pfau. Werft ihn den Haien vor, Captain," war Alessio unter dem Tisch zu vernehmen. Mit blitzenden Augen kam der Kater hervor und hüpfte auf den Tisch. Ein kurzer Blick zu Jack, dann fing er an auf dem Tisch hin- und herzulaufen, dabei lamentierend: "Ich bitte Euch, edler Black Shade, wie könnt Ihr Euch auf so einen einlassen. Ein Pfau- nichtsnutziger Blondschopf. Hatte eine Gabe, nutzt sie nicht. Hatte eine Katze, hörte sie nicht. Hatte einen Schlüssel, warf ihn weg, benutzt ihn nicht. Oh ja, Shade entledigt Euch des nichtsnutzigen Bengels, lasst ihn kielholen und an die Fische verfüttern." Es schien offensichtlich, dass Alessio Jack von irgendwoher kannte. Und es war sehr augenscheinlich, dass ihre Begegnung unter nicht glücklichen Umständen vonstatten gegangen zu sein schien, so wie der Kater lamentierte. Abermals traf ein funkelnder Blick Jack.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitänskajüte
BeitragVerfasst: 29. Nov 2013, 01:52 
Offline
Capitaine Le Renard
Capitaine Le Renard
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1805
Geschlecht: männlich
Bevor Jack sich nun weiter wundern konnte, wie Alessio da Silva hierher kam und was zum Teufel der schwarze Kater bei Black Shade tat, hob McCailin an zu sprechen und bat darum ihn begleiten zu dürfen. Offensichtlich war Shade nicht sehr erbaut von der Idee und erklärte sich nur zähneknirschend und grummelnd einverstanden. Doch er brauchte Ciarán bei den verfluchten Bastarden aus der alten Crew, denn die Männer würden ihn nicht mit Freuden Willkommen heissen. Als Black Shade nun androhte ihn zu Haifutter zu verarbeiten, wenn er mit McCailin nicht heil wiederkäme, schlich sich ein Grinsen auf Jacks Lippen. "Verstanden," versicherte er seinem Gegenüber. Er wollte noch ein paar Worte anfügen, kam aber nicht dazu. Offensichtlich war Alessio mehr als übel gelaunt, so wie er auf den Tisch sprang und herumschimpfte. wäre es nach dem Kater gegangen, so hätte Black Shade ihn auf der Stelle den Haien zum Frass vorwerfen können. Jack registrierte den Blick mit dem sein Sohn den Kater fixierte. "Genug, Kater!" Liebevoll strich Jack Cédric übers Haar. Dann sprach er weiter: "Mir fehlt im Augenblick die Zeit alte Geschichten zu klären, Alessio. Was immer dich hergetrieben hat, Katzenvieh, halt deine Zunge im Zaum. Meiner Gemahlin würde ein hübscher schwarzer Pelzkragen am Mantel sicherlich gut zu Gesicht stehen! Ich bin kein dummer kleiner Junge mehr sondern Capitaine Le Renard." Jack erhob sich und nahm Cédric bei der Hand: "Shade, ich verspreche Euch McCailin heil zurück zu bringen. Und über all die anderen Dinge sprechen wir später. Es tut mir leid, die Zeit drängt ein wenig. Ciarán, kommt Ihr?!" Kurz nickte er Lindsey zu und trat zur Türe. Jack hob seinen Sohn auf seinen Arm, der Shade und Lindsey zuwinkte und nochmal den Kater anstarrte. Dann begaben sie sich an Deck.

tbc-> "Dark Mhuir Mac Tíre", Auf Deck

_________________
Wir können den Wind nicht bestimmen aber die Segel richtig setzen (SENECA)


Bild


A little bit of HONEY a whole lot of JACK (Jack Daniels)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitänskajüte
BeitragVerfasst: 30. Nov 2013, 14:09 
Offline
Dark Angel of Revenge
Dark Angel of Revenge
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 733
Geschlecht: männlich
Shade schaute irritiert zwischen dem Kater und Jack hin und her. Worauf zum Bartgeier spielte dieses Katzenviech an. Der junge Ire fragte sich ob das schwarze Fellbündel noch bei Verstand war oder oder etwa doch von Sinnen. Kopfschüttelnd wandte Shade sich zum Kater uns meinte: "Wüsste zwar gerne woher du den französischen Pfau kennst Kater aber eines sei dir gewiss ich verbünde mich mit wem ich es für richtig halte, denn ich weiss durchaus sehr gut für welche Dinge ich wen zum Bündnis- oder Geschäftspartner benötige. Verstehst du das schwarzes Fellbündel! " Nachdem Shade geendet hatte gab er in leicht unwirsches vedrächtliches schnauben von sich und fügte hinzu: "Ebensowenig wie Kellys Verdacht dass du ein Spion Morgans bist stimmt, ebensowenig ist dieser französische Pfau gefährlich für mich. Und wenn doch wüsste ich es, dessen kannst du sicher sein, denn dan stüne ich längst nicht mehr hier oder er nicht, wie auch immer." Shade sah Jack hinterher und schüttelte abermals irritiert den Kopf. Er wusste wirklich nicht was er von dem Kater und vor allem dessen komischen Verhältnissen zu Jack halten sollte.

_________________
Níl ach an saol ar an seacht farraigí chiallaíonn saoirse fíor!/Only Life on the seven Seas do mean true Freedom!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitänskajüte
BeitragVerfasst: 30. Nov 2013, 15:02 
Offline
kätzischer Berater
kätzischer Berater
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 46
Geschlecht: männlich
"Capitaine? Capitaine Le Renard! Ha! So ist das also! Wechselt den Namen, wie andere Kerle das Hemd! Ja, das wüsstet Ihr gerne, woher ich Euren französischen Pfau kenne, der ja nur ein britischer Bastard ist, der Master Allen." Alessio da Silva sass nun direkt vor Black Shade auf dem Tisch, um besser mit ihm sprechen zu können. "Nun denn ich will Euch eine Geschichte erzählen, Captain. Es war einmal ein schwarzer Kater, der durch die Strassen von London striff. Er hatte Hunger und seine Pfoten waren schon ganz wund, denn London ist verflucht gross. Er verirrte sich ins Hafenviertel, wo er mit räudigen Gesellen, man mag sie kaum Katzen nennen, ins Gehege geriet und sich verletzte. Doch wie er so im Dreck lag, erschien ein Engel des Herrn. Ein hübscher hellhaariger Bursche, mit einer schmucken Uniform und einem Grinsen im Gesicht. Es war kurz vor der Weihnachtszeit und entsetzlich kalt! Jedenfalls dachte der Kater es wäre ein Engel, so hübsch der Bursche mit dem langen Haar war und so sanft er ihn aufhob und ins Warme trug. Doch schon musste der Kater feststellen, dass es sich bei dem Burschen keinesfalls um einem Engel handeln konnte, denn außer der Wärme gab es keine weitere Zuwendung, denn die wurde der nächstbesten irischen Hure zuteil- und der Bursche zählte kaum 14 Sommer! Stunden später als der Kater erwachte, wurden seine Wunden erst versorgt und er bekam ein Häppchen Hühnerfleisch und Wasser. Inzwischen hatte man ihn an einen anderen Ort verschleppt. Doch die Katze übte sich in Geduld. Jedoch vergingen einige Tage bis der Bursche wierder aufkreuzte und die Katze von der Köchin wegholte, wo sie inzwischen gelandt war- eine irische Köchin, die sehr energisch mit dem Besen war, wenn die Katze mal die Töpfe inspizieren wollte. Aber warm war es am Ofen! Der Bursche schleppte die Katze in einen Palast- jedenfalls kam es dem Kater so vor- eigentlich war es ein schnödes Herrenhaus in London. Ein griesgrämiger Lord, seine rotblonde Gattin und der Schönling. Überall wurde man von Seekarten und anderem Gedöns der Royal Navy verfolgt. Ein ungemütliches Haus, sehr weitläufig und zugig. Aber die Räume des jungen Pfaus waren annehmbar mit einer bequemen Schlafstatt. Leider verweilte der Bursche sehr oft nicht dort und wenn doch, dann verbrachte er Stunden, ja sogar Tage und Nächte mit Büchern oder an der Staffelei. Der Kater langweilte sich bald beim Modelsitzen. Und keines der Bilder von ihm, nicht mal eine kleine Skizze wurde an die Wand genagelt. Dort hingen immer nur Seekarten und Zeichnungen von Schiffen. Schlief der Bursche denn doch mal dort, dann immer sehr unruhig. Bald erkannte der Kater die Ursache, denn es handelte sich keineswegs um blosse Träume. Doch der Bursche ignorierte das zarte Stimmchen des Katers beinahe. Er akzeptierte, dass der Schwarze mit ihm sprach, gab aber keinen Pfifferling auf die Bedeutung der Worte des Tieres. Vielmehr ordnete er die Stimme der Katze dem übermässigen Alkohol und einem merkwürdigen Kraut zu. Es war vergebene Liebesmüh, dem Jungen die Bedeutung und den richtigen Umgang mit der Gabe der Traumbilder näherbringen zu wollen. Der Kater war enttäuscht. Dann kam diese vermaledeite Nacht, in der der kleine Pfau fast gestorben wäre- brachte eine Lungenentzündung von See mit. Doch statt sich zu kurieren, verbrachte er die Nacht mit den Farben und brachte das Portrait eines Weibes auf die Leinwand. Kostete ihn all seine Kraft und fast das Leben. Und dabei zählte er erst 16 Sommer. Der Kater war zufrieden, hatte der Pfau doch etwas gefunden, die Bilder, die ihm oft den Schlaf raubten aus seinem Kopf auf die Leinwand oder auf Pergament zu bannen. Doch anstatt sich jetz folgerichtig mit dem Kater auf die Suche nach dem Weib zu machen- nichts. Fieber und am folgenden Morgen die See. Ich verstehe nicht, wie man das tosende Nass einem warmen weichen Frauenkörper vorziehen kann. Und ganz mies war, dass der Kater vom griesgrämigen Lord auf die Strasse geworfen wurde. Black Shade, Ihr mögt Euch selbst einen Reim auf diese Geschichte machen. Ich für meinen Teil wollte J. Jacob Allen, den Ihr Master Perry nantet und der nun von sich behauptete Capitaine Le Renard zu sein niemals wieder begegnen. Er ist ein Tunichtgut, ein Lügner, Betrüger und ein verkommener Saufzahn." Alessio funkelte Sahde ein wenig mit seinen Katzenaugen an. Er wußte, dass Shade selbst ein Urteil fällen würde und er konnte nur hoffen, dass der Captain seine Stange hielt und ihn verstand. Alessio war traurig, wütend und enttäuscht über die Erlebnisse mit dem Blondschopf.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitänskajüte
BeitragVerfasst: 5. Dez 2013, 14:23 
Offline
Dark Angel of Revenge
Dark Angel of Revenge
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 733
Geschlecht: männlich
Shade hörte dem Kater aufmerksamst zu, fixierte ihn danach kurz mit einem unwirschen Blick und erwiderte: "Nun Kater du sagst Jack sei 14 Jahre gewesen als er dich aufgelesen hat richtig? Nun lass dir gesagt sein ich kenne ihn einige Jahre länger als du. Also was das mit dem Tunichtgut etcetera anbelangt wer sagt dir dass das der Wahrheit entspricht. Doch soviel ich aus deiner Geschichte verstehe bist du enttäuscht und verletzt durch etwas das er getan oder nicht getan hat. Ist das so, Kater? Und was den Rest anbelangt sei versichert dass dieses Schiff dir immer ein zuhause bieten wird, und das ich deien Rat durchaus schätze wenn ich brauchen kann. Dennoch ich weiss sehr gut wer ein Bündnis mit mir wert ist oder oder wer nicht. Und was Jack angeht: Weder ist er jemals ein Engel gewesen noch ein Teufel, ein gewiefter, ausgefuchster Listiger Kerl hingegen seit jeher vermute ich. Also passt er Name Le Renard durchaus."

_________________
Níl ach an saol ar an seacht farraigí chiallaíonn saoirse fíor!/Only Life on the seven Seas do mean true Freedom!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitänskajüte
BeitragVerfasst: 5. Dez 2013, 21:10 
Offline
kätzischer Berater
kätzischer Berater
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 46
Geschlecht: männlich
"Ja, das mag wohl so sein, dass der Bursche 14 Sommer zählte. Ihr mögt den Tunichtgut einige Jahre länger kennen, Captain Shade aber ich habe eben Erfahrungen gemacht, die mich nicht daran zweifeln lassen. Und ob ich enttäuscht bin, dass er mich nicht verstand und meinen Ratschlag nicht beherzigen wollte. Und es verletzt nun mal einen Alessio da Silva, wenn er im Stich gelassen un ddann wie ein räudiger Strassenköter in die Gosse geworfen wird. Der Schönling hat mit keinem Wort verlautbaren lassen, dass ich die Segel hätte streichen sollen," räumte der Kater mit einem wiederwilligen Maunzen ein. Er hatte all die schlechten Dinge, die ihm in London wiederfahren waren einfach Jack angekreidet. Es war aber verdammt schwierig diese Vorurteile gegnüber Shade zu halten. Der Captain war ein Mann, der eine Sache recht nüchtern betrachtete und nur für sich bewertete. Alessio wußte, dass es ihm nicht gelingen würde, Capitaine Le Renard bei Black Shade weiter in Misskredit zu bringen. Die Frage war, ob er das überhaupt wollte. Und da war sich der Kater sehr unsicher. Er hatte nämlich etwas gefunden, was ihn zweifeln liess. Le Renard hatte einen Sohn, der über die gleiche Gabe verfügte, wie sein Vater. Das hatte Alessio gleich bemerkt. Und vor allem war der Junge ihm gegenüber aufgeschlossen. Der Knabe war allerdings um ein Vielfaches jünger als sein vater es bei ihrer ersten Begegnung gewesen war. Und das stimmte Alessio nachdenklich. Wann zum Teufel war denn für einen Knaben das richtige Alter, um in die Kunst der Gabe eingeführt zu werden, fragte er sich. Einlenkend legte sich Alessio auf den Tisch und pfotelte eine wenig, meinte mit einem Schnurren: "Ich danke Euch, Black Shade. Solange sich nichts Besseres bietet, werde ich hier Zuflucht nehmen. Und mein Rat soll Euch immer zuteil werden."


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitänskajüte
BeitragVerfasst: 18. Dez 2013, 10:45 
Offline
rebellische Abenteurerin
rebellische Abenteurerin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 291
Geschlecht: weiblich
Aidan, der das Gespräch heimlich mit angehört hatte, erhob sich und kam auf Alessio zu, um diesen in die Arme zu schließen und fest zu drücken. "Ich werde Dich nie im Stich lassen und immer auf Dich hören", versprach er dem Kater mit ernstem Gesichtsausdruck. Dann gab er Alessio wieder frei und bedachte seine Eltern. "Warum habe ich keine Gabe? Ich will auch eine Gabe haben!", ließ er mit trotzigem Ton verkünden und stampfte verärgert mit dem Fuss auf.

Lindsey blickte ob der Reaktion ihres Sohnes etwas verwirrt drein, dann ließ sie sich zu einer Antwort herab. "Sei froh, dass Du keine solche Gabe hast. So was kann nämlich auch schnell zu einem Fluch werden. Dafür hast Du andere Gaben", lächelte sie ihn an und erinnerte sich daran, dass er schon des Öfterem im Ausguck gesessen und von dort aus interessante Entdeckungen verkündet hatte. "Welcher kleine Junge in Deinem Alter kann schon von sich behaupten, so ein guter Späher zu sein, wie Du einer bist?"

So recht wollte Aidan jedoch die Aussage seiner Mutter nicht gefallen. Deswegen wandte er sich an seinen Vater und sah nun diesen abwartend an, ob er eine zufriedenstellendere Antwort geben konnte.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kapitänskajüte
BeitragVerfasst: 20. Dez 2013, 16:39 
Offline
kätzischer Berater
kätzischer Berater
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 46
Geschlecht: männlich
Mit verdrehtem Blick liess Alessio das geherze und gedrücke des jungen Rotschopfs über sich ergehen. Er hatte es nicht so sehr mit derlei Liebesbekundungen, da sträubte sich ihm zuweilen das Fell. So,so, der junge Aidan wollte also eione Gabe haben und seine Mutter versuchte ihn zu beschwichtigen. Alessio maunzte, was ein wenig verstimmt klang. Doch seine Miene konnte man als Lächeln deuten. "Es tut mir leid, kleiner Herr. Aber auch wenn du einen Schopf wie eine Hexe hast, ist da nicht das leiseste Fünkchen einer Gabe in dir! Nichts, nada! Bei deiner hübschen Frau Mutter auch nicht. Du kommst wohl in diesem Punkt eindeutig nach ihr. Reines Menschenvolk, englisches Blut, keine keltischen Wurzeln. Kann man nichts machen." Mit einem sehr zufriedenen Ausdruck legte sich Alessio wieder hin. Keinen Moment lang hatte er darüber nachgedacht, dass man mit einem kleinen Jungen nicht auf diese Weise sprach. Er verschwendete niemals einen Gedanken daran, dass es sehr unpassend sein konnte, die Wahrheit so unverblümt herauszuposaunen. Andererseits trug der Kater sein Herz aber auch nicht gerade auf der Zunge.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 57 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker